Die so genannte „Wahrheitsbewegung“ wächst weltweit. Und immer, wenn in der Zivilgesellschaft eine Bewegung heranwächst, wird diese umgehend von den Eliten infiltriert, hinter denen sich die heutige Freimaurerei versteckt. Die „Flower-Power-Bewegung“, aus der u.a. die Umweltorganisation „Greenpeace“ hervorgegangen ist, dürfte ein gutes Beispiel dafür sein, wie es den Eliten immer wieder gelungen ist, Bewegungen, welche die Welt zum Positiven hätten verändern können, in ihren festen Griff zu bekommen. Leider ist aber auch die so genannte „Wahrheitsbewegung“ bereits massiv von den Ideologien der Eliten bzw. der Freimaurerei infiziert worden.

Helena-Blavatsky-c.1889Die Ideologie der Freimaurerei ist die Theosophie

Dazu muss man zunächst einmal wissen, was überhaupt die Ideologie der Freimaurerei ist. Hierzu sollte man sich mit den Werken der Begründerin der Theosophie, Helena P. Blavatsky (1831 – 1891), auseinandersetzen, denn die Freimaurerei kann nicht von der Theosophie getrennt werden. Mit ihren Werken traf Helena Blavatsky im 19. Jahrhundert den Puls der okkulten Freimaurerei. Die von Blavatsky mitgegründete „Theosophische Gesellschaft“ gilt als Fundament der Esoterik, des New Age und der Freimaurerei schlechthin. Nahezu alle Lehren der heute verbreiteten Esoterik und des New Age finden sich daher schon in den Werken von Helena Blavatsky wieder. Deren bekanntesten Werke sind „Isis entschleiert“ undDie Geheimlehre“.

Rechts abgebildet sehen Sie das Logo der „Theosophischen Gesellschaft“ mit den zentralen Elementen: Die Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt, das ägyptische Ankh, das Hakenkreuz (hier nach links, des öfteren auch nach rechts gerichtet) und der Stern Salomos (Bildnachweis: Jens Rusch).

Der Gott der Theosophie ist Luzifer (Satan)

Hinter den wohlklingenden Phrasen der Theosophie, nämlich „Liebe“, „Licht“, „Ganzheit“, „höheres Bewusstsein“ und „Harmonie“  verbirgt sich der strenge Glaube, dass Luzifer, der gefallene Engel, der von den Menschen auch Satan oder Teufel genannt wird, unser wahrer Gott sein soll:

Um die Sache ein für allemal klar zu machen: das, was die Priesterschaft einer jeden dogmatischen Religion, vorzugsweise der christlichen, als Satan, den Feind Gottes bezeichnet, ist in Wirklichkeit der höchste göttliche Geist.“

(Blavatsky – Geheimlehre II, S. 660)

In diesem Falle ist es nur natürlich den Satan, die Schlange der Genesis, als den wirklichen Schöpfer und Wohltäter, den Vater der geistigen Menschheit zu betrachten.

(Blavatsky – Geheimlehre II, S. 417)

Auch die führenden Nazis waren Freimaurer und Theosophen

Wie gefährlich die gelebte Theosophie bzw. die Esoterik sein kann, verdeutlichten musterhaft die Nazis, deren Führer ebenfalls – so wie die meisten heutigen politischen Führer auch – okkulte Freimaurer und Theosophen waren. Rechts abgebildet sehen Sie Hitler, der ebenfalls als Lichtbringer (Luzifer) bezeichnet, als Mensch vergöttert und auch dementsprechend abgebildet worden ist (die Hakenkreuze wurden auf der Abbildung geschwärzt).

Jedenfalls verstand es die Freimaurerei mit der von ihr initiierten Gründung der „Theosophischen Gesellschaft“ durch Helena Blavatsky ihre satanische Lehre im großen Stil im christlichen Abendland zu verbreiten und mithilfe der aufkommenden Esoterik und des New Age Millionen von Anhängern zu gewinnen, die in der Regel Gutes wollen und mangels Wissen gar nicht erkennen können, welcher (satanischen) Lehre sie da folgen.

Die moderne Esoterik und das New Age sind daher in den meisten Fällen nichts anderes als vereinfachtes, okkultes Freimaurer-Wissen für die Masse.

Dass diese okkulte Weltanschaung der Freimaurerei auch hinter den Vereinten Nationen steckt, können Sie dem Beitrag „Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen“ entnehmen.

