Die meisten Menschen wissen nicht, wo die Menschheit herkommt. Sie wissen auch nicht, wo diese hingeht bzw. hingehen sollte. Die wenigen, die jenes wissen, nutzen exakt dieses Wissen, um den Rest der Menschheit nicht nur im Unklaren zu lassen, sondern diesen auch noch gewaltig darüber zu täuschen.

Viele Menschen wollen oder können nicht an eine Art „Verschwörung“ glauben, weil sie es sich nicht vorstellen mögen, dass große Teile von Politik, Medien und Wissenschaft derart dreist und umfassend lügen könnten.

Und dies ist eigentlich auch gut so. Zeigt dies doch, dass diese Menschen noch über ein Fünkchen Ethik verfügen.

Doch wir müssen leider feststellen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die so gewaltig lügen können. Für diese Menschen gehört Lügen zum Alltagsgeschäft. Sie haben sich schon derart ausgiebig an ihre Lügen gewöhnt, dass diese für sie normal erscheinen. Ohne deren Lügen gäbe es auch schließlich die so genannten „Geheimgesellschaften“, in denen sich diese Kreise klammheimlich treffen, nicht.

Uns würde interessieren, ob diese Menschen wenigstens in ihren Bünden ehrlich sein können. Denn außerhalb dieser Bünde lügen diese Leute doch oft bereits schon dann, nur wenn sie ihren Mund aufmachen.

Wir können hiervon ein eigenes Lied singen. Denn wer sich unnachgiebig für die Wahrheit interessiert und sich für diese einsetzt, landet ganz automatisch in diesen Kreisen, freilich ohne dies auch nur ansatzweise zu erahnen. Wir sind inzwischen aufgewacht und haben uns von diesen Heuchlern freigekämpft!

 

Die schier unüberschaubare Landschaft der so genannten „Geheimgesellschaften“, wobei nicht jeder Bund auch geheim ist oder geheim sein muss, ist streng hierarchisch organisiert. Mit jedem höheren „Grad“ auf der Leiter dieser Hierarchie werden die Mitglieder in bislang verborgen gehaltenes Wissen eingeweiht. Die meisten Logenbrüder, wie zum Beispiel die Freimaurer, verbringen ihre Lebenszeit in den untersten Graden. Sie sind nur Fußvolk, d.h. Soldaten mit wenig Wissen. Diese große Masse bildet – wie bei einer Pyramide – das Fundament für die Elite an der Spitze – denn genau das ist das Prinzip, das hinter dem Ordnungssystem der „Geheimgesellschaften“ steht:

Eine Zentrierung von Energie, Wissen, Privilegien an der Spitze ihrer eigenen Ordnung, die von einer weniger gebildeten und privilegierten Masse getragen wird .

 

In Platons Staatsphilosophie heißen diese elitären Volksführer „Philosophenkönige“. Einer, der sich für einen solchen hielt, war z.B. Ludwig XIV., der selbsternannte „Sonnenkönig“.

Platon kann man getrost zu dem größten und meistverehrten Denker der freimaurerischen Philosophie zählen. Kernstück dieser Philosophie ist die Annahme, dass die meisten Menschen unförmige Steinbrocken sind – und einige wenige es schaffen, sich selbst in wohlgeformte Diamanten („Supermen“ oder „Gott-Menschen“) zu transformieren. Und auch heute macht die Freimaurerei keinen Hehl daraus, diese Überlegenheit gegenüber den „dummen Massen“ immer wieder besonders betonen zu müssen:

Mit dem Zerfall der ständischen Gesellschaft entwickelt sich die „Intelligenz“-Elite zum eigentlichen kritischen Träger von Wissenschaft, Kunst, Technik, Wirtschaft und Politik.“

Einen Link auf die entsprechende Logenwebseite ersparen wir uns hier besser.

Aber haben diese selbsternannten „Gott-Menschen“ mit ihrem vorgeblichen „Superman-Bewusstsein“ diese Welt wirklich zu einem besseren Ort gemacht? Oder haben diese Menschen nicht vielmehr dafür gesorgt, dass der Weg der Menschheit einem reinen Drahtseilakt mit möglicherweise katastrophalen Folgen gleicht?

Dabei sind wir Menschen, im Gegensatz zum Affen, doch gar nicht in der Lage, gekonnt auf einem Drahtseil zu balancieren. Warum haben wir dies dann zugelassen? Und warum haben wir hier auf dieser wundervollen Erde kein Paradies errichtet, obgleich sich doch die meisten Menschen – ob bewusst oder unbewusst – genau hiernach sehnen?

Weil die allermeisten Menschen, wie eingangs beschrieben, die fundamentalen Dinge nicht wissen und demnach auch nicht entsprechend handeln können.

Stattdessen irren sie wie auf Drahtseilen umher und schieben das Unglück der Menschheit – auch dank der Ergüsse des überwiegend triebgesteuerten Logenphilosophen Sigmund Freud – auf den so genannten „Affen“ im Menschen, obwohl dieser doch weiß, wie auf dem obigen Bild dargestellt.

Wir sollten daher endlich unsere Naivität ablegen und uns stattdessen verinnerlichen, dass notorisches Lügen gegenüber dem Volk zur Normalität dieser streng nach Wissen aufgegliederten Elite gehört – und zwar in allen Bereichen und insbesondere dort, wo es um die Wahrheit selbst geht.

 

Vielleicht interessiert Sie auch:

Unsere Botschaft an The Lords Of The Rings

The „Power“ – Raus aus deren Arena!

Do You Know Who Rules This World?

Arche Noah