Am 3. Juni 2013 findet in der Berlin-Brandenburgi­schen Akademie der Wissenschaften die Auftakt­veranstaltung zu dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft ins Leben gerufenen Schwerpunktprogramm »Climate Engineering: Risks, Challenges, Opportunities?« statt. Mit dem stark interdisziplinär ausgerichteten Schwerpunktprogramm soll in den nächsten sechs Jahren die Bewertung von Climate Engineering erforscht werden. Lesen Sie mehr [hier].

Ein Beweis mehr, dass am Thema „Geo-Engineering“ auf Hochtouren gearbeitet wird und die Technokraten damit eine Technik durchsetzen wollen, welche die gesamte Menschheit in den Abgrund stürzen kann.

Bezeichnend ist, dass der Wissenschaftsjournalist Max Rauner von der Wochenzeitung „Die Zeit“ die Veranstaltung moderiert, da Vertreter dieser Zeitung immer wieder dabei sind, wenn die globale Macht-Elite im Rahmen der jährlich stattfindenden Bilderberg-Treffen zusammenkommt. Auch „Lobby-Control“ bestätigt die wichtige Rolle der Wochenzeitung “Die Zeit” bei den Bilderberg-Treffen.

Lesen Sie hierzu auch:

Ethik-Professor stellt unangenehme Fragen zum Geo-Engineering

Geoengineering: Nicht durchdacht

Geo-Engineering – einfach mal ins Blaue

Die „Geo-Clique“ Gates – Keith – Caldeira

„Inzest“ beim Geo-Engineering?

Geo-Engineering – Zeit für Totalitarismus?

Geo-Engineering soll neuen Aufwind bekommen

Internationale Governance von Geoengineering – Abschlussveranstaltung zum UBA-Forschungsprojekt