Karsten Brandt vom Wetterdienst „Donnerwetter“ macht sich in einem Beitrag über Chemtrail-Aktivisten lustig und schreibt:

Ich genieße übrigens jeden schönen Kondensstreifen am Himmel und lache herzlich über so viel Dummheit.“ (Quelle: http://www.donnerwetter.de/news/16985/Chemtrails—Verschwrung-am-Himmel).

Wie abgestumpft und leer muss ein Mensch sein, wenn er Abgasstreifen am Himmel, was selbst gewöhnliche Kondensstreifen mit Rußpartikeln etc. nun einmal sind, genüsslich findet? Darüber lachen wir nicht, sondern es tut uns weh, dass es Menschen gibt, die sich so verloren haben.

Uns ist natürlich bewusst, dass ein Wetterdienst mangels Aufträgen einen Insolvenzantrag stellen müsste, wenn er wahrheitsgemäß über die Chemiesuppe am Himmel berichten würde. Wir haben daher Verständnis, dass sich der Wetterdienst Donnerwetter schön brav in das Vertuschungssystem einreiht.

Übrigens: Unser Rechtsanwalt war es nicht, der Donnerwetter von der Existenz der chemischen Suppe, von der sich jeder mit einem Bllick in den Himmel überzeugen kann, bekehren wollte.