Dr. Rosalie Bertell, geboren am 4. April 1929 in Buffalo, amerikanische Ärztin, Wissenschaftlerin, Autorin und Umweltaktivistin, Staatsbürgerin der USA und Kanada, ist am 14. Juni 2012 verstorben. Seit 1970 arbeitete sie auf dem Gebiet der Umweltgesundheit. Sie war Beraterin der Atomenergiebehörde in den USA sowie des Ministeriums für Umwelt und Gesundheit in Kanada. 1996 gründete sie die Internationale Ärztekommission für Tschernobyl. Dr. Rosalie Bertell war Trägerin des Right Livelihood Award 1986, der auch als „Alternativer Nobelpreis“ bezeichnet wird. Sie war für die weltweite Anti-Atombewegung eine Inspiration und kämpfte stets mit Liebe und scharfem Verstand. Ihren Humor verlor sie nie, auch nicht in den letzten schwierigen Tagen ihrer Krankheit.

Dr. Rosalie Bertell hat uns ihr wichtiges Buch „Kriegswaffe Planet Erde“ hinterlassen, das so umfassend wie kaum ein anderes Buch die Gefahren unserer letzten Waffengeneration beschreibt: HAARP, Skalarwaffen, Wettermanipulation und die toxischen Sprühaktionen in unserer Atmosphäre. Für dieses Buch wollen wir uns bei Rosalie Bertell auch über ihren Tod hinaus bedanken.

Dr. Rosalie Bertell ist eine der wenigen Fachleute gewesen, die es wagte, die so genannten „Chemtrails“ beim Namen zu nennen. „They´re doing this all over the Earth“, sagte Bertell in einem Interview.

Sehen Sie auch das Video „Rosalie Bertell – Space Weapons of War – part 1 of 4 – Planet Earth lecture„.