Das nebenstehende Bild ist unsere schnelle Antwort auf:

Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

Dieser Beitrag erschien am 26.07.2017 im Satiremagazin der „Welt“.

Wie wir in unserem Beitrag über Friedrich Schiller gesehen haben, sind die Nachrichten der aristokratischen Medien oft für zwei komplett unterschiedliche Leserkreise bestimmt und gedacht. Einmal zunächst für diejenigen, die nicht wissen. Daneben aber auch noch für diejenigen, die wissen.

Schmunzelnd werden daher die Wissenden diesen Beitrag lesen, denn dort wird von „biblischen Plagen“ gesprochen, die es mit den Chemtrails zu erzeugen gilt. Der erfundene Pilot, der das natürlich nur „satirisch“ behauptet, heißt ausgerechnet „Zlatan S“. Setzen Sie das „S“ vor das „atan“ und Sie erhalten den „Bock“ bzw. den „Gärtner“ der führenden Kreise unter den Eliten. Und diese wollen in der Tat mit den Chemtrails „Gott“ spielen und gleichzeitig der Menschheit vorgaukeln, dass „Gott“ (für die Gläubigen) bzw. die „Natur“ (für die Atheisten) die Menschen durch (jedoch menschengemachte) Katastrophen bestraft. Dass es auch „natürliche“ Katastrophen gibt, wird hierbei erst gar nicht in Abrede gestellt.

Aber dies in etwa sagte ja bereits der ehemalige US-Präsident Lyndon B. Johnson voraus, den Sie sicherlich nicht als Verschwörungstheoretiker einordnen würden. Bezeichnend dürfte insoweit auch die ENMOD-Konvention aus dem Jahre 1976 sein. Kennen Sie diese?

Wie überragend wichtig dieses Thema gerade in der heutigen Zeit der vielen Wetterextreme ist, bestätigte auch ein Meteorologe:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Wörtlich sagte dieser Experte u.a.:

„This issue is very important“
„It´s obvious, they are spraying“
„If you start modifying the weather you are changing the precipitation areas, you are changing the times, you are gonna be affecting every species“
„Seeing now is, we got flood right next to drought. It´s a serious situation“

Mehr Infos finden Sie in unserem Wiki.

Oder fragen Sie Ihre Freunde, denn laut einer Studie sollen inzwischen schon rund 20 Prozent der Menschen von den Chemtrails wissen.