Vorab: Jedem, der noch eigenständig denken kann, sollte klar sein, dass man in Deutschland keine greifbare Bewegung, d.h. mit Regionalgruppen etc., gründen kann, ohne vom System unterwandert zu werden. Warum haben wir denn keine greifbare Opposition in diesem Land? Weil alles, was jemals als Opposition an den Start gegangen ist, entweder vom System zerstört oder – vor allem mit den Mitteln der Tarnung und Täuschung – von diesem früher oder später einverleibt worden ist. Jede Umweltbewegung, jede Friedensbewegung, sogar die Anti-Atom-Bewegung wurde früher oder später von den Eliten geschluckt. In diesem Beitrag haben wir dargestellt, dass große, globale Bewegungen – wie zum Beispiel die „Flower-Power-Bewegung“ – sogar von den Eliten selbst inszeniert wurden, damit sie immer beide Seiten beherrschen können; im Fall der „Hippie-Bewegung“ also sowohl die Kriegstreiber aus Kirchen, Konzernen und Regierungen als auch die Friedensbewegung. Wer das schafft, nämlich beide Seiten zu steuern, also die These und die Antithese zu kontrollieren, der kann fast unbeschränkt herrschen, wie wir es ja heute weltweit sehen und erleben.

Wir waren daher beim Start unserer Bürgerinitiative noch sehr naiv, als wir dachten, dass man zum Beispiel Arbeitsgruppen und Regionalgruppen gründen kann. Gut, man kann diese schon gründen, aber die Leute, die dann ihre Hilfe anbieten, sind dann sehr oft eben genau diejenigen, die den ganzen Tag dafür Zeit haben, weil sie eben einen Scheck dafür kassieren. Sie kassieren auch einen Scheck dafür, in Initiativen den Faulbrand von innen zu legen, Spaltung zu betreiben und Psychoterror auf gute Leute auszuüben, damit diese das Handtuch schmeißen. Die für das System harmlosen Leute dürfen bleiben.

Im Zuge der Ausgrenzung von Holger Strohm, einem der Stützpfeiler der damaligen Anti-Atom-Bewegung, brachte es Prof. Michael Müller, ehemaliger Staatssekretär im Bundesumweltministerium und Umweltexperte der SPD, bei dieser Problematik wie folgt auf den Punkt:

„(…) offenbart sich das wahre Ausmaß der Unterwanderung. Jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand sollte klar sein, dass alle relevanten Gruppierungen in Deutschland vom Verfassungsschutz unterwandert sind.“

Es ist aber noch viel schlimmer, denn auch die Konzerne und die nahezu an jedem Ort vorhandenen Freimaurer-Seilschaften unterhalten eigene Agentendienste, weil diese Schwergewichte ihre geldwerten Geschicke und Interessen nicht allein dem Staat oder gar dem Verfassungsschutz anvertrauen möchten. Das erledigen sie lieber selbst und diese Agentendienste sind sehr professionell und agieren äußerst geschickt, viel geschickter und professioneller als die vom Verfassungsschutz, was man am eigenen Leib erleben kann, wenn man sich auf unbequemen Gebieten einigermaßen erfolgreich über eine längere Zeit einsetzt.

Kurzum: Es ist (noch) völlig unmöglich, eine breite Bewegung in Deutschland oder sonstwo zu gründen, die unabhängig von den Eliten bleibt. Gerade auf unserem Gebiet, das auch noch vom Großkapital, Geheimdiensten und Militär geprägt wird, kann man so ziemlich niemanden vertrauen, den man nicht gut (besser: sehr, sehr gut) kennt, denn sie kommen von allen Seiten und in allen Gewändern daher, um ein Projekt und sogar dessen Menschen zu übernehmen.

Und eines sollte auch klar sein: Wenn urplötzlich eine globale Bewegung wie der March against Chemtrails and Geo-Engineering entsteht, dann sollten bei uns sofort die Alarmsirenen schrillen. Wenn man es nicht einmal schafft, ein breites Bündnis in Deutschland aufzustellen, weil dieses durch die zahlreichen Agenten bereits im Keim erstickt wird, wie soll das dann global funktionieren? Keine Chance, es sei denn, man operiert mit den Eliten.

Hätte Sauberer Himmel mit den Eliten kooperiert, hätten wir die Regionalgruppen nicht geschlossen und weiterlaufen lassen. Denn die Eliten benötigen offensichtlich dringend Protestgruppen auf der Straße, um besser mit ihrem fortwährenden und leider auch in den meisten Fällen sehr erfolgreichen Prinzip „These und Antithese“ arbeiten zu können. Was den Eliten nämlich überhaupt nicht schmeckt, ist, dass wir hier auf diesem Blog Meinungsbildung betreiben, auf die sie keinen Einfluss haben.

Jedenfalls ist es schon erstaunlich, dass die Denunzianten-Plattform psiram (ehemals esowatch) umgehend Texte von der Initiative Blauer Himmel Deutschland übernommen hat, um unseren Sprecher noch stärker zu verunglimpfen. Gibt es hier denn etwa – zumindest ideelle – Verbindungen?

Die „Chemtrail-Szene“, aber auch die gesamte „Szene“ der Verschwörungstheoretiker, ist derart mit Tarnungen, Täschungen und Mogelpackungen versehen, dass es einem schlecht werden kann.

Deswegen appellieren wir: Je mehr Menschen ihr Gesicht zeigen und sich engagieren, desto schwieriger wird es für die Eliten, alles zu kontrollieren. Jeder von uns sollte eine Bürgerinitiative gründen.  Los geht´ s, denn dann reichen selbst die vielen Agenten nicht mehr aus, um alles zu kontrollieren. Damals konnten sie sich alle auf Sauberer Himmel konzentrieren. Aber wir haben es – wenn auch nicht im Rahmen der angedachten greifbaren Bewegung – überlebt. Unsere Spielwiese bleibt nach all den bitteren Erfahrungen aber vorerst die Aufklärung über das Internet und über unsere Handzettel, was ja auch recht erfolgreich verläuft.

Fazit – und jetzt kommt die Lösung:

Bitte engagieren Sie sich selbst und autark und warten Sie weder auf Blauer Himmel Deutschland noch auf Sauberer Himmel. Die Eliten haben Angst davor, dass wir damit anfangen, uns selbstständig zu engagieren, und damit aufhören, irgendwelchen Bewegungen blind hinterherzulaufen. Bewegungen kann man unter Kontrolle bekommen, viele selbstständige, kleine Netzwerke von Menschen, die ideell miteinander verbunden sind und sich bei ihrer Arbeit für eine bessere Welt gegenseitig voll vertrauen, nicht. Das muss zur Zeit die Taktik sein, damit wir gegen dieses Weltimperium überhaupt eine Chance haben.

Lesen Sie hierzu auch:

Kritische Polizisten: „Umfangreiche Agententätigkeiten in friedlichen Bürgerinitiativen“

Chemtrails und die Strategien des Lobbyismus, der Infiltration und Manipulation

Chemtrails und die „umfangreiche Agenten-Szene“

Wie Unterminierer die „Chemtrail-Bewegung“ zerstören wollen

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht