Wir sind mit unserem Thema an einem Punkt angelangt, an dem es einem schon etwas schummrig werden kann. Der Himmel gleicht einem gigantischen technischen und chemischen Versuchslabor. Die Ratten dabei sind wir. Das Chemtrail-Projekt ist nicht mehr zu übersehen. Die Luft riecht nach Metallen, die Lungen ziehen sich zusammen. Überall husten Menschen. Vor allem Frauen, die übrigens noch nie etwas von Chemtrails gehört hatten, berichten uns, dass sie seit Jahren spüren, dass etwas in der Luft liege, was Unruhe erzeuge. Über 100 Regenwasseruntersuchungen von Unterstützern unserer Bürgerinitiative beweisen die extrem hohen Metallgehalte in der Luft, die wir täglich einatmen (müssen). Aufklärer auf diesem Gebiet werden wie zu Zeiten der Inquisition öffentlich gebrandmarkt und verächtlich gemacht, aber auch mit subtilen Stasi-Methoden das Leben schwer gemacht. Alle großen Zeitungen und Magazine, die bei diesem Thema praktisch mit einer Stimme sprechen, müssen hohe Anstrengungen unternehmen, damit die selbst erzeugte „Chemtrail-Bombe“ – im wahrsten Sinne des Wortes – nicht in die Luft geht.

„Was können wir tun?“, werden wir immer wieder gefragt. Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten. Werden Sie aktiv und warten Sie nicht auf andere. Machen Sie gute Öffentlichkeitsarbeit, vor allem bei Ihnen in der Region. Bleiben Sie dabei sachlich (auch wenn Sie wütend sind). Die Sachargumente sind alle auf unserer Seite, deshalb wird das Thema ja auch so krampfhaft lächerlich gemacht und in Schubladen gesteckt. Einem Austausch von Argumenten könnte die andere Seite nicht standhalten. Stattdessen wird das Thema ghettoisiert, was der Lobby jedoch offensichtlich nichts nutzt, sondern alles nur noch schlimmer macht. Denn die Argumente, die wir hier auf unserer Webseite darstellen, werden von den Internetnutzern gelesen, weil diese sich näher informieren wollen. Diese Argumente werden jedoch nicht ansatzweise in den Berichterstattungen der Medien herangezogen, was bei vielen Menschen Fragen aufwirft. Es darf einfach keine Chemtrails geben! Dieses Ergebnis stand von Anfang an fest.

Wir haben nur eine Chance: Die Macht der alternativen Information

Es ist daher ein wichtiger Zeitpunkt gekommen, an dem wir mehr denn je unsere Mitmenschen über unser Thema aufklären sollten. Helfen Sie bitte alle mit, das Thema noch stärker nach vorne zu bringen, indem Sie unser kostenloses Info-Material an geeigneten Stellen auslegen oder in Ihrem Umfeld verteilen, damit die Menschen eine Chance erhalten, zu erfahren, was über ihren Köpfen geschieht. Es geht um die Bereitstellung von alternativen Informationen, auch für die Menschen, die über kein Internet verfügen. Mit jedem weiteren Menschen, der von den Sprühaktionen erfährt, werden die Risse im Netz der Vertuschung größer.

Aber: Bitte drängen Sie anderen Menschen nicht Ihren Willen auf. Das schadet nur der Sache. Wenn jemand nichts mit dem Thema zu tun haben will, dann ist das eine Entscheidung, die man akzeptieren sollte.

Folgendes Info-Material steht Ihnen kostenlos zur Verfügung:

 

Bild Flyer.pngKostenlose Druckvorlage – Handzettel „Was passiert an unserem Himmel?“

Kurz, bündig und leicht verständlich werden auf diesem A4-Handzettel die wichtigsten Fakten zum Thema Chemtrails vorgestellt. Die Vorlage eignet sich ideal für den Ausdruck an Ihrem Heimdrucker. Klicken Sie zum Herunterladen und Speichern der PDF-Vorlage [hier]. Bitte den Handzettel zuerst auf Ihrer Festplatte abspeichern und dann von dort aus ausdrucken (andernfalls kann es zu Problemen beim Ausdruck kommen).

 

__________________________________________________________________

 

Bild Flyer.pngKostenlose Druckvorlage – Handzettel „Nachts ist es kälter als draußen!“

Kurz, bündig und leicht verständlich werden auf diesem A4-Handzettel die wichtigsten Fakten zum angeblichen CO2-Klimawandel vorgestellt. Dieses Thema ist eben deshalb so wichtig, weil der vorgebliche CO2-Klimawandel als Rechtfertigung für das Geo-Engineering hergenommen wird. Die Vorlage eignet sich ideal für den Ausdruck an Ihrem Heimdrucker. Klicken Sie zum Herunterladen und Speichern der PDF-Vorlage [hier]. Bitte den Handzettel zuerst auf Ihrer Festplatte abspeichern und dann von dort aus ausdrucken (andernfalls kann es zu Problemen beim Ausdruck kommen).

__________________________________________________________________

 

Kostenlose Druckvorlage – Folder „Was passiert an unserem Himmel?“

Die wichtigsten Informationen für Sie und alle Interessierten in einem Folder zusammengefasst – mit eindrucksvollen Bildern. Zum Herunterladen und Ausdrucken – entweder mit Ihrem eigenen Drucker oder bei einer (Online-)Druckerei. Klicken Sie zum Herunterladen und Speichern der PDF-Offset-Vorlage [hier].

 

Allgemeiner Hinweis zu den Handzetteln:

Wir bitten Sie/Euch, die Handzettel nicht wahllos an Autoscheiben etc. zu hängen. Teilen Sie die Handzettel in Ihrem persönlichen Umfeld aus oder an Interessierte, die den Handzettel persönlich entgegennehmen. Schließlich wollen wir die Umwelt nicht unnötig belasten. Zudem kann es in einigen Städten eine Ordnungswidrigkeit darstellen, wenn Handzettel an Autoscheiben etc. gehängt werden. Auch kann es in Innenstädten generell verboten sein, Handzettel zu verteilen. Insoweit sollten Sie sich zunächst beim zuständigen Ordnungsamt erkundigen.