Die einen profitieren von den Wahlen, weil diese zum Beispiel selbst Funktionäre einer Partei oder Staatsbedienstete sind, oder einen Schwager etc. haben, der einer Partei angehört und ihnen Bauaufträge etc. zuschanzt. Die anderen sind naiv oder doof oder beides!

Horst Seehofer bestätigte dies längst bei Erwin Pelzig:

 

Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Lesen Sie hierzu auch:

Das „unzufriedene Wahlvieh“ – eine Spezies, die offenbar wirklich nichts dazulernt

Leidvoller „Zirkus Naivus“ oder befreiend mit „Kunst, Herz und Verstand“?