Dieses Bild wurde heute im Bayerischen Spessart aufgenommen. In den ausgebrachten chemischen Substanzen erscheint ein Regenbogen, der auf dem Kopf steht; und obwohl es nicht regnet. Auch mit natürlichen Nebensonnen haben diese unnatürlichen Erscheinungen, die beinahe an jedem Sprühtag zu beobachten sind, nichts zu tun.

Hinweis vom 10.10.2011: Wer meint, dass es sich bei diesen Phänomenen um natürliche Zirkumzenitalbögen handelt, die früher die absolute Ausnahme – eine Rarität – waren und heute fast jeden Tag am Himmel zu sehen sind, sollte sich die dazu im Internet veröffentlichten Bilder einmal näher ansehen. Vor allem die Bilder bei Wikipedia, das beim Thema Chemtrail zum Vertuschungssystem gehört und seine Beiträge über Kondensstreifen, Nebensonnen, Zirkumzenitalbögen in den letzten Jahren extra angepasst hat (um das Versprühen von chemischen Wolken zu vertuschen), zeigen allesamt Zirkumzenitalbögen in einer chemischen Soße, auch Chemtrails genannt.