Hier hatten wir es vor ein paar Tagen von europäischen Brücken, die wegen des schlechten Betons „zusammenfallen“. Dabei hatten wir nicht an so etwas gedacht, sondern auf etwas anderes Bezug genommen. Unsere Anteilnahme gilt den in Genua Verunglückten, sowie deren Familien und Freunde.

Schrott und Gefahren für das Volk. Sicherheit und Luxus für die Upper Class.

Europa wurde nach dem Zweiten Weltkrieg überwiegend mit Beton wiederaufgebaut und ausgebaut. Dessen Halbwertszeit läuft nunmehr ab. Und dieser Zeitraum passt zur politischen Entwicklung, die in Deutschland bei der letzten Wahl wieder ausreichend Unterstützer fand. Kohls Coup ist somit aktueller denn je. Und dessen Erbin Merkel sitzt das alles nur noch aus – bis zum bitteren Ende. No Matter What! Denn Europa hat sich nicht gewehrt.

 

„Gülle“ in die Wanne kippen

Was ist einfacher? Über ein Dutzend Nationalstaaten zu demoralisieren und diese jeweils einzeln mit einem Eimer „Gülle“ zu überschütten (und damit meinen wir die gesamte gesellschaftliche Entwicklung und natürlich nicht Gescholtene aus anderen Ländern, die nur „Instrument“ sind, so wie wir doch auch)? Oder diese freiwillig in eine verlockend warme „Badewanne“ einzuladen, d.h. zu locken, um diese „Wanne“, wenn das Bad vorbereitet ist, mit „Gülle“ volllaufen zu lassen?

Wie hätten Sie es getan, wenn Sie „Kohl & Co.“ gewesen wären? Jeweils einzeln oder alle zusammen in der „warmen Badewanne“? Es könnte auch im Stausee sein, bei dem die Schleusen ganz langsam geöffnet werden. Erst „Salami-Taktik“, d.h. scheibenweise, bis es immer mehr Scheiben werden und es schließlich (fast) alle spüren. Und in diesem Moment werden die Schleusen noch weiter geöffnet. Und auch hierbei stellen wir wiederum nicht auf „Grenzen“ ab, sondern auf die gesamte Politik, die uns seit Jahrzehnten jeden Tag präsentiert wird – inklusive den damit einhergehenden gesellschaftlichen Veränderungen, die inzwischen fast alle treffen. Ist das alles so schwer zu durchschauen?
 

Diese „urunfehlbarenLeute haben uns dies doch in ihrer grenzenlosen Arroganz selbst gesagt:

Der ehemalige EU-Kommissar Jean Claude Juncker drückte dies gegenüber dem SPIEGEL bereits 1999 (wir zählen inzwischen das Jahr 2018) wie folgt aus:

Wir beschließen etwas, stellen es in den Raum und warten dann einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt” (Der Spiegel, Nr. 52/1999, S. 136.).

Das war vor fast 20 Jahren!

Und dies alles wird auch nicht besser, wenn „man wählt“.

 

Wie kann es so viele naive bzw. „wegschauende“ Europäer geben? Ist das Eigenheim wirklich wichtiger? Wir blamieren uns weltweit, weil wir (der gesamte Kontinent) schon wieder völlig „abrutschen“.

 

Was ist das Eigenheim noch wert, wenn alles kippt?

Fragen Sie dies doch einmal Ihren geschätzten Sachversicherungsberater. Aber „die Versicherungen“ haben in den letzten Jahrzehnten ordentliches Geld mit den vielen Versicherungsnehmern verdient. Das gilt auch für andere Sparten. Leider sind wir nicht Hauptaktionär in solchen unüberschaubaren lokalen und globalen (aristokratisch-geprägten)Ur-Verflechtungen“.

Damit man überhaupt begreifen kann, was da alles so „beschlossen“ wird, also das im Sinne von Jean Claude Juncker (siehe oben), und was diese Kreise sonst noch so alles wild treiben, gilt das TV-nachfolgende ganz Besonders, und natürlich Sauberer Himmel lesen und danach spenden, weil wir ehrliche Arbeit machen (wir können es eben ohne größere Mittel nicht viel besser).

