Werner Altnickel

Der sog. „Chemtrail-Aktivist“ Werner Altnickel hat durch die „gezielte“ Spaltung der Bürgerinitiative Sauberer Himmel in deren Anfangszeit – die bis heute anhält – verhindert, unter Umständen sogar einen ganz großen „Wurf“ beim Thema „Geoengineering“ zu landen – ähnlich wie das dem Initiator von Sauberer Himmel (Rechtsanwalt Dominik Storr) zuvor bei der „grünen Geentechnik“ von Monsanto zusammen mit anderen gelungen war.

Denn vielleicht gerade durch dessen Unterstützung als ein – damals frisch – auf Umweltrecht spezialisierter Rechtsanwalt war der „Angriff“ auf Monsanto so „erschütterlich“, dass sich dieser Konzern von den ersten „Blitzschlägen“ wohl  – auch trotz der vielen Anwälte – in Deutschland nicht mehr ausreichend erholen konnte.

 
Werner Altlickel hat extrem viel „zerstört“ bzw. größten Schaden angerichtet. Zudem tritt er bis heute als einer der größten Denunzianten gegenüber dem Initiator von Sauberer Himmel auf. Dies scheint ihm auch generell ausnahmslos wichtiger als das „Thema“ selbst zu sein.
 
Ausgerechnet exakt in jener Zeit, als der Initiator von Sauberer Himmel durch ein ganzes Bündel von „Maßnahmen“ zur „Aufgabe“ gezwungen werden sollte, launchierte Werner Altnickel ein „Hetzvideo“ gegen Sauberer Himmel im Internet. Woher kannte er diesen Zeitpunkt?