Der dritte Weltkrieg hat längst begonnen„, sagt Grünen-Politikerin Antje Vollmer. Es fehlten Entspannungspolitiker wie Willy Brandt und Olof Palme.

Wenn führende Politiker vom Ausbruch des dritten Weltkriegs reden, wird es heiß. Wir müssen jetzt alle zusammen versuchen, den großen Krieg zu verhindern. Die Deutschen haben nämlich offenbar wieder nichts aus ihrer Vergangenheit gelernt. Treudoof läuft die Masse ihrem eigenen Schlächter hinterher. Der große Krieg wird seit Jahren geplant und jeder, der davor gewarnt hatte, wurde als Verschwörungstheoretiker belächelt. Früher sind die Deutschen den durchgeknallten Nazis hinterhergelaufen, heute den Verführern aus Politk, Sport und Medien, d.h. Brot und Spiele, während eine durchgeknallte globale Elite längst ein transnationales politisches und religiöses System aufgebaut hat, auf das die jeweiligen Bevölkerungen überhaupt keinen Einfluss mehr haben. Dieses transnationale System ist auf Krieg programmiert, wie wir es jetzt deutlich sehen können. Wir Menschen wollen diesen Krieg aber nicht. Deswegen müssen die Globalisten auch ihre barbarischen Söldner in alle Konfliktherde entsenden, um dort den Faulbrand zu schüren, weil sich die lokalen Menschen nicht gegenseitig abschlachten wollen. Warum sollten sie auch? Sie wollen keinen Krieg. Aber die globalen Faschisten, welche die einzelnen Nationen wie Puppen tanzen lassen, wollen den großen Krieg. Und wer in seiner Eigenschaft als wichtiger Politiker, Manager oder Medienstar meint, dass er sich diesem nationenübergreifenden Weltimperium in den Weg stellen müsste, wird wie Mahatma Gandhi, Martin Luther King, John Lennon, Alfred Herrhausen, Detlev Rohwedder, Olof Palme, Jitzchak Rabin, Rafiq al-Hariri, Alexander Litwinenko, Anna Lindh, Uwe Barschel, John Kennedy, Jürgen Möllemann und viele, viele andere notfalls sogar auch ermordet.

Die Politik wird daher den großen Krieg nicht verhindern können. Im Gegenteil: Die Politik wird weiterhin den großen Krieg anschüren. Das Säbelrasseln ist ja schon allerorts deutlich hörbar, auch das Brummen der vielen Militärmaschinen in der Luft.

Aber jetzt die gute Nachricht: Wir MENSCHEN können den großen Krieg noch verhindern, denn wir sind die absolute Mehrheit. Dazu müssen wir aber in der Lage sein, unser angestammtes Leben und vor allem auch unsere engstirnigen Ideologien zumindest teilweise über Bord zu schmeißen, um mehr klaren Verstand, Herz und Zeit zu haben, um Gutes für diesen Planeten zu leisten.

Es gibt jetzt nur zwei Möglichkeiten: Entweder man tut weiterhin nichts, aber dann sollte man, wenn die Raketen im frisch gemähten Vorgarten einschlagen, auch nicht jammern. Oder wir werden jetzt ALLE aktiv, um den großen Krieg zu verhindern. Das ist der Nenner, auf den wir MENSCHEN uns jetzt einigen müssen und können.

Es macht daher wirklich keinen Sinn, gegeneinander anzukämpfen. Sucht die Gemeinsamkeiten und nicht die Unterschiede. Menschen, verbrüdert Euch! Das dürfte die einzige Möglichkeit sein, den großen Krieg zu verhindern.