Warum haben wir Zeit zu bloggen? Weil wir z.B. keine Zeit mit TV verschwenden.

 

Aus Sicht von uns als Nicht-TV-Konsumenten haben es diese Kreise mit der  sog. „Flüchtlingsdebatte“ geschafft,

 

  • dass sich nahezu alle politischen und gesellschaftlichen Probleme darauf reduzieren sollen (was nicht der Realität entspricht),

 

  • den allgemeinen politischen Diskurs in die fanatische „Links-Rechts-Schablone“ zu rücken (zurück in die politische „Steinzeit“),

 

  • d.h.  diesen allgemeinen politischen Diskurs geblendeten „Fanatikern“ zu überlassen (gleich ob links, mittig, „Wahrheitsbewegung“ und/oder rechts),

 

  • die Nationen zu spalten, statt zu einen, weil diese sich nicht einig werden, wie man mit dem „Flüchtlingsstrom“ umgeht, und von Emotionen – samt denen der jeweiligen Bevölkerungen – aufgerieben werden (Destabilisierung),

  • und dadurch abzulenken von den eigentlichen Plänen, die hinter all dem stecken,

 

  • und natürlich (last but not least), die Menschen zu spalten und aufeinanderzuhetzen (politisch, aber auch körperlich), damit man in dieser Zeit ungestört die „eigene Macht“ festigen und ausbauen kann –  bis schließlich das „kalte Bad“ für die Bevölkerungen (siehe oben) nunmehr zubereitet ist und dieses „serviert“ werden kann.

 

Voilà la réalité – manipulation de masse

 

– und fast alle fallen darauf herein

Deshalb hat sich Eigenheim-Europa nicht gewehrt.

….. und dass das wirklich stimmt, dass fast alle darauf hereinfallen, beweist in der Regel ein kurzer Blick auf die Blogs derjenigen, die meinen, dass sie das alles durchschaut hätten. Und dann verlinken ausgerechnet diese ihre Blogs mit „all diesen Gauner“ der oben genannten Kreise. Diese tummeln sich nicht nur bei der EU oder bei den Bilderbergern oder bei der CIA oder bei der Royal-Dutch-Bank of High-Alabama, snndern auf allen Gebieten,

 

 und vor alllem auch dort, wo Meinung gemacht wird  („Meinungsmacht ist das entscheidende Wort).

 

Und das haben diese Leute immer noch nicht begriffen, gerade die sog. „Weltverbesserer“ (die wichtig sind) nicht, weil sie eben  „naiv“ und  „gutgläubig“ sind (Sauberer Himmel hat dies hier alles ja auch erst selbst über die Jahre entdecken müssen, also dass die „Gauner“ auf beiden Seiten sind). Die „Weltverbeserer“ werden in der Regel noch mehr getäuscht als diejenigen, die sich den ganzen Tag um ihr Gemüsebeet kümmern. Weil diese all die oft irreführenden Informationen bzw. Meinungen (und Praktiken zur Lebensweise etc.) aus den vielen „Lagern“ und vermeintlich unterschiedlichen „Stilrichtungen“ aufsaugen, ähnlich wie „Staubsauger“ dies tun. Das kann „Blindheit“ (manipulation) erzeugen – und noch viel Schlimmeres.

Das Ergebnis davon ist, dass alles nicht gerade besser wird, obwohl es angeblich so viele „Weltverbesserer“ (von denen bei Greenpeace bis hin zu denen bei der „Wahrheitsbewegung“) gibt. Was ist die Ursache davon? Was ist der Grund?

Wir nennen IHN. Es ist die Macht über alle „Lager“ und fast alle Meinungen. Es ist ein „Meinungslampf“ (und kein rein politischer), wie wir ihn hier seit Jahren „betreiben“ (deshalb werden wir doch so hart bekämpft, während sich die meisten anderen „Gutmenschen“ ihren Hintern streicheln“ lassen). Uud alle warten auf Wunder von anderen oder von oben oder auf Dschingis Khan, der gegen diese Kreise zuschlägt, damit es ein „großes Blutbad“ gibt. Und die wenigen, die echt sind und in diesem alles entscheidenden „Meinungslampf“ dagegenhalten (gegen diese „große Macht“), mit allem, was sie haben (unter Einsatz ihres Lebens), sogar noch auf der „Zielstrecke“ von diesen Kreisen, so wie Sauberer Himmel, während andere ihr Eigenheim pflegen (was in Friedenszeiten ohne möglicherweise fatales Geoengineering, das alle „treffen“ könnte, kein Vorwurf wäre), werden so gut wie nicht finanziell unterstützt. Das ist Europa! Wir schämen uns gerade, Europäer zu sein. Auch, weil das Geoeongineering im sog. umweltbewussten Europa schon seit über 20 Jahren (angeblich heimlich) läuft!

