In Lappland ist es heiß, in Spanien ist es kalt, meldeten die Wetternachrichten am 29.05.2013. In Lappland lägen die Temperaturen zum Teil 15 Grad über dem Durchschnitt. In ganz Südwesteuropa sei es hingegen viel zu kalt. "Ungewöhnliche Temperaturverteilung" titelte daher zum Beispiel die ARD.

Hinzu kommt der viele Regen. Oder denken Sie an die jüngsten Jahrhundert-Dürren. Oder an den dunkelsten Winter in Deutschland seit 43 Jahren. Oder an die 40 Prozent weniger Sonne als üblich. Oder an die unglaublichen Gewitter mit verheerenden Folgen. Oder denken Sie an das abnormale Verhalten der Zugvögel, weil das Wetter verrückt spielt.

Und sehen Sie sich diesen nahezu täglich am Himmel vorhandenen chemischen Schleim an. Vermissen Sie nicht die Sonne? Wundern Sie sich nicht über die bizarren Farben des Himmels bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang? Wundern Sie sich nicht, dass die Wolken auch tagsüber zum Teil in allen Farben leuchten? Wundern Sie sich nicht, dass das Licht nicht mehr aus einer konkreten Quelle (Sonne) stammt, sondern nur noch diffus scheint? Das einst natürliche Licht der Sonne mutet wie Kunstlicht an. Oder wundern Sie sich nicht darüber, dass sich die Sonne am Himmel häufig wie auf einer Wasseroberfläche spiegelt? Und wundern Sie sich nicht, dass der einst blaue Himmel nur noch weißblau bzw. weiß ist? Wundern Sie sich nicht, dass man seit Monaten vor lauter "Nebel" den Horizont kaum mehr sehen kann? Und wundern Sie sich nicht über die vielen Halo-Effekte am Himmel?

Wundern Sie sich nicht über die sonderbaren Rippenmuster am Himmel, die aufgrund von elektromagnetischen Einwirkungen (HAARP) entstehen? Und wundern Sie sich nicht über die vielen Streifen am Himmel?

Wie das Zusammenspiel zwischen Chemtrails und HAARP funktioniert, wird in dem Dokumentarfilm "Why In The World Are They Spraying" von Experten erklärt.