Jetzt wird es spannend: Mit inzwischen über 75 Regenwasserproben aus ganz Deutschland können wir nachweisen, dass Aluminium ein wesentlicher Bestandteil unseres Regenwassers und damit auch unserer Luft geworden ist, die wir täglich einatmen. Unter Bezugnahme auf das Deutsche Ärzteblatt wird berichet, dass Aluminium womöglich doch das Risiko von Alzheimer-Erkrankungen erhöht. Lesen Sie mehr [hier].

Den entsprechenden Beitrag des Deutschen Ärzteblattes finden Sie [hier] oder als Original-Dokument in pdf-Format [hier].

Worüber schon seit längerer Zeit berichtet wird, scheint somit langsam aus wissenschaftlicher Sicht „amtlich“ zu werden.

Es wird deshalb spannend, weil führende Geo-Ingenieure seit langem fordern, Aluminium als Sonnenschirm für die Erde zu versprühen. Wir wissen, dass dieser Wunsch der Geo-Ingenieure schon seit Jahren im Zuge des solaren Geo-Engineering vollzogen wird. Die Kausalität der massiven Steigerungsrate von Alzheimer-Erkrankungen seit Beginn der Sprühaktionen wird somit immer mehr ins Zentrum unserer Aufklärungsarbeit rücken.

Lesen Sie hierzu auch:

Aluminium Investment: Unser tägliches Aluminium gib uns heute

Neue Züricher Zeitung: Aluminium und Titandioxid als Sonnenschutz für die Erde

Wissenschaftler fordern das Versprühen von Aluminium – doch fördert Aluminium Brustkrebs?

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Häufigkeit der Metalle in Regenwasser)

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

Aluminiumwerte im Rahmen unserer „bundesweiten Regenwasseraktion“

Aluminiumgehalt in Regenwasser – Ein Blick auf Deutschland

Auffallend hohe Aluminiumwerte in Böden, Grund- und Quellwasser

Studie beweist: Aluminium fördert Alzheimer-Erkrankungen

„Die Akte Aluminium“ – Sendung des ORF

Appell des Neurochirurgen Dr. Russell B. Blaylock