Wer Sauberer Himmel regelmäßig verfolgt, weiß, dass dessen Initiator in das „Visier“ der Freimaurerei & Co. geraten ist. Deswegen haben wir uns auch dieses Wissen angeeignet, um uns notfalls wehren zu können. Man versucht seit Jahren, sein Leben zu zerstören, weil er sich geweigert hatte, ein „Logenbruder“ zu werden. Seine Kanzlei musste er inzwischen schon aufgeben. Ständig muss er umziehen. Und wir hatten recht mit dem neuen Nachbarn. Er ist vom Militär (Marines) und hat inzwischen sogar mit Messer und Axt gedroht. Nachts lässt er Murmeln auf den Fließenboden fallen etc. Den angrenzenden Garten nutzt er nur, um schweres „Stalking“ zu betreiben. Danach rennt er zu einem Nachbarn – einem ebenfalls „stalkenden Freimaurer“, der schon Post von uns mit der letzten „Mahnung“ erhielt – und holt die Polizei, um nicht ganz alleine zu sein (und die Polizei ist offenbar gebrieft). Man bedroht somit jemanden mit der Axt, um daraufhin die Polizei zu holen. Der Täter spielt somit Opfer, was absolut typisch für diese „Logen-Kreise“ ist, die generell wie „Sekten“ operieren (Psychoterror, Opferrollengehabe etc.). Die allermeisten „Sekten“ wurden auch von „Logen“ gegründet. Der Initiator von Sauberer Himmel wurde somit in Frankreich zum Abschuss freigegeben, d.h. sämtliche „Logenbrüder“ und deren Knechte dürfen ihm nachstellen, wann und wo sie wollen. Dies geschieht auch durch Jugendliche, die von ihren „Logen-Eltern“ instrumentalisiert werden, so dass sogar fast körperliche Angriffe erfolgt sind. Und dies, wenn man still und friedlich in der Natur unterwegs ist. Das muss man sich erst einmal in einer ruhigen Minute lebhaft und bildlich vorstellen.

Die offizielle Vertretung der Freimaurerei in Deutschland wurde bereits angeschrieben, um ihre Leute zu zügeln. Diese antwortete, dass sie zur Neutralität verpflichtet sei, also nichts zu melden hätte. Daher schreiben wir auch immer „Maurer & Co.“, denn die „Freimaurer“ sind zwar „schlimm“ (Ausnahmen davon kennen wir nicht) und es gibt viel zu viele davon (vor allem in Frankreich, wo das fast jeder Grundstückseigentümer ist), aber es existieren noch viel schlimmere „Logen-Abteilungen“. Somit müssen die offiziellen Ansprechpartner der Freimauerei jedoch damit leben, dass wir dieser gezielte „Nazi-Methoden“ vorwerfen (auch in Deutschland), denn die Stasi war mit Sicherheit angenehmer als diese „Logen“, die nicht nur das Leben von Einzelnen zerstören, sondern auch unsere „Gemeinwesen“ absichtlich demolieren (und sich dabei auch noch selbst bereichern), damit der Staat langsam zerfällt. „Die Logen“ können nur Menschen „aussaugen“ und zerstören. Sonst können sie nichts! Vielleicht noch ein bisschen Geometrie für ihre düsteren „Symbole“ und „Zeremonien“ oder sauren „Römer-Wein“ kultivieren. Die „Talente“ müssen sie sich „einkaufen“, weil es ihnen daran – heute mehr denn je – selbst mangelt. Sie sind auch Sauberer Himmel, was Sachargumente angeht und auch alles andere, nicht gewachsen (wir kennen genug von diesen Leuten, weil sie sich als „Opposition“ bzw. „Alternativen“ über ihren „Masken“ tarnen, aber nicht darunter), daher benötigt es inzwischen bewaffnete Söldner vom Militär. Und selbst die schreien nach Hilfe. Auf die Selbstbestimmtheit kommt es an. Nur eine „Kugel“ kann diese zerstören: Fais-le bien, ma petite chérie – Von Tauben, Delpinen, Haien und Menschen

Trauriges Fazit: Ein Mensch aus Deutschland wird grenzübergreifend wie ein „Sektenaussteiger“ behandelt und „abgestraft“, obwohl er niemals einer „Sekte“ beigetreten war oder ist. Und obwohl das „Netz“ zwar immer wieder sehr engmaschig ist, schlüpft der „Fisch“ dann doch immer wieder durch. Und das macht nicht nur echte Fischer, sondern wohl auch gewisse Leute zusehend immer wütender. Und den Franzosen wird dabei schiefer „Mist“ erzählt, den diese auch noch glauben und sich mit Freude daran beteiligen, die „Zielperson“ von dort – auf Befehl aus Deutschland –  zu „verjagen“. Kaum zu glauben! Und wo darf man eigentlich leben? Aus Deutschland wurde man ja – nach einem harten „Gefecht“ – auch verjagt bzw- verekelt. Und mit diesen „Leuten“, bzw. einem Teil davon, hatte man sich einst zusammen engagiert, um etwas „Gutes“ zu erreichen. Und das ist das fatale, die Folgen dieses damaligen „Irrtums“, auf den wir hier ja auch im Allgemeinen hinweisen (weil er nahezu alle „Lager“ und „Stilrichtungen“ betrifft), um andere vor einem ähnlichen Schaden bewahren zu können.

