In einer Plenarsitzung des Abgeordnetenhauses am 19. November 2012 kritisierte der Abgeordnete der Grünen George Perdikis die Verwicklung der britischen Stützpunkte auf Zypern in Aerosol-Operationen. Der Abgeordnete Herr Perdikis verurteilte die Experimente mit dem Wetter und Klima, die von den britischen Stützpunkten auf Zypern ausgehen. Er rief erneut die Regierung von Zypern auf, die Untersuchungen der chemischen Zusammensetzung der verdächtigen Wolken abzuschließen, wie sie es im Parlamentarischen Ausschuss für Umweltfragen im Jahr 2010 zugesichert hätte.

Es läge in der Verantwortung der Republik Zypern, sicherzustellen, dass die britischen Basen nicht als Ausgangspunkt für Aerosol-Sprühungen und Experimente mit dem Klima herhalten müssen.

Herr Perdikis wird dieses Thema erneut in dem Parlamentarischen Ausschuss für Umweltfragen einbringen.

Quelle: http://www.awake.net.au/News_20121119_Greens_Cyprus_Chemtrails_Parliament.htm

Fazit:

Die Grünen auf Zypern sprechen aus, was sich in Deutschland noch kein einziger „Grüner“ traut. Vielleicht macht dies dem einen oder anderen Grünen in Deutschland Mut.

Lesen Sie hierzu auch: „Trying to persuade the European Greens„.