Die Geschichte der Menschheit lässt sich kurz zusammenfassen als ein einziger Irrweg. Dieser gipfelte in der Moderne in dem Verständnis, in einer freien Welt zu leben. Wussten die Menschen zu Zeiten Babylons noch, von wem sie regiert wurden, wissen dies die allermeisten Menschen heute nicht mehr. Sie haben keinen blassen Schimmer davon und denken, dass Geld diese Welt regieren würde.

Sicherlich! Geld ist für unsere Herrscher ein wichtiges Mittel zum Zweck. Der Zweck, der hinter dem Geld steckt, ist jedoch in den Köpfen der Menschen verschüttgegangen, so dass es unseren Herrschern tatsächlich gelungen ist, ein großes Kunststück zu vollbringen; nämlich Milliarden von Menschen nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen, ohne dass diese auch nur ansatzweise wüssten, für wen sie das alles tun.

Die heutige und von der öffentlichen Meinung ausgefüllte Gesellschaft ist überwiegend ein Produkt von extrem klugen Psychoanalytikern (siehe noch unten), welche die Seelen der Menschen studieren und Muster entwerfen, um diese quasi „programmieren“ zu können. Sind es doch die höheren Logenbrüder selbst, die davon sprechen, dass die Menschen erfolgreich „programmiert“ seien. Dies hat dazu geführt, dass es den Herrschern gerade in diesem supermedialen Zeitalter gelingen konnte, die Menschen im Kollektiv steuern zu können, wie dies noch in keiner Epoche innerhalb der uns bekannten Geschichte der Menschheit der Fall gewesen war.

 
Dabei würde nur ein kurzer Blick zurück in unsere jüngste Geschichte genügen, um dies zu erkennen. Zur Zeit des ersten Weltkrieges wurde für die beiden Weltkriege das sogenannte „War Propaganda Bureau“ im Wellington House in London eingerichtet. Aufgabe dieser staatlich initiierten „Agentur“ war es, gezielte Kriegspropaganda zur Forcierung der Kriegsmaschinerie zu entwerfen. Hierfür wurden die wichtigsten Autoren des Landes zu geheimen Treffen eingeladen, bei denen sie unterrichtet wurden, was sie zu publizieren haben. Ziel war es, die Kriegsgegner im eigenen Land „einzudämmen”, den Gegner als zu bekämpfenden Feind darzustellen und der Zivilbevölkerung den Krieg so zu „verkaufen”, wie es die Regierung wünschte.

Erst 1935, also über 20 Jahre später, erfuhr die Bevölkerung, dass die Veröffentlichungen der Presse zur Zeit des Krieges gezielt und aus dem Verborgenen heraus gesteuert wurden und die öffentliche Meinung auf diesem Weg gezielt manipuliert wurde. Die Nazis in Deutschland gingen beim zweiten Weltkrieg nahezu identisch vor. Dem gegenseitigen Abschlachten der Menschheit, an dem sich immer nur unsere „Fürsten“ bereichern, damals wie heute, stand somit nichts mehr im Wege. Da es heute keine echte Friedensbewegung mehr gibt, die es „einzudämmen“ gälte, wird von der öffentlichen Meinung gegenwärtig mit den so genannnten „Verschwörungstheoretikern“ verfahren wie oben beschrieben.

 

 

Heute heißt diese „Propagandaschmiede“ selbstverständlich nicht mehr „War Propaganda Bureau”, sondern ganz gediegen „Tavistock Institute”. Und dieses ist präziser und fleißiger denn je damit beschäftigt, die Interessen der Machthaber mithilfe der öffentlichen Meinung zu lenken. Der Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkt dieses Institutes liegt daher auch in der Sozialpsychologie. Denn es sind die Menschen und deren sozialpsychologischen Strukturen bzw. Muster, die es zu verstehen und zu lenken gilt, wie bereits eingangs erwähnt.

Wir leisten diese (viele) Arbeit hier, weil wir die Zeichen der Zeit nicht nur am Himmel deutlich sehen und nach wie vor fest daran glauben, dass es etliche Menschen gibt, die noch nicht vollständig „programmiert“ sind und aus dem leidvollen „Zirkus Naivus“ schlüpfen können oder bereits geschlüpft sind.

Wer diesen von oben stringent gesteuerten „Zirkus Naivus“ jedoch nicht verlassen möchte, der soll weiterhin brav zur Wahl gehen und weiterhin seine eigenen Schlächter wählen. Ach, zeigen sich diese doch heute so bunt, in vielen Farben, ob grün, gelb, schwarz, braun oder rot. Doch egal, wen Sie davon wählen, Sie wählen immer Babylon, die Große! Schließlich liebt es doch auch ein großer Teil der Menschheit bis heute, aus deren sündenreichen Kelch zu trinken. Er kennt nichts anderes.

Willkommen deshalb auf sauberer-himmel.de!

 

 

 

Segel neu setzen – und Fahrt voraus!