Von James Lovelock’s Gesinnungwandel, was die angeblich CO2- bedingte Klimaerwärmung angeht, wollte keiner so richtig berichten. Der Mainstream blieb still. Dabei sind es offizielle Daten, welche die Thesen der CO2-Katastrophisten einäschern.

Die CO2-Emissionen sind nämlich 2011 gesunken. Im vergangenen Jahr sind die CO2-Emissionen der im EU-Emissionshandel (ETS) registrierten Unternehmen um 2,4 Prozent im Vergleich zu 2010 zurückgegangen und widerlegen die Erwartungen von Experten und Analysten, die einen Anstieg der Emissionen um 2,4 Prozent prognostiziert hatten. Gemessen an dieser Prognose ist demnach ein Sinken von 4.8 Prozent zu verzeichnen. Auch in Deutschland ist der Treibhausgas-Ausstoß im letzten Jahr gesunken. Die BBC-News wiesen bereits 2009 auf eine Umkehrtendenz hin.

An dieser Stelle sollten wir uns daran erinnern, dass sogar die nicht gerade als revolutionär bekannte „Welt Online“ die CO2-Theorie nur als geniale Propaganda bezeichnet hat.

Womit wird man dann den Grund für die Sprüherei über unseren Köpfen ersetzen? Und überhaupt, womöglich sind da gänzlich andere Interessen an die CO2- Emissionen gebunden. CO2 ist immerhin ein „Big Trade“ geworden. Sogar eine neue „FuelTechnology“ soll daraus entstehen. Dabei wird aus CO2 mit Hilfe von sich selbst-organisierenden Smart Partikeln Lowcost-Fuel gewonnen.