Auch WELT ONLINE hat über den Fall Kachelmann berichtet. Immerhin ausgewogener als DER TAGESSPIEGEL. Den Beitrag auf WELT ONLINE finden Sie [hier].

Es würde die Sache voranbringen, wenn wir dort positive Kommentare hinterlassen.

Auch wenn wir (noch) nicht gewonnen haben, war das Verfahren gegen Herrn Kachelmann bereits jetzt ein großer Erfolg. Denn über diese Form der Öffentichkeitsarbeit erfahren immer mehr Menschen von den heimlichen Sprühaktionen am Himmel. Und wenn der eine oder andere Artikel über uns unschön ausfällt, sollte uns das nicht traurig stimmen. Das Wichtigste ist, dass die Menschen auf dieses Thema aufmerksam gemacht werden.

Wir sollten daher Herrn Kachelmann dankbar sein, dass er diesem Thema eine so große Bühne bereitet hat.