Lesen Sie bitte die Pressemitteilung der Kanzlei Storr vom 29.03.2012.