Bild Flyer.pngDie selbst ernannte „Bürgerstimme“ Avaaz  macht einmal mehr primitive Stimmung für das CO2-Märchen:

„Liebe Avaazerinnen und Avaazer in Europa,

wir stehen vor der größten Krise unserer Zeit. Wenn wir nicht sofort handeln, werden Korallenriffe für immer verschwinden, Eisbären nur noch in Zoos existieren und unsere Kinder in einer überfluteten, verbrannten Welt leben. Doch wir haben den Klimawandel verursacht und mit vereinten Kräften können wir dafür sorgen, dass Mensch und Natur gedeihen.“

(Quelle: http://www.cl-netz.de/foren/cl.politik.umwelt/Unser-schleichender-Tod-101540.html)

Jeder von uns kennt sie. Diese Nachrichten von Organisationen wie Avaaz, die regelmäßig den Weg in unsere E-Mail-Postfächer finden. Ob die „fürchterliche Gewaltspirale im Südsudan„, „Todesurteile eines Scheingerichts in Ägypten„, „Unser schleichender Tod durch den Klimawandel“ – jede Woche erreicht uns eine dieser Horrormeldungen, bei der wir mit unserer Unterschrift vermeintlich die Welt retten können.

Statt die wirklichen Probleme unsere Zeit anzusprechen und Lösungen anzubieten, werden die Lügen der Technokraten übernommen, um Stimmung für die längst beschlossenen Pläne des Großkapitals zu machen (Krieg in Syrien etc., CO2-Klimalüge). Es werden absichtlich – wie hier – Ängste geschürt, indem dreiste Falschinformationen verbreitet werden und zwar auch noch unter denjenigen, die sich Avaaz anschließen, weil sie etwas bewegen wollen.

Wer aber – wie Greenpeace und Avaaz – falsche Informationen über den „Klimawandel“ verbreitet und beim Thema Chemtrails – so wie bei vielen anderen unbequemen Themen – schweigt oder wer – wie Avaaz –  sogar falsche Informationen aus Krisengebieten verbreitet, um nicht Stimmung für den Frieden, sondern Stimmung für Krieg und Zerstörung innerhalb der Gesellschaften zu erzeugen, darf von unserer Gesellschaft nicht mehr ernst genommen werden. All zu lange hat sich die Zivilgesellschaft auf diese scheinheiligen NGOs der Technokraten verlassen. Lassen wir diese, ob Greenpeace oder Avaaz, einfach links liegen und klären wir die Bevölkerung über die Wahrheit auf.

Hierzu fällt uns ein passendes Zitat von Joseph Pulitzer ein:

Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen„.

Also, bringen wir die Heimlichkeiten und Lügen der Chemtrail-Klima-Lobby, Avaaz, Greenpeace und wie all die anderen „Tarngeflechte“ heißen ans Tageslicht, bringen wir sie vor aller Augen, damit die öffentliche Meinung sie früher oder später hinwegfegen kann. Hier geht es zu unseren Handzettelaktionen!

Und bitte leiten Sie diesen Beitrag und die Beiträge „Avaaz – Ein trojanisches Pferd schürt Kriege und das CO2-Märchen“ und „Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet“ an möglichst viele Menschen weiter.