MerkelUnser Sprecher Dominik Storr hatte ein sehr aufschlussreiches Telefonat mit einem Ministerialbeamten aus dem Bundesumweltministerium. Der Beamte wies darauf hin, dass die Mitarbeiter des Bundesumweltministeriums gegen das Geo-Engineering wären, so dass hier ein Konsens mit unserer Forderung bestünde. Er räumte ein, dass sich der Himmel verändert habe. Den Behörden seien jedoch die Hände gebunden, weil sie Untersuchungen teuer in Auftrag geben müssten, hierzu jedoch über kein Budget verfügten. Die einzigen, die bei diesem Thema etwas ausrichten könnten, wären die Bundestagsabgeordneten.

Aus diesem Anlass wollen wir demnächst mit einer Aktion starten. Wir werden ein Musterschreiben vorbereiten, das Sie an den Bundestagsabgeordneten in Ihrem Wahlkreis schicken können.