Die Europäische Union hat dieses Jahr zum „Jahr der Luft“ ausgerufen und stellt hierzu berechtigte Fragen:

“’Gute Luft’ – was ist das eigentlich? Und was können wir tun, damit sie besser wird? Wie steht es um den Schutz der Ökosysteme vor Luftschadstoffen und was hat das Klima damit zu tun?”

Das Umweltbundesamt (UBA) will uns diesbezüglich regelmäßig über verschiedene Themen zu “unserem wichtigsten Lebenselixier” informieren und über Verursacher gesundheitsschädlicher Schadstoffe aufklären.

Aha! Wir finden, es könnte keine bessere Gelegenheit für unsere zentrale Umweltbehörde geben, in diesem Zusammenhang auch die Belastung durch die von Chemtrails ausgebrachten Stoffe in unserer Luft öffentlich zu thematisieren.