David Keith, ein TOP-Vertreter des globalen Geo-Engineering, weiß seine Vorstellungen vom Planeten-Management bestens zu propagandieren.

In der Performance TED Talk versucht er das Publikum von der seiner Meinung nach relativ billigen Lösung, Aerosole in der Atmosphäre als „Rettungsmaßnahme“ für die Erde und das Klima zu versprühen, zu überzeugen.

Einen klimatischen Eingriff über Schwefelinjektionen in der Stratosphäre zu bewirken, war bereits Idee des russischen Klimatologen Michail Budyko in den 70er Jahren. Diese Idee wurde auch aufgegriffen von Edward Teller. In den Medien ist diese Idee durch die Projekte des Chemie-Nobelpreisträgers Paul Crutzen verbreitet worden.

Und was ist passiert? Das Geo-Engineering hat immer noch so eine unglaubliche Dimension, dass man derartige Pläne nicht ernst nimmt und sie bestenfalls für die Phantasie eines Hollywood-Drehbuchautors hält (vielleicht deshalb die Lacher im Publikum?). Diesem Irrtum sind auch viele Fachleute verfallen, die sich bisher kaum mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Diskussionen werden vermieden, entsprechende Gesetze stehen noch aus. In dieser Zeit haben die Technokraten indessen unermüdlich an dieser Dimension einer Neuen Welt gearbeitet.

David Keith unterstreicht in seiner Arbeit folgende Hauptaspekte:

- Der Klimawandel sei eine Realität, die man nicht mehr leugnen kann, und dieser würde für verschiedene Regionen der Welt wahrscheinlich verheerende Folgen haben.

- Verschiedene Geo-Engineering Maßnahmen sind vermutlich billiger und einfacher umzusetzen als vermutet.

In einem Artikel von David Keith aus dem Jahre 2002 entdecken wir sehr detaillierte Ausführungen zum planetaren Wetter-Managment. Dort gesteht er ein, dass es sich beim Geo-Engineering um ein großflächiges und absichtliches Manipulieren handele, im Gegensatz zu Nebeneffekten, die bei menschlichen Eingriffen und Veränderungen der Umwelt eintreten. Dies sei eine neue Wissenschaft, mit welcher der Mensch absichtlich und großräumig veränderte Bedingungen schaffe.

Für David Keith steht fest: Die Pläne zur Modifizierung des Klimas seien Ausdruck des Vertrauens in das Können und Wissen des Menschen.

Aha, und wir sind rein zufällig in dieses Experiment größenwahnsinniger Wissenschaftler wie David Keith eingebunden.

Hier finden Sie den Artikel:

David W. Keith, Geoengineering - die technologische Gestaltung des Planeten Erde - "Klima. Das Experiment mit dem Planeten Erde", W. Hauser ed., Deutsche Museum, Munich, Germany, S. 352-369 (2002)