Die nachfolgenden Aufnahmen, die GeoEngineering Watch zur Verfügung gestellt hat, entlarven einen „Chemtrail-Bomber“, der von einem anderen Flugzeug aus gefilmt wurde. Anhand dieser Aufnahmen kann man lehrbuchreif erkennen, wie der normale Wasserdampf, den wir im gefrorenen Zustand als Kondensstreifen wahrnehmen können, hinter dem Flugzeug verdampft, so wie sich das auch gehört, während jedoch die chemischen Zusätze – also das, was wir als Chemtrails bezeichnen – nicht verdampfen, sondern in der Luft stehen bleiben (wie von einer Schnur gezogen).

Dies erklärt, warum wir immer so viele Streifen am Himmel sehen und warum dieser immer so weiß, milchig und diesig ist.

Chemtrails sind keine gewöhnlichen Kondensstreifen!

Sehen Sie hierzu auch: Gibt es wirklich jemanden unter Ihnen, der dies für einen Kondensstreifen aus Wasserdampf hält?

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

Was uns die öffentliche Meinung beim Thema „Chemtrails“ vorenthält und was die Existenz von Chemtrails – neben den anderen wissenschaftlichen Fakten – beweist

Update:

Das Video wurde – wenige Minuten, nachdem wir es hier gepostet hatten – gelöscht. Wir werden morgen schauen, ob wir es noch einmal für Sie finden können. So ist das beim Thema Chemtrails…

Update:

Wir haben das Video noch einmal für Sie gefunden.