Der so genannte „Clash of Civilizations“, mit dem die Kulturen und Religionen weltweit aufeinandergehetzt werden sollen, um hinterher eine neue politische und religiöse Gesellschafts- und Werteordnung errichten zu können, wurde von langer Hand geplant. Die ebenso von langer Hand geplanten Anschläge vom 11. September 2001 in den USA eröffneten den herrschenden „Eliten“ die Möglichkeit, die Grundsteine für die heutige, eskalierende weltweite Situation zu legen, indem zunächst der Irak und Afghanistan angegriffen wurden, obwohl die (angeblichen) Attentäter aus Saudi-Arabien gestammt haben sollen. Danach fielen etliche weitere Länder diesem dahinterstehenden Masterplan namens „Clash of Civilizations“ zum Opfer, bis schließlich der Konflikt in Syrien eskaliert ist, nachdem dort die Söldner der „Eliten“ unter Führung der Militärs und Geheimdienste den Faulbrand von Innen gelegt hatten (schauen Sie sich bitte hierzu diese Doku an, auch wenn sie zum Teil sehr grausam ist, aber nur in diesem Bericht können Sie die Standpunkte der Menschen in Syrien erleben, die brutal von diesen vom Westen bezahlten Söldnerntruppen abgeschlachtet werden). Auch die Ukraine wurde in der Zwischenzeit in den Abgrund gerissen. Deutschland wird es bald – wenn dessen Bewohner nicht langsam aufwachen – ähnlich ergehen.

Dass Spannungen und Konflikte bis hin zu Bürgerkriegen und mehr vorprogrammiert sind, wenn Millionen von Menschen einen anderen Kontinent mit einer grundlegend anderen Kultur aufsuchen, dürfte auf der Hand liegen. Ebenso dürfte es logisch sein, dass dies erst Recht zu gelten hat, wenn Politik und Medien, welche im Übrigen die wahren Demagogen sind, diesen Konflikt auch noch absichtlich durch ihre „Meinungsindustrie“ anheizen und derart in Szene setzen, dass dadurch die Volksseele der Deutschen nur noch an dieses eine Thema gebunden wird. Der dadurch entstehende Fremdenhass und Rechtsruck in Deutschland und auf einem ganzen Kontinent wie Europa ist dadurch vorprogrammiert, wie es die ersten Wahlen in europäischen Ländern bereits zeigen.

Aber hatten wir diesen Rechtsruck und eine ähnliche Völkerwanderung nicht schon einmal vor dem 2. Weltkrieg erlebt? Wie kann es überhaupt möglich sein, dass sich nahezu exakt die selben historischen Ereignisse erneut wiederholen? Haben wir denn wirklich überhaupt nichts aus der Vergangenheit gelernt? Der überwiegende Teil der Masse offenbar nicht, weil er seit Jahren dem manipulativen Schwachsinn glaubt, der im TV läuft.

Irgendwann müssen und werden wir uns aber vermutlich die Frage stellen, ob wir Deutschen nicht schon wieder völlig versagt haben. Während die so genannten „Verschwörungstheoretiker“ sich von den so genannten „Meinungsführern“ unter diesen jahrelang einlullen ließen von Themen wie „War die Mondlandung nun ein Fake oder nicht?“ oder „Gibt es Ufos und Aliens?“, während die Linken und Alternativen jahrelang darüber debattiert haben, ob wir ein so genanntes „bedingungsloses Grundeinkommen“ benötigen und während die Umweltschützer dem korrupten „Weltklimarat“ auf dem Leim gegangen sind, indem sie ein völlig harmloses Gas namens C02 nicht nur zum bösen Feind, sondern gar zum gesamten Lebensinhalt erklärt haben, eskaliert die Lage ähnlich wie vor dem 2. Weltkrieg drastisch. Und wenn es dann wieder Hunderttausende von Toten in Europa geben sollte, ja dann wird wieder so getan werden, als hätte man davon nichts geahnt, und es wird dann wieder so heißen, nichts davon gewusst zu haben.

Dabei spielen die „Eliten“ doch heute ein ähnlich makaberes „Drehbuch“ wie damals vor dem 2. Weltkrieg ab. Dies liegt wohl daran, dass die für den Verlauf der Geschichte vordergründig verantwortlichen Menschen zwar geboren werden und wieder sterben. Die im Hintergrund tatsächlich verantwortlichen religiösen bzw. okkulten Bünde, Logen und ein paar Dutzend, sich als „Eliten“ begreifende Blutslinien haben die Jahrhunderte jedoch überdauert. Diese geradezu fanatisch-antichristlichen Mächte schrecken vor nichts und keiner Gräueltat zurück, wie die Vergangenheit es deutlich gezeigt hat und die Gegenwart es ebenso deutlich offenbart. Wir sollten uns daher vor der Zukunft in Acht nehmen, ohne dabei in Angst und Panik zu verfallen, denn die so genannten „Eliten“ haben keine schönen Pläne mit dem „Pöbel“ vor. Diesen gilt es nun zu verheizen, weil die „Eliten“ aus ihrer Sicht nicht mehr derart viel „Pöbel“ für ihre „teuflischen“ Zukunftspläne, die dieser ohnehin nicht begreifen kann, benötigen. Insofern lassen die Inschriften auf den „Georgia Guidestones“ grüßen, die übrigens auch deutlich aufzeigen, dass sich die Faschisten heute nicht wie damals ein braunes, sondern ein grünes Gewand zugelegt haben.

Lesen Sie hierzu auch:

„Der dritte Weltkrieg hat längst begonnen“ – Das dürfen wir MENSCHEN nicht zulassen!

Mehr Hintergrundinformationen über diejenigen, die uns wirklich regieren, finden Sie in der Rubrik:

Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“