Wir haben uns hier auf dieser Webseite bereits näher damit beschäftigt, wer diese Welt, die ethisch gesehen völlig aus den Fugen geraten ist, überhaupt regiert bzw. steuert. Wir haben dabei darauf aufmerksam gemacht, dass es mächtige, da welt- und religionsumspannende Gruppierungen gibt, die man nicht nur als fanatisch-religiös, sondern in höchstem Maße als okkultistisch bezeichnen muss, wie es ja bereits die allgemein bekannte Dollarnote mit den zahlreichen hochfreimaurerischen Symbolen beweisen dürfte. Die so genannten „Eingeweihten“ dieser Gruppierungen, die über die Hochgradfreimaurerei nicht nur das weltweite politische Geschehen, also den Westen (Obama) und den Osten (Putin), sondern unter der Führung der Jesuiten auch alle Weltreligionen beherrschen (deswegen ist z.B. auch der sog. „gute“ Dalai Lama ein guter Kumpel der sog. „bösen“ Bush-Familie), verehren einen „Gott“, den sie ihren „Luzifer“ nennen und der ja auch in der Bibel – immerhin ein Fundament von über 1.000.000.000 Katholiken und Mitgliedern anderer religiöser Vereinigungen – auftaucht. „Luzifer“ bzw. „Satan“ ist daher keine Erfindung von „esoterischen Spinnern“, sondern ein Begriff, der eine lange Geschichte hat.

Dass die „Eingeweihten“, die sich innerhalb der verschiedenen Weltreligionen und insbesondere hinter der Freimaurerei verstecken, nicht dem eigentlichen „Gott“, sondern diesem Gott „Luzifer“ dienen, geben die „Eingeweihten“ an vielen Stellen selbst zu, weil sie diesen ja auch so stark verehren. Wenn daher z.B. der Papst vom „guten Gott“ oder vom „guten Jesus“ spricht, können Sie sich sicher sein, dass gerade der Papst als inoffizieller Vertreter der „Antichristenheit“ (im Vatikan befinden sich mehrere antichristliche Freimaurer-Logen) nicht den eigentlichen „Gott“ und den eigentlichen „Jesus“ damit meint, sondern seinen Gott „Luzifer“. Wenn Sie uns das nicht glauben mögen, dann sehen Sie sich hierzu bitte den nachfolgenden Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith an, der für „Das Geheimnis der Eingeweihten“ um die Welt gereist ist, um die Existenz dieses „Geheimnisses“ der „Eingeweihten“ durch deren eigenen Zitate, Quellen, Symbole etc. zu beweisen.

Es gibt also ein Geheimnis, das bereits uralt ist und das die Menschen nicht erfahren sollen. Dieses Geheimnis wird in den so genannten „Bruderschaften“ der „Eingeweihten“ gehütet. „Bruderschaft“ bedeutet dabei immer, dass es innerhalb dieser „Bruderschaft“ die „Eingeweihten“ gibt, wohingegen diejenigen, die keiner solchen „Bruderschaft“ angehören, die „Unwissenden“, d.h. das so genannte „Vieh“, sind.

Was hat das jetzt alles mit unserem Thema zu tun? Die Antwort ist einfach:

Wenn man nicht versteht, dass es starke Kräfte in dieser Welt gibt, die nicht den eigentlichen „Gott“, sondern einen anderen, teuflischen „Gott“ verehren und diesem vor allem dienen, kann man weder die Chemtrails noch viele andere schlimme Dinge in dieser Welt begreifen. Daher wird uns auch gelehrt, dass es das so genannte „Böse“ ja gar nicht gäbe, und gleichzeitig werden Gott und Jesus von den großen Kirchen und den Massenmedien (siehe hierzu ZDF: „Gott ist die Mutter aller Verschwörungstheorien“. Wussten Sie das?) so lächerlich gemacht, dass keiner mehr an die beiden glauben mag, obwohl es hier auf Erden genau um diesen „Kampf“ zwischen diesen beiden Polaritäten geht, wie es die so genannten „Eingeweihten“ ja auch selbst in ihren Schriften beschreiben.

