Seit vielen Jahren wird über die Existenz eines riesigen, noch unbekannten Planeten spekuliert, dem die NASA den Namen „Planet X“ gegeben haben soll. Für die Existenz dieses Planeten spreche „der unbegrenzte Vorrat an Kometen aus den Zonen des Kuipergürtels und der Oortschen Wolke. Ein weiter außen kreisender Planet könnte mit seiner Schwerkraft dafür sorgen, dass Materie aus der Oortschen Wolke in das innere Sonnensystem gelangt.“ (Quelle: Wikipedia)

Jüngst erreichte uns dieses Mail, dessen Inhalt wir gerne an Sie weitergeben:

Liebes Team von Sauberer Himmel,

es ist denkbar, dass zur Zeit so viel gesprüht wird, da sie den Vorbeiflug von Planet X bzw. Nibiru damit verhüllen wollen bzw. die dadurch möglicherweise entstehenden Störungen von elektrischen Anlagen durch Chemtrails verhindern möchten.

Selbst die BBC hat in einer Dokumentation vom 18. Juni 2012 versehentlich diesen Planeten aufgenommen. Es gab durch diesen Planeten bedingt offenbar zwischen dem 8. und 12. Juli 2012 eine extrem starke Abschmelzung von Grönland-Eis, was auch von der NASA bestätigt wurde.

Denkbar? Sie sagen uns ja nicht, warum sie wie die Gedoppten sprühen. Deshalb kann man auch nichts ausschließen.

Ernst nehmen sollte man jedenfalls die Aussagen der Eskimos und die Veränderungen, die diese naturnahen Menschen wahrgenommen haben.