Naomie Klein schrieb ein wichtiges Buch: Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus.

Naomi Klein führt anhand von zeitgeschichtlichen Beispielen aus, wie Schocks wirtschaftlicher oder militärischer Art und Naturkatastrophen dazu genutzt werden können, Maßnahmen gegen den politisch artikulierten Willen der Mehrheit der Bevölkerung durchzusetzen.

Im nachfolgenden Video fasst sie ihre Thesen zusammen:

Schock Strategie im Katastrophen-Kapitalismus – Naomi Klein

Dies wurde von Prof. Gordan J.F. MacDonald vorgezeichnet. Künstliche Naturkatastrophen sind in diesem Schockpanorama ein Hauptbestandteil geworden. Prof. MacDonald, ehemaliger stellvertretender Direktor des Instituts für Geophysik und Planetare Physik an der University of California und Mitglied im US-Präsidentenberaterstab unter Präsident Lyndon B. Johnson, sah in der geophysikalische Kriegsführung Mittel der Destabilisierung und Manipulierung. Er schrieb bereits 1968 in Nigel Calders Buch „Unless Peace Comes: A Scientific Forecast of New Weapons“ über geophysikalische Kriegsführung. Im Kapitel „How to Wreck the Environment“ (Wie wir die Umwelt ruinieren) schilderte er, wie die Energiefelder der Erde genutzt werden können, um das Wetter und Klima zu manipulieren, die polaren Eiskappen zum Schmelzen zu bringen, die Ozonschicht zu zerstören und – last but not least – Erdbeben auszulösen.

Naturkatastrophen sind somit längst ein wesentlicher Bestandteil der Schock-Strategie geworden. Die Verursacher bleiben dabei unerkannt.