Dies erklärt auch, warum große Teile der „Esoterik“ und des „New Age“ das so genannte „Böse“ in dieser Welt nicht sehen wollen bzw. ausklammern nach dem Motto „alles ist gut“. Andernfalls käme es einem ja vielleicht in den Sinn, sich dem „Bösen“ entgegenzustellen. Damit dies ja nicht geschieht, wird auch die „Esoterik“ und das „New Age“ von den Freimaurern gesteuert. Auch viele der neureligiösen Gruppierungen wie die Mormonen oder die Zeugen Jehovas wurden von „Eingeweihten“ unter den (Hochgrad)Freimaurern gegründet. Sehen Sie hierzu den nachfolgenden Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith „New Age – Neues Zeitalter“.

Die „Antichristenheit“, d.h. diejenigen, die ein erhebliches Problem mit Jesus und Gott haben, weil sie „Luzifer“ als „Gott“ verehren, und die diese Welt aufgrund ihres irdischen Imperiums (noch) steuern, finden sich somit an nahezu allen Knotenpunkten unserer Gesellschaft wieder – und deswegen ist unsere Welt auch an allen Ecken so antichristlich bzw. teuflisch (Kriege, Völkermorde, Kindesmissbrauch, Hungersnöte, soziale Ungerechtigkeiten, Umweltzerstörung, Massentierhaltung, Tierversuche, Artensterben, synthetische Biologie, technische Veränderung des Wetters und Klimas; Gentechnik, Pestizide etc.). Eine Welt, die im Wesentlichen von „guten“ Kräften angetrieben würde, sähe wirklich komplett anders aus. Insbesondere würden dann nicht die meisten Investitionen für Kriege und Völkermorde ausgegeben werden.

Aber:

Wenn es nun – bitte versetzen Sie sich an dieser Stelle zumindest einmal in diese Lage – das so genannte „Böse“ gibt, das nach Auffassung der „Eingeweihten“ durch ihren Gott „Luzifer“ repräsentiert wird, muss es denn dann vielleicht nicht doch auch das „Gute“ geben, das ebenfalls etwas zu sagen hat und ebenfalls kräftig mitmischt, was diese „teuflische“ Welt dadurch nicht mehr ganz so düster aussehen ließe? Und könnte dieses „Gute“ dann nicht auch durch Jesus und Gott repräsentiert werden, weil die „Eingeweihten“, also die „Luziferier“, Jesus und Gott nach ihren eigenen Worten derart hassen, dass sie diese beiden nicht nur aus der Menschheitsgeschichte tilgen, sondern anschließend sogar auch noch ihren „Luzifer“ als offiziellen „Gott“ der Menschheit einführen wollen. Und diejenigen, die diesen Auftrag haben, heißen auch noch ausgerechnet „Jesuiten“, die dafür die heutige Freimaurerei erschaffen haben. Dreist, oder?

Was hat die Zahl „12“ damit zu tun?

Die Zahl „12“ wird von beiden Polaritäten verwendet. So befinden sich z.B. in dem Zeichen der Europäischen Union (EU) zwölf Sterne, obwohl nicht etwa zwölf Staaten die EU gegründet haben. Offiziell sollen diese zwölf Sterne die Völker Europas in einem Kreis, dem Zeichen der Einheit, darstellen. Viele der so genannten. „Verschwörungstheoretiker“ glauben, dass die zwölf Sterne die zwölf jüdischen Stämme symbolisieren. Mit dieser Theorie, die absichtlich von den „Strippenziehern“ gestreut wird, soll Antisemitismus, Hass, Schubladendenken und Unwissenheit geschürt werden. Denn die zwölf Sterne auf dem Zeichen der EU dürften in erster Linie für „Ordnung aus dem Chaos“ stehen, ein luziferisches Prinzip dann, wenn das Chaos absichtlich durch Menschenhand erzeugt wird, um zu der erwünschten neuen Ordnung zu gelangen, was wir gegenwärtig ja auch erleben.

Die Zahl „12“ hat aber auch eine andere, gute Bedeutung. Sie findet sich z.B. wieder bei den „zwölf Jüngern“ von Jesus, wobei wohl jeder einzelne dieser „zwölf Jünger“ für eine besondere Tugend stand, die er symbolisierte. Wenn wir uns an diese Tugenden zurückerinnern, vor allem an die Demut vor der Schöpfung, die über uns allen steht, und die Toleranz in der Begegnung mit Andersdenkenden, woran es an allen Ecken und Enden dieser Gesellschaft fehlt und was zu zahlreichen Konflikten – sogar innerhalb der Familien – führt, aber auch an die Tugenden Kraft, Achtsamkeit, Zielstrebigkeit und Angstlosigkeit bei unserem Handeln, und uns dabei nicht von dem „Bösen“ verführen lassen („Herr der Ringe“ lässt grüßen), indem wir diese Tugenden in ihr Gegenteil verkehren, was der heutigen Moral entsprechen dürfte, wird diese Welt automatisch besser werden, da dem „Bösen“ bzw. „Luziferischen“ dadurch Stück für Stück die Grundlage seiner Existenz entzogen wird.

