Saubere-AirlinesUnser Teilnehmer, der sich auf den Chemtrail-Fallout spezialisiert hat, hat einen seltsamen Fund in einem Gerstenfeld gemacht. Bei diesem Geflecht dürfte es sich, nachdem wir es uns unter dem Mikroskop angesehen haben, nicht um Spinnenfäden, Schmetterlingkokons oder Pollen handeln.

Die Mikroskopaufnahmen finden Sie hier:

http://www.youtube.com/watch?v=DLmx-cuTriQ&feature=plcp

http://www.youtube.com/watch?v=5lx8DDbXy2M&feature=plcp

Das Geflecht ähnelt zwar auf dem ersten Blick einem anderen Fund. Unter dem Mikroskop stellt sich das Geflecht jedoch völlig anders dar.

Da entsprechende Untersuchungen in einem Labor sehr teuer sind, wollen wir uns zunächst an die Leserinnen und Leser unserer Webseite wenden. Vielleicht gibt es ja eine einfache Erklärung für dieses Phänomen. Aber bitte auch Belege (vergleichbare Aufnahmen, Links etc.) beifügen.

Hinweise können Sie an Skyguard@t-online.de richten.

P.S. Diese Bitte geht auch an die Chemtrailzweifler, die sich auf vorgeblich wissenschaftlichen Blogs ihren Mund über uns fusselig reden. Jetzt können Sie zeigen, ob Sie was auf der Pfanne haben.

Update vom 13.07.2012: Wir haben schon etliche Hinweise erhalten wie z.B. Daunen (dagegen spricht jedoch die fehlende „hohe Elastizität„) oder Pappelflaum (aber wo sind dann die Samen?). Für diese Hinweise, die wir gerade prüfen, wollen wir uns ganz herzlich bedanken.