Infizierung der sog. „Wahrheitsbewegung“ durch die okkulte Freimaurerei

Viele von Ihnen werden „Zeitgeist“ kennen, ein von Peter Joseph produzierter Film, der mit einer Reihe von so genannten „Verschwörungstheorien“, vor allem rund um die Anschläge vom 11. September 2001 und die Hochfinanz, Wahrheitssuchende absichtlich anlockt,  um diese in anderen Teilen des Films mit der okkulten Esoterik der Freimaurerei zu infizieren. Hauptfazit von „Zeitgeist“ ist schließlich, dass es Jesus, den die Freimaurer als Widersacher von Satan hassen, auch weil sie ihm nicht ansatzweise das Wasser reichen können, gar nicht gegeben haben soll und stattdessen nur als Symbol für die Sonne stand. Über den Film „Zeitgeist“ soll somit ein großer Teil der „Wahrheitsbewegung“ für den Satanismus der Freimaurerei gewonnen werden, freilich ohne dass die Wahrheitssuchenden dies bemerken. Dass der Macher von „Zeitgeist“, Peter Joseph, sich hinterher davon distanziert hat, dass die Anschläge am 11.09. ein „Inside-Job“ waren, hat wohl kaum einer der „Wahrheitssuchenden“, die dem Film „Zeitgeist“ und damit der okkulten Freimaurerei auf dem Leim gegangen sind, zur Kenntnis genommen.

Absichtliche Vermischung von „Verschwörungstheorien“ mit Esoterik und New Age

Nach alledem dürfte für Sie auch verständlich werden, warum viele namhafte „Verschwörungstheoretiker“ alles daran setzen, die so genannten „Verschwörungstheorien“ mit der „Esoterik“ und dem „New Age“ zu verbinden. Viele der bekannten „Verschwörungstheoretiker“ sind nämlich (leider) Freimaurer, ohne dass sie diesen Umstand offen zugeben.

Falls einige von Ihnen nun denken werden, dass die Freimaurerei doch einen guten Ursprung hat, der sollte sich mit dem nachweisbaren Umstand vertraut machen, dass die Freimaurerei längst von dem „Illuminaten-Orden“, den der Jesuit und Hochgradfreimaurer Adam Weishaupt gegründet hatte, eingenommen worden ist. Die so genannten „Illuminaten“ gehen längst in der hochgradigen Freimaurerei auf, was die Menschen jedoch nicht wissen sollen. Die heutige Freimaurerei wurde nachweislich von den Jesuiten entworfen, welche in die Welt ausgezogen sind, um alle Bereiche des politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und religiösen Lebens mit ihren Doktrinen zu infizieren, um wirklich alles zu kontrollieren und alles zu beherrschen und um damit schließlich Gott und Jesus aus der Geschichte tilgen zu können, damit ihr geliebter „Luzifer“ (Satan) als einziger und wahrer Gott für die Menschheit installiert werden kann. Die neue (okkulte) Weltreligion, von der die Päpste und die Vereinten Nationen bereits sprechen, hat genau dieses Ziel.

Die Jesuiten stecken übrigens auch hinter nahezu allen Revolutionen und nahezu hinter allen größeren Bewegungen und über die „Ritter von Malta“ („Knights of Malta“) zum Beispiel auch hinter dem FBI, der CIA und den „Bilderbergern“, aber auch hinter der „Green-Peace-Bewegung“, aus der „Greenpeace“ und die „Friends of Earth“ (wie z.B. der BUND) hervorgegangen sind. Sogar das Logo der deutschen Bundeswehr stammt von den „Knights of Malta“, die im Auftrag des antichristlichen Papsttums nahezu die gesamte Welt – zumeist über das Instrument der Freimaurerei – beherrschen. Auch nahezu sämtliche Diktatoren unserer Geschichte wie zum Beispiel Stalin oder Hitler waren nachweislich Jesuitenschüler.

Wenn Sie noch mehr über die Unterwanderung der „Wahrheitsbewegung“ durch die Freimaurerei und noch mehr über die Wahrheit hinter der Esoterik und dem New Age wissen wollen, dann sehen Sie sich bitte den nachfolgenden Film an:

 

Lesen bzw. sehen Sie hierzu auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Ausgerechnet der Papst warnt vor „nie dagewesener Zerstörung“ durch „Klimawandel“

Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht