Wir wissen in der Zwischenzeit alle, dass sich die Wahrsagungen des so genannten Weltklimarates (IPCC), was die Erderwärmng betrifft, als unzutreffend herausgestellt haben. DIE WELT schließt daraus, dass damit den Klimaregulierern die Grundlage entzogen worden sei. Lesen Sie mehr dazu [hier].

Wir gehen noch einen Schritt weiter: Mit den neuen Erkenntnissen der Klimaforscher wird auch dem Geo-Engineering die Grundlage entzogen. Es gibt offiziell keinen Grund mehr, weiterhin Chemtrails im Zuge des solaren Geo-Engineering zu versprühen, es sei denn, der eigentliche Grund für die Chemtrails ist gar nicht die angeblich so rasant ansteigende Erderwärmung (siehe auch „Kämpfen die Technokraten mit den Chemtrails um ihr Überleben?“).

Lesen Sie hierzu auch:

Presse: „Das eiskalte Comeback der Arktis“

CO2-Märchen vs. Strahlung aus der Galaxie

Der „Treibhauseffekt“: Schlimme Gefahr – oder nur ein Märchen?

Spiegel und die Geburt der Klimalüge in Deutschland

„Weltklimarat“ (IPCC) arbeitet intransparent und mogelt nach Kräften! Ein Insider packt aus

ARD berichtet über die Zensur des Weltklimarats (IPCC)

ZEIT ONLINE: „Der Anstieg der Erderwärmung scheint langsamer zu verlaufen, als die Klimamodelle prognostiziert haben. Wo liegt der Fehler?“

Prof. Dr. Werner Kirstein: „Wo bleibt der Klimawandel?“