MerkelJetzt ist es auch amtlich:

Die Bundesregierung möchte sich dafür einsetzen, „dass Maßnahmen des Geoengineering ohne ausreichende Erkenntnisse zur Abschätzung und Bewertung der Wirkungen, Risiken und möglichen Folgen sowie ohne international abgestimmte Regelungsmechanismen nicht eingesetzt werden.“

Lesen Sie selbst [hier].

Passend hierzu zu unsere Kampagne „Angela für einen sauberen Himmel“. Wir nehmen Angela beim Wort. Oder sind Angelas Worte nur Schall und Rauch?

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Kommentar einer Mitstreiterin: Absage der Bundesregierung zum Geoengineering – oder: die wankelmütige SPD

Absage ans Geo-Engineering – Bundesregierung lehnt Klima-Operationen ab