Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat bei unserem Sprecher Dominik Storr angefragt, ob dieser  für einen Redebeitrag zur Verfügung steht. Da der Reporter die Frage, ob eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema geplant sei, nicht wirklich glaubhaft beantworten konnte, sagte unser Sprecher ab.

Wir bleiben dabei: Wir stehen für Interviews erst wieder zur Verfügung, wenn wir das Gefühl haben, dass sich ein Journalist zumindest einigermaßen ernsthaft mit unserem Thema auseinandersetzen möchte.

Wir erreichen die Bevölkerung über unsere Webseite und über unsere Handzettel. Wir benötigen rbb, ZDF oder WDR 5 nicht.

Um diese Webseite kümmern wir uns. Unsere Handzettel werden nur dann möglichst viele Menschen erreichen können, wenn auch Sie ein paar davon an Ihrem Heimdrucker ausdrucken und in Ihrem Umfeld verteilen. Nur auf diese Weise können wir auch Menschen erreichen, die das Internet nicht nutzen.