Über 450 Unterstützerinnen und Unterstützer haben bisher an unserer nach wie vor aktuellen NEUJAHRSPROTESTAKTION, die an den Bundesinnenminister de Maizière und dessen Ministerium gerichtet ist, teilgenommen. Dafür danken wir diesen Unterstützerinnen und Unterstützern sehr!

Und Sie können unser Thema, das unweigerlich wirklich alle Menschen auf diesem Planeten betrifft, weil global gesprüht wird, auch unterstützen, indem Sie an dieser Aktion teilnehmen.

Jede Stimme hilft!

Und fordern Sie von dem Bundesinnenministerium bitte unbedingt eine Antwort auf Ihre Anfrage. Uns hat bisher noch keine Antwort aus dem Innenministerium erreicht. Sofern Sie eine Antwort erhalten, würden wir uns freuen, wenn Sie diese an uns weiterleiten könnten.

Übrigens: Natürlich erhalten wir jetzt – neben den vielen positiven Zuschriften – Post wie, das hat doch bisher alles nichts gebracht, es wird doch mit den Chemtrails immer schlimmer. Klar, statt aufzuklären und Aktionen durchzuführen, die für Wirbel sorgen, sollen wir den Kopf in den Sand stecken, so wie viele andere Menschen auch. Das sollen wir, das wissen wir. Aber das werden wir nicht tun, weil das Thema „Chemtrails“ auch durch unser Zutun in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, wie die Berliner Morgenpost jüngst berichtet hat. Und dies kann und muss – entgegen der vielen destruktiven Ansichten innerhalb der so genannten „Chemtrail-Szene“ – als ein wichtiger Etappensieg gewertet werden.

Wer sich auskennt, wie Windmühlenkämpfe gegen scheinbar weit überlegene Gegner funktionieren, der weiß, dass es viele Jahre dauern kann, bis sichtbare Erfolge kommen. Um derartige Sachen angehen zu können, benötigt es daher einem langen Atem und Durchhaltevermögen, was leider vielen Menschen fehlt, weil sie schnelle Erfolge sehen wollen und von einem Thema zum nächsten hüpfen. Den vielen Versuchen, uns zu zermürben nach dem Motto, wir könnten doch nichts dagegen tun, haben wir daher standgehalten, weil wir wissen, dass wir etwas tun können. Denn je mehr unser Thema in die Gesellschaft rückt, desto mehr Fragen tauchen dort zwangsläufig auf. Wir haben hier auf diesem Blog daher schon einmal betont, dass nur diese Fragen der Öffentlichkeit das global durchgeführte Chemtrailing stoppen können. Und da die Schweigespirale bereits durchbrochen ist, befinden wir uns auf einem guten Weg.

Und daher ist es wirklich so, dass jede Stimme hilft!! Auch Ihre! Teilen Sie daher diese Aktion bitte mit möglichst vielen Menschen, so wie auch die Beiträge auf diesem Blog. Danke!