Spätestens nach dem Bosnienkrieg dürfte wohl jeder ernsthafte „Grüne“ aus der Partei „Die Grünen“ ausgetreten sein. Denn wer möchte als echter „Grüner“ schon beteiligt sein an Bombenteppichen und Minenlegen, die tödlich und/oder abscheulich für unzählige Kinder, Frauen und Männer enden.

Und da „Krieg“ und die Täuschung der Bevölkerung über „Chemtrails“ die beiden Top-Themen für die NATO sind, war es für diese extrem wichtig, dass „Die NATO-Grünen“ wieder zurück an die Regierung kommen.

Und daher gaben „die Medien“, die der Politik längst das Ruder weggeschnappt haben, die Jamaika-Koalition auch sofort unmittelbar nach den Wahlen vor – und zwar bevor die ersten Sondierungsgespräche zwischen den Parteien stattgefunden hatten.

Und den „Red Arrows“, also der AfD, ist dabei das Kunststück gelungen, die Wähler der Grünen zu mobilisieren. Und überhaupt war die ebenso NATO-hörige AfD ein Trumpf der Bourgeoisie bei den letzten Wahlen und vor allem in den Zeiten darüber hinaus. Die komplette Spaltung der Bevölkerung und das lang ersehnte Feindbild für alle „Linken“ und „Grünen“ konnten auf diese Weise nicht nur kreiert, sondern auch endlich in der Parteienlandschaft etabliert werden. Das war höchste Zeit, damit die anderen Parteien nicht gänzlich auseinanderfallen. Parteien ähneln nämlich sog. „Sekten“, die ebenfalls ihre Existenzberechtigung aus „Feindbildern“ herleiten. Ein „genialer“ Schachzug jedenfalls! Auch um von den wirklichen Problemen abzulenken. Und all dies, um die Fahnen für den Krieg aufrecht halten zu können.

Kriegspropaganda

Noch mehr Chemtrails-Bildbotschaften zum Teilen