Ein Computer-Modell soll erarbeitet haben, dass es für eine erfolgreiche Geo-Engineering-Mission wohl zielführender wäre, wenn man andere Staaten im Entscheidungsprozess ausschließt und sich auf die Einbeziehung weniger Bündnispartner mit den gleichen Interessen beschränkt. Das Thema Geo-Engineering dürfte somit auf demokratischem Wege nicht zu lösen sein. Warum auch? Es ist doch Zeit für einen neuen Totalitarismus, was man jeden Tag an unserem Himmel beobachten kann.

Diesen neuen Totalitarismus beschreibt eindrucksvoll der Schriftsteller Ulrich Schacht. Zunächst legt er dar, warum der heutige, völlig entfesselte Kapitalismus nicht Feind, sondern Erfüller des Kommunismus ist. Mit seinem hervorragenden Wissen nimmt er das heutige System, seine Ideologien und vor allem die Europäische Union auseinander und entpuppt dabei schonungslos den neuen Totalitarismus und dessen Mechanismen: „An den Wissenschaften soll man sie erkennen“. Dabei geht er auch darauf ein, dass diese neue und seiner Auffassung nach gefährlichste Form des Totalitarismus statt mit der Guillotine, wie in der Vergangenheit, heute vor allem mit Rufmord arbeitet, um Menschen, die sich diesem Totalitarismus nicht unterwerfen, zu stigmatisieren und damit aus dem Weg zu räumen.

Sehen und hören Sie hier das Plädoyer des Schriftstellers Ulrich Schacht wider den dritten Totalitarismus.