Diese Meldung der Deutschen Wirtschafts Nachrichten hat zwar nicht unbedingt etwas mit unserem Thema zu tun. Dieses Vorhaben der EU, das unbedingt gestoppt werden muss, zeigt jedoch ähnlich wie beim Geo-Engineering auf, dass wir uns auf dem Weg in eine institutionelle Diktatur befinden, welche die Welt bisher noch nicht gesehen hat. Die durch zahlreiche Umwelt- und Nervengifte sowie durch das TV betäubten und wie willenlose Sklaven dahintrottenden Bevölkerungen müssen endlich aufwachen und Widerstand leisten. Andernfalls werden wir diese weltumspannende Diktatur der Großkonzerne und Bürokraten nicht verhindern können.

Dass aus Brüssel eine Diktatur droht, geben deren Funktionäre auch noch offen zu.

Der „Bilderberger” und ehemalige EU-Kommissar Jean Claude Juncker äußerte sich dazu doch glatt wie folgt:

Wir beschließen etwas, stellen es in den Raum und warten dann einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt” (Quelle: Der Spiegel, Nr. 52/1999, S. 136.).

Ziel der europäischen Elite ist es, Schritt für Schritt eine Verzahnung von Entscheidungen und Institutionen zu schaffen, aus der es kein Zurück mehr gibt, und die ein Eigenleben entwickelt, das den Willen der Menschen überschreitet (so in etwa Jean Monnet, Erinnerungen eines Europäers, München 1978, S. 594.).