Auch der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (shz.de) hatte sich an der „Ente“ des sogenannten Beweises für die Nichtexistenz der Chemtrails an unserem Himmel beteiligen müssen. Bestimmt gerne, so wie sich das liest!

Diese „Ente“, und man kann dies wirklich gar nicht anders bezeichnen, hatten die gleichgeschalteten Medien in jeder Region Deutschlands verbreitet, weil sie ihre Felle bei unserem Thema davonschwimmen sehen.

Und Fieber hatte diese Zeitung und deren Autor Götz Bonsen offensichtlich auch. Denn Sauberer Himmel war doch gar nicht an dieser Demo in Berlin beteiligt. Wir machen auch keine Werbung mehr für diese Demo. Mit den Parolen von den vielen „Eingesetzten“ dort, die sich dort einmal im Jahr lautstark geben, wollen und können wir uns nicht gleichsetzen lassen, weil dies unserer täglichen Arbeit für unser Thema sehr schaden würde. Schubladendenken der Zeitung eben! Und was haben wir mit Esoterik zu tun? Wir klären doch unsere Leserinnen und Leser über die Ideologie auf, die sich hinter der äußerlich glitzernden Fassade der Esoterik verbirgt. Die Medien drehen somit einmal wieder alles um!

Aber dann behauptet die Zeitung doch glatt, dass www.sauberer-himmel.de für eine fortschreitende Popularität des Themas „Chemtrails“ sorgen würde. Dies dürfte neben der „Ente“ über die sogenannte Nichtexistenz der Chemrtrails doch die wesentliche Aussage dieses Zeitungsartikels sein. Und diese Aussage freut uns natürlich ganz besonders, weil dies doch auch genau unser Ziel ist!

Fazit: Shz.de verleiht daher Sauberer-Himmel.de Flügel. Danke!

 

Lesen Sie hierzu auch:

Alles Banane/völliger Mumpitz: Forscher sollen die Nicht-Existenz der „Chemtrails“ bewiesen haben

Auch „heise.online“ verbreitet den Stuss vom „Chemtrail-Mythos und dessen Nichtexistenz“

Die Wissenschaft hat festgestellt: Die Wiener Zeitung und Edwin Baumgartner haben „Fieber“! Oder ist Hillary Clinton doch kein Reptiloid? Vielleicht ist sie ja ein Chemtrail?