Wir möchten mit dem letzten Beitrag, „Wird es auf der Erde bald ungemütlich wie im All?“, keine Panik erzeugen. Was in den nächsten Jahren genau mit dieser Erde passieren wird, können wir nicht sagen. Wir können aber beobachten und unseren Verstand einschalten.

Für ein planetarisches Großereignis, das dieser Erde in nicht allzu weit entfernter Zukunft bevorstehen könnte, spricht vieles:

Die uns zugänglichen wissenschaftlichen Daten, die in unserem Beitrag ebenfalls erwähnten Pressemeldungen von SPIEGEL ONLINE aus den Jahren 2004 und 2005, andere offizielle Berichterstattungen, die völlig abnormen Wetterverhältnisse und die Geheimhaltungsparanoia der Eliten beim Thema „Chemtrails“. Dieses Versprühen von künstlichen Wolken zielt nämlich ohne Wenn und Aber vor allem auf die Sonneneinstrahlung ab. Für ein drohendes planetares Großereignis spricht aber auch, dass gerade die Mitglieder der höheren Logen regelrechte „Endzeitapostel“ sind, die sich längst – wie die mit ihnen verbandelten Religionen und „Sekten“ – auf den Beginn einer neuen Zeit vorbereiten. Sogar unter aller Augen – auch in Deutschland! 400 Meter über dem Meeresspiegel müssen es dabei schon sein. Aber die übrigen Menschen erkennen das nicht! Oder denken wir nur an die Inschriften der „Georgia Guidestones”. Bereits die erste Inschrift könnte aufzeigen, wohin die Reise künftig gehen soll: „Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur”. Könnte nicht ein Erdenkollaps diese mysteriöse Zahl von 500 Millionen Menschen auf dieser Erde, die man ja auch von anderen Seiten immer wieder hört, erklären?

Was spricht in unseren Augen gegen einen bereits jetzt für die nächsten Jahre absehbaren Erdenkollaps? Dass die Eliten Maßnahmen ergreifen, die sehr langfristig geplant sind und auf das gegenwärtige System aufbauen. Warum wird den Kindern so vehement entgegen aller Regeln der Atmosphärenphysik eingetrichtert, dass es sich bei den vielen Streifen am Himmel um normale Kondensstreifen handeln würde? Warum wird schleichend die Legalisierung dieser Maßnahmen vorbereitet? Dies ist ein riesiger bürokratischer Aufwand! Würde dies Sinn machen bei einem anstehenden Erdenkollaps? Sicherlich nicht! Warum werden von den Eliten sehr aufwändige Dinge unternommen, die im Falle eines Erdenkollapses nicht mehr fertig gestellt werden könnten? Denken wir nur an deren aufwändige Errichtung von „Super-Staaten“ wie der EU. Alles umsonst gewesen? Oder täuscht hier gar ein Teil der Eliten den anderen? Gibt es eine „Verschwörung“ in der „Verschwörung“? Was genau wird passieren? Oder passiert in absehbarer Zukunft nichts dergleichen?

Wenn wir dies genau wüssten, würden wir es hier schreiben. Allerdings sehen wir deutliche Zeichen, die auf noch deutlichere Veränderungen in nicht allzu weit entfernter Zukunft hinweisen. Wenn man diese nicht zumindest ansatzweise erkennen würde, müsste man wohl auch blind sein.

Ein Himmel voller Chemie-Wolken, Sonne weg, Fluten ohne Ende, Jahrhundertdürren, tropische Hurrikans in Nordeuropa, Flüchtlingswellen, weltweit Kriege, politisches Totalversagen und ein „Sterben“ der letzten „Paradiese“ wie z.B. Kapstadt.

Benötigt es noch mehr Vorzeichen? Und was können wir tun? Jenes:

 

Denn nur Lemminge lassen sich so leicht in den Abgrund treiben bzw. reißen.

Früher erhielten die Lemminge Brandzeichen und Peitschenhiebe. Heute bindet man sie an das TV.