Fazit: Nicht nur das so genannte „Böse“ ist tätig. Auch das „Gute“ mischt kräftig mit, und dies sollten wir nicht vergessen bzw. ausblenden.

Lassen Sie sich daher nicht von all den absichtlich verbreiteten Desinformationen und falschen Glaubenssätzen verführen. Ziel dieser Desinformationen und falschen Glaubenssätze ist es, dass die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden (daher „jeder gegen jeden“ in unserer Überschrift) und keiner mehr erkennt, um was es auf Erden wirklich geht. Es geht um den Zusammenstoß dieser beiden Polaritäten – nicht nur im Äußeren (wohin sich gerade viele der sog. „Verschwörungstheoretiker“ flüchten nach dem Motto „die Chemtrails oder die „Luziferier“ sind an allem schuld“), sondern vor allem auch in uns selbst. Letztendlich wird uns all dies in dem Buch und gleichnamigen Film „Herr der Ringe“ von den so genannten „Eingeweihten“ selbst gezeigt. Aber viele Menschen denken, dass dies nur eine rein erfundene Geschichte sei, weil sie keinen blassen Schimmer davon haben, welche „düsteren“ Gestalten diese Welt (noch) regieren und was sich hier auf Erden tatsächlich abspielt.

Die Chemtrails, mit denen wir uns auf diesem Blog beschäftigen, sind ein zuweilen sehr trauriges Thema. Aber wir sollten dieses Thema vor allem auch positiv sehen. Wer meint, er müsse global Chemtrails versprühen, weil er andernfalls keine Chance im Kampf dieser beiden Polaritäten hat, steht doch auf verlorenem Posten, oder etwa nicht? Wer sich mit der Sonne anlegen muss, weil er andernfalls keine Chance im Kampf dieser beiden Polaritäten hat, beweist doch damit, dass er einen Kampf führt, den er gar nicht gewinnen kann, oder etwa nicht?

Wir sollten daher zuversichtlich sein!

Und wir sollten endlich anerkennen, dass wir Menschen es noch selbst in der Hand haben, wie die aktuelle Fortsetzung von „Herr der Ringe“ ausgeht. Weiterhin entweder in die blinde und ignorante Konsumgesellschaft abtauchen, wie es viele Menschen tun, oder das „Weltende“ still oder betend abzuwarten, wie es ebenfalls viele Menschen tun, gilt nicht. Damit wären Sie in die „Falle“ der „Strippenzieher“ getappt. Denn diese sind äußerst unternehmungslustig, wie ihr weltliches Imperium deutlich zeigt, während wir uns ohnmächtig unserem Schicksal ergeben sollen.

Auf das „Böse“ zu schimpfen macht aber keinen Sinn, solange man sich von dieser Polarität verführen lässt und dabei anderen schadet, was in der heutigen Welt der Täuschung und der falschen Moral leider auch kein Wunder ist.

Auf Gott und Jesus zu schimpfen, macht ebenfalls keinen Sinn. Nicht diese beiden, sondern unsere Ignoranz diesen beiden gegenüber und der Verlust bzw. die Perversion der guten Tugenden der „zwölf Jünger“ durch die von uns gelebte, scheinheilige Moral sind für den schlechten Zustand dieser Welt verantwortlich.

Dieser Beitrag ist daher – bei den vielen negativen Nachrichten auf diesem Blog – als ein „Mutmacher“ zu verstehen. Und vielleicht ist es sogar auch der wichtigste Beitrag, den wir hier jemals gepostet haben. Denn es liegt nunmehr an Ihnen, welcher der beiden Polaritäten Sie sich anschließen wollen.

Sich keiner der beiden Polaritäten anschließen zu wollen, funktioniert in der heutigen Zeit nicht mehr. Die Menschen müssen sich daher entweder für die eine oder die andere Seite entscheiden.

Das „Gute“ wartet auf uns! Und es wartet auf unsere Aktivitäten, so wie das „Böse“ hofft, dass Sie sich entweder ihm anschließen oder untätig sind bzw. bleiben.