Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), der sich als Weltklimarat sieht, macht nicht nur durch falsche Klimaprognosen auf sich aufmerksam. Das internationale Klima-Kasperle-Theater „streitet“ sich derzeit um die Legalisierung von Geo-Engineering:

http://www.theguardian.com/environment/2013/sep/19/russia-un-climate-report-geoengineering

Auch das beim Thema Chemtrails äußerst scheinheilige Deutschland mischt bei diesen politischen Spielchen kräftig mit.

Im Bericht des Guardian wird die deutsche Regierung wie folgt zitiert:

The information on geoengineering options is too optimistic as it does not appropriately reflect the current lack of knowledge or the high risks associated with such methods.“

Während über den meisten Ländern dieser Welt – vor allem auch über Deutschland – eine chemische Nebelglocke aufgrund des global durchgeführten Chemtrailing hängt, äußert sich Deutschland wie seit jeher kritisch über das Geo-Engineering. So steht man gut im ach so umweltbewussten Deutschland da. Schließlich weiß man, dass längst gesprüht wird. Das Stimmvieh, d.h. die Wählerinnen und Wähler, soll davon jedoch nichts wissen.

Lesen Sie hierzu auch:

Absage ans Geo-Engineering – Bundesregierung lehnt Klima-Operationen ab

Öffentliche Debatte über das Geo-Engineering überall nur nicht in Deutschland