Der Präsident der russischen Akademie für geopolitische Probleme, Generaloberst der Reserve Leonid Iwanow, soll der USA vorgeworfen haben, dass diese das Klima manipuliere. Dies berichtete heute die Rundfunkanstalt „Stimme Russlands“.

In dem Beitrag wird der russische Experte wie folgt zitiert:

Ich weiß genau, dass die Amerikaner ein starkes System entwickelt haben und versuchen, das Klima zu beeinflussen. Sie haben schon vieles erreicht, davon zeugen die zahlreichen Experimente. Wir hatten einst Abteilungen, die das alles überwachten, aber sie wurden dann entfernt“.

Er soll noch hinzugefügt haben, dass HAARP kein friedliches Projekt sei.

Lesen Sie hierzu auch:

HAARP – ultimative Wetterwaffe oder Verschwörungstheorie?

HAARP: Aktiver Einfluss auf die Erdatmosphäre

US-TV-Meteorologe bestätigt HAARP und Chemtrails: „Die Kontrolle des globalen Wetters ist komplett“

Interview mit Prof. Claudia von Werlhof über die Erde als Kriegswaffe

Griechischer Ökonom: HAARP kann Tsunamis erzeugen

Chemtrails & HAARP haben Himmel und Wetter auf den Kopf gestellt

Die heutigen Wetterextreme sind ein Produkt des Geo-Engineering

Halten Sie dieses Wetter für normal?

Meteorologische Station auf Marion Island als Ausgangspunkt für Wellen-Wolken?

HAARP-Himmel über Freiburg

HAARP-Wellen und Chemie-Soße über Rheinhessen

HAARP-Chemtrails-Himmel

HAARP-Wellen über Sachsen

Sehen Sie hierzu auch dieses youtube-Video.

Und in diesem Video können Sie noch mehr eindrucksvolle Aufnahmen des „HAARP-Himmels“ sehen.