———————–

Exkurs: Wir hatten viele Jahre Zeit, um uns Gedanken zu machen, für wen solche „Stalking-Programme“ wohl entwickelt wurden. Sicherlich nicht nur für Sauberer Himmel. Auch für die eigenen Leute, um diese „an der Stange zu halten“ oder „zu erziehen“.  In „Logen-Kreisen“ sagt man, dass das „Leben“ von Menschen zerstört werden müsse, damit diese in der „Loge“ neugeboren werden könnten. Dafür steht u.a. auch dieser „Schädel“ als Symbol. Diese ausgefeilten „Stalking-Programme“, an denen sich eine hohe Vielzahl von Personen beteiligt, wird aber wohl auch angewandt, wenn es um Vermögenswerte geht, die „unglücklicherweise“ in den Händen des „Plebs“ sind, oder wenn einer vom „Plebs“ diesen „Kreisen“ zu nahe kommt. Zumindest der „Kommunikations-Terror“, d.h. der via Telefon, Telefax, E-Mail etc., dürfte viele außerparlamentarische „Oppositionelle“ treffen, die nicht über „Logen-Verträge“ gebunden sind – um diesen Angst zu machen und Zeit zu stehlen etc.. Die allerwenigsten dürften dabei bemerken, dass dies oft gezielte „psychologische Kriegsführung“ ist, welche die Psyche dieser Menschen enorm belastet oder diese Menschen gar in den Abgrund ziehen kann. Oft geben sich diese „Psycho-Profis“ am Telefon als Gleichgesinnte oder Opfer aus. Diese darüber noch hinausgehenden „Gesamt-Programme“, an denen sich auch große Dienstanbieter etc. beteiligen können (siehe noch unten), wirken derart einstudiert, dass diese wie am Fließband existieren müssen. Diese sind jedoch noch nicht in der Öffentlichkeit bekannt. Wie viele Menschen haben diese Programme auf dem Gewissen? Manche werden für „krank“ erklärt werden oder können tatsächlich durchdrehen, wenn sie den gemeinsamen Tatplan hinter den einzelnen Taten, die sich aneinanderketten, nicht erkennen. Andere werden sich sogar umbringen, weil sie keinen Ausweg mehr sehen und ihnen niemand glaubt.

Somit müssten letztlich nahezu alle psychatrischen Fälle neu aufgewickelt und untersucht werden, ob die Betroffenen Opfer von „Logen“ etc. waren. In dem Fall „Gustl Mollath“, den viele kennen dürften, war das ja ähnlich. Nur wurde dies wegen des Wahlkampfes der CSU bzw. dem Staat in die Schuhe geschoben. Wenn etwas schief geht, haben „die Logen“ kaum etwas zu verlieren, weil „der Staat“ dann daran Schuld ist, also wir alle zusammen.

Hier beschreibt einer ganz gut, was alles so passieren kann. Das war bestimmt eine absolut „nett“gemeinte „Warnung“. Ist schon etwas älter. Aber es stimmt bedenklich, dass es so etwas bei uns im Westen geben kann:

Ich nehme mal ein aggressives Beispiel: Reifen am Auto zerscheiden.

So. Und jetzt? Beweisen kann man nichts, die Vorfälle häufen sich. Just in diesem Moment treffen noch andere Hiobsbotschaften ein.

Natürlich grade dann, wenn man sich das finanziell nicht leisten kann.

(…)

Wenn Sie natürlich irgendwo auf einer Liste stehen, dann werden Sie das merken. Dann fängt plötzlich die xxxxxxxx ohne jeden Grund an, Ihnen die Worte im Mund rumzudrehen und Sie stehen plötzlich wochenlang in der Kanzlei ohne Anschluss da (nur als Beispiel).

(…)

Und halten Sie sich am Besten vom Bundesverfassungsgericht fern, wenn irgend möglich.“

Der wusste sehr gut Bescheid.

