Wir hatten uns schon gewundert, dass da wieder etwas mit unserem Zähler nicht stimmte. Man hat dort einfach manuell eine künstliche Zahl eingetragen. Da gehen Leute von der „Power“ einfach auf unsere Webseite. So wie jüngst schon. Das ist blanker Totalitarismus. Im Ranking bei den Suchmaschinen werden wir ja auch ständig beschissen. Auch das ist blanker Totalitarismus. Ebenso der „Rufmord“ und alle anderen Maßnahmen auch. Zudem dass man ständig „abgelenkt“ wird, sogar „körperlich“ mittlerweile – auch damit man seine Nerven verliert und sich selbst „wegräumt“ bzw. „ausschaltet“.

Ist die „Power“ etwa nicht stark genug, um mit Sauberer Himmel leben zu können? Offenbar ist sie nicht stark genug. Nur haben alle Angst vor ihr. Angst ist das Stichwort. Aber Angst ist nur eine Krankheit der Menschheit. Krankheiten können jedoch auch überwunden werden.

Und damit wollen wir nicht anstacheln. Im Gegenteil. Wir fordern damit die Menschen zu mehr Selbstbewusstsein auf. Dieses ist den meisten flöten gegangen. Und Angst ist ein denkbar schlechter Ersatz für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Menschen, die Angst haben, können ganz leicht im Kollektiv gesteuert werden. Bei Sauberer Himmel muss man ständig individuell „Hand anlegen“. Bemerken Sie jetzt den Unterschied zwischen Angst und Selbstbewusstsein?

„Angst“ ist übrigens auch das Gegenteil von „Liebe“. Hass ist nur ein Ausfluss von Angst. Und nahezu alle anderen Untugenden sind dies ebenso.

——————-

Und mal eine Frage an die „Power“ bzw. an die „Tempelritter“. Ist das wirklich so, dass da jemand von der Arbeit freigestellt wird, damit er den ganzen Tag körperlichen Druck ausüben kann, und sogar die Polizei holt, nur weil man sich mit Selbstbewusstsein in seinen eigenen kleinen Garten begibt? Wo stehen wir gerade? Dieser Mensch wollte noch freundlich beim Einzug helfen. Plötzlich war er wie ausgetauscht – obwohl es bis dahin keine Probleme gab.

——————-

Und noch zum besseren Verständnis für unsere Leserinnen und Leser. Als wir damals Sauberer Himmel zur Vermeidung einer absoluten Eskalation dicht machen wollten, stellte sich heraus, dass das keinen Unterschied macht. Wenn man zu viel weiß, dann scheint das ein großes „Problem“ zu sein, solange man kein „Logenbruder“ ist. Es gibt übrigens auch ganz viele „Schwestern“ darunter. Das ist ja auch alles fließend und wer kennt schon sämtliche dieser Netzwerke bzw. Strukturen. In Frankreich spricht man relativ offen sofort von „structure“, wenn es um diese „Kreise“ geht. Letztlich ist es eine Struktur, um zu herrschen. Und vor allem in Deutschland sollen diese Strukturen ein Geheimnis bleiben. In England, Frankreich, Spanien oder Holland etc. sind große Teile der Bevölkerung stolz auf die Aristokratie. Das weiße Südafrika steht Kopf, wenn die Queen in London zusammen mit dem Volk ihren Geburtstag feiert. Da sind die Straßen in London voll bzw. noch voller. In Spanien wird es dem Volk ebenso stolz präsentiert, wenn z.B. der „Geheimbund Loge Abora 87“ seinen Tempel auf den Kanaren bezieht. In Deutschland ist der „Stolz“ des Volkes auf den Adel historisch bedingt in den Hintergrund geraten. Daher auch dieses „Versteckspiel“. Und deshalb eben auch nur die zulässige „Kritik“ an Konzernen (Banken) und USA und die üblichen zulässigen Bücher von „Verschwörungstheoretikern“ über die Bilderberger oder maximal den „Club of Rome“. Die „Verantwortung“ somit immer ganz weit wegschieben. Und fast alle fallen darauf herein. Sprechen Sie doch mal mit alten Leuten über den Adel. Manche dieser wissen noch Bescheid. Diese Generation stirbt aber gerade aus. „Lege dich nicht mit dem Adel an“, war früher beinahe schon ein Sprichwort. Sogar wir kennen das noch. Und heute haben alle Angst vor den Geheimdiensten. Diese Angst wird doch nur geschürt, damit wir als Bevölkerung alles erdulden, was uns „von oben“ angetan wird.

——————

Fazit: Lasst uns auch etwas leben und „Meinung“ machen mit Sauberer Himmel, und bitte lasst uns die endgültige bzw. finale Eskalation vermeiden. Und bitte nicht immer besonders angreifen, wenn man gerade nur bunte Bilder etc. macht. Das ist ja auch ein quasi Signal, also die bunten Bilder, die Eskalation vermeiden zu wollen.

Und noch ein etwas „lustigeres“ Fazit: Wenn man sich mit dem Adel anlegt, bzw. umgekehrt, ist – zumindest in Europa – jeder Quadratmeter hart „umkämpft“. In Übersee, d.h. in den Kolonien, haben wir das noch nicht ausprobiert. Der Raum ist dort natürlich größer, allerdings geht man darin vielleicht auch schneller „verloren“.

Und bezeichnend war doch, dass man dem Initiator von Sauberer Himmel damals, als sich dieser das wahre Ausmaß des „Logentums“ verinnerlichen musste (Wortlaut der „Tempelritter“ in jenem Augenblick: „Der Schein trügt, die Illusion ist perfekt“), schrieb, dass er nicht denken solle, er sei etwas besseres (auch von „Pubertät“ war die Rede oder vom „Che Guevara-Gen“, obgleich das wohl auch ein „Falscher“ war, wie fast alle anderen „Berühmtheiten“). Niemand könnte sich diesem „Spiel“ bzw. „Theater“ entziehen (also diesem „Schein“). Dazu müsste man in den tiefen Dschungel ziehen. Und das stimmt offenbar. Daher machen ja auch so gut wie alle mit. Und deswegen läuft fast alles verkehrt herum – und man darf nur noch arbeiten und Steuern bezahlen bzw. arbeitslos sein. Und dabei werden dem Volk Lügen erzählt. Und daher erkennt die Bevölkerung auch nicht die meisten Abkömmlinge des Adels. Diese wurden überwiegend zu reinen „Soldaten“ bzw. „Funktionsträgern“ erzogen. Sonst würde diese „Struktur“ auch nicht funktionieren. Auf diesem Weg geht jedoch das Selbstbewusstsein dieser Menschen verloren – vor allem über die Generationen. Und daher fallen viele dieser Leute auch nicht sonderlich auf. Guttenberg war da offenbar eine (viertel) Ausnahme. Deswegen ist er ja auch durchgefallen. Das war doch nicht das einzige „Plagiat“. Vermutlich war er auch nicht genügend geeignet für so ein hohes Politikeramt. In diesen „Netzwerken“, egal auf welcher Ebene, geht es „knallhart“ zu. Daher gibt es ja auch so gut wie keine Abweichler. Diese Leute wissen nur zu gut, was auf sie hereinbrechen würde. Wer möchte so etwas „freiwillig“ erleben? Sie?

Letztes Fazit: Bitte nicht auf Vernunft bzw. Gerechtigkeit warten, sondern sein Leben selbst in die Hand nehmen.