Eigentlich wollten wir uns nicht mehr über Herrn Jörg Kachelmann äußern und es mit dem nebenstehenden Abschiedsbild dabei belassen. Aber Herr Kachelmann hat einmal mehr so laut in den Wald hinein geschrien, dass wir unserer Selbstbeherrschung nicht mehr länger standhalten konnten und dies hier posten müssen.

Denn Herr Kachelmann behauptet doch glatt öffentlich, dass die Menschen, die bereits von den Chemtrails wissen, den „Bodensatz der Gesellschaft“ darstellen.

Dieser Vorwurf ist nicht fair. Während die meisten Menschen gerade Urlaub machen oder nur ans Grillen, Saufen und an Sex denken, widmen wir uns hier auf diesem Blog intellektuellen Themen wie in unseren Beiträgen über die Dichterfürsten Schiller und Goethe, die Logen oder sogar über tiefgreifende Beziehungen zwischen Orcas, Delphinen und Menschen. Also, als Bodensatz der Gesellschaft sehen wir uns daher nicht!

Was Herr Kachelmann da so von sich gibt, könnte somit – neben der Hitze –  in hohem Maße aus psychologischen Gründen veranlasst sein. In der Fachsprache der Psychologie könnte man angesichts derartiger Äußerungen unter Umständen von einer so genannten „Klassischen Projektion“ sprechen, also um einen inneren Abwehrmechanismus, bei dem eigene Gefühle wie zum Beispiel Ängste auf andere nach außen projiziert werden.

Verspürt Herr Jörg Kachelmann somit innere Ängste, zum „Bodensatz der Gesellschaft“ zu gehören?

————

Sehr geehrter Herr Jörg Kachelmann! Es trifft zwar zu, man hat Sie in den Knast gesteckt. Und dort soll es ja bisweilen ziemlich hart zugehen, weswegen Sie ja wohl auch so viel „gejammert“ haben zu jener für Sie wirklich bitteren Zeit. Aber inzwischen wurden Sie doch von diesen schwerwiegenden Vorwürfen rechtskräftig justiziell freigesprochen, oder etwa nicht? Sie können daher wieder getrost „vom Kreuz heruntersteigen“ und aus Ihrer „selbstbestimmten Opferrolle“ schlüpfen. Sie sind indes wieder ein freier Mensch geworden. Alte und damals vielleicht sogar auch berechtigte Ängste erscheinen daher aus heutiger Sicht nicht mehr erforderlich zu sein. Nur so ein Tipp von uns, kostenlos … versteht sich, und nur so am Rande … der Gesellschaft, eben bei dieser Gelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Sauberer Himmel

———–

P.S. Ach ja, bevor wir es vergessen: das Logo von „vice.com“ finden wir richtig schick!