Zu diesem „auf der Liste stehen“, also dem nahezu täglichen „Gruppen-Stalking“ an deutschen Staatsbürgern auf europäischem Boden, gesellt sich noch systemischer Rufmord, an dem sich vorliegend sogar das Bundesverfassungsgericht „beteiligt“ hat. Der Initiator von Sauberer Himmel hat inzwischen den Deutschen Richterbund e.V. angeschrieben und nachgefragt, warum dieser die etwaige „Logenzugehörigkeit“ von Richtern, die sich nicht mit der im Grundgesetz normierten Unabhängigkeit von Richtern vereinbaren lässt, komplett ausklammert. Vielleicht daher auch die zwei „Klammern“ im Logo? Er hat noch keine Antwort erhalten. Was soll dieser Verband auch antworten?

Hierzu gesellt sich dann noch die illegale Überwachung, so dass man daran sieht, dass das mit dem sog. „Datenschutz“ eine absolute „Farce“ ist. Das ist nur ein Schein, der trügt. Wenn sie wollen, ziehen „die Logen“ alle Informationen, die sie benötigen.

Dazu gesellt sich, dass in Europa auch die Unverletzlichkeit der Wohnung nur auf dem Papier steht. „Die Logen“ lassen jede Wohnung betreten, die sie wollen. Nicht immer, um etwas spezielles zu suchen („paranoide“ Kontrollsucht), sondern auch um Macht zu demonstrieren. Also auch die Unverletzlichkeit der Wohnung steht nur auf dem Papier.

 

Und damit dies alles nicht herauskommt, d.h. dass Europa ein „Täter-Kontinent“ mit diesen „Logen-Methoden“ ist, benötigt es die sog. „Alternativen Medien“ und für die breite Öffentlichkeit noch andere „künstliche Witzfiguren“ wie z.B. Ed Snowden, der das alles nach Drehbuch auf die NSA schiebt.

 

Die sog. „Alternativen Medien“ könnte man auch als eine Form von „Firewall“ bezeichnen, damit der kritische Teil vom sog. „Plebs“ ja nicht auf die „glorreiche“ Idee kommt, sich mit den „wahren Machstrukturen“ selbst zu beschäftigen oder diese  „anzugehen“ bzw. in Frage zu stellen.

 

Vgl. zu alledem: Umfangreicher technischer Angriff auf Sauberer Himmel – Allerdings keine Ansteckungsgefahr! Jedoch viel zu viel Angst! Und auch zu viel Unwissenheit!

 

Wer hat Angst?

Da ein Großteil der Menschheit feige ist, müssen die wenigen, die keine Angst haben, noch mehr ertragen. Man kann sich auf sie konzentrieren. Es ist aber auch generell höchste Zeit, dass mehr Menschen dieses „Logen-Spiel“ endlich durchschauen. Parteien, Verbände, sonstige Lager, Medien, Religionen, Nationen und Grenzen gibt es nur für die sog. „profanen“ Menschen. Für diese Menschen gibt es nur „Brüder“ und ein „Reich ohne Grenzen“.

Der Initiator von Sauberer Himmel hatte ja einmal den „Hinweis“ erhalten, diese „Spielregeln“ anzunehmen, da er andernfalls in den Dschungel ziehen müsste. Dies bedeutet, man wird somit gezwungen, einem „Bund“ beizutreten, der alle Regeln strikt von oben diktiert, und nach Außen soll man so tun, als wäre man frei und unabhängig. Dies können offenbar sehr viele Menschen tun, viel mehr, als wir dies für möglich gehalten hätten. Allerdings hat das nichts mit gutem Benehmen zu tun. So etwas ist auch nicht authentisch. Im Gegenteil: So etwas ist „Heuchelei“. Wenn man einem derartigen „Bund“ beitritt, dann sollte man in der Öffentlichkeit entweder im Namen des Bundes sprechen oder seinen Mund halten. Dann wäre es plötzlich still in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – und „nur“ noch das Volk würde sprechen.

Sehr schädlich für eine intakte und funktionierende Gesellschaft ist auch, dass „die Logen“ praktisch wie Bayern München agieren. Sie beobachten und studieren sogar „die Masse“. Und sie sehen natürlich, wer auf sich aufmerksam macht, in welchen Bereichen auch immer, und erkennen eben auch diejenigen, die etwas verändern könnten etc., und solche Leute werden dann „eingebunden“ oder „bestellt“, was ja in den allermeisten Fällen eine Ehre ist. Wer sträubt sich da schon dagegen. Und das ist nicht gut für eine intakte Gesellschaft. Vielmehr entsteht dadurch ein klassisches Kastenwesen bestehend aus Volk und „Logen-Kreisen“, die wiederum streng hierarchisch gegliedert sind. Und dies zeichnet ein typisches feudales „Herrschaftsverhältnis“ aus, das per se undemokratisch sein muss.

Verschwörungs News: Freimaurer-Händedruck findet Bühne auf SPIEGEL ON LINE

Wunder Eintracht

Vor den Hörnern retten!

Augen aufmachen!

VorhanG auf – Bühne frei!

Spielt uns das Lied vom Gehörnten