Was ist da heimlich dabei? Es geht um Tabus! Und genau diese hatten zum letzten Weltkrieg (und zu allen Kriegen zuvor) geführt. Aber wir haben keinen Bock auf Senfgas oder Bombenteppiche. Auch nicht auf Wasserfluten via Geoengineering, obwohl wir gute Taucher sind. Deswegen bloggen wir ja so vehement. Auch, weil wir derartiges, wie in den letzten Sätzen beschrieben, nicht anderen zumuten wollen. Auch nicht Kindern oder Rentnern und sonstigen körperlich geschwächten. 

Kurzer Einschub: Es ist nicht nur die Politik. Auch die Literatur enthält zum Teil düstere und menschenfeindliche Züge mit Ausführungen, die mit zunehmender Zeit immer realer erscheinen: Erich Kästner, Das letzte Kapitel (1930): (…) Die Weltregierung, so wurde erklärt, stelle fest, daß der Plan, endgültig Frieden zu stiften, sich gar nicht anders verwirklichen läßt, als alle Beteiligten zu vergiften. (…) Jetzt hatte die Menschheit endlich erreicht, was sie wollte. Zwar war die Methode nicht ausgesprochen human. Die Erde war aber endlich still und zufrieden und rollte, völlig beruhigt, ihre bekannte elliptische Bahn.“etwa zusammen mit jubelnden Unfehlbaren? (hierzu noch unten) – Es ist jedenfalls nicht positiv, was Kästner schreibt, wonach alle Menschen grausam von einer Weltregierung beseitigt werden. Wusste er etwas?

Unsere Meinung, wenn sie jemanden interessieren sollte, ist, dass man eine sog. „Neue Welt“ (bzw. „Neues Land oder Reich“ etc.), um auch auf dieses Bild zurückzukommen, friedlicher bzw. friedlich errichten könnte – also nicht über Kriege, Geoengineering, „Volksverdummung“, Verarmung von ganzen Teilen davon oder Stalking von BI Sauberer Himmel etc. (dass diese „große Macht“ einzelne Menschen belästigen muss, Menschen, die nicht nach politischer Macht streben, zeigt, wie schwer sie es zuweilen hat).

Wären wir damit einverstanden, also mit Kriegen, Geoengineering, „Volksverdummung“, Verarmung von ganzen Teilen davon etc., dann könnten wir auch in die urgrünen Abteilungen der „Maurer & Co.“ wechseln (die suchen ständig Leute, alle anderen Abteilungen auch, die Freimaurer nehmen mittlerweile jeden ab 18 Jahren, denn das Reich „wächst“ und muss „besetzt“ werden; die stöhnen zum Teil auch, weil einzelne „Projekte“ chronisch unterbesetzt sind, vielleicht geht ja auch einigen deshalb die „Puste“ aus, ausgerechnet auf der „Zielstrecke“). Dann würde das Stalking wegfallen, zumindest in diesen Ausmaßen, und das Leben wäre viel, viel einfacher (und geldwerter), dafür aber – mit Verlaub – beschissen, auch weil man dann viel lügen und dabei nett grinsen müsste. Dieses im Bild angesprochene „Neue Reich“ setzt sich zusammen aus einer Vielzahl von „Projekten“, die zum Teil seit Jahrzehnten – auch unter Augen der getäuschten oder nicht-getäuschten Öffentlichkeit – laufen. Voilà la réalité – manipulation de masse.

Deshalb hat sich Eigenheim-Europa nicht gewehrt.

 

„Kontrolletten“ wollen gewappnet“ sein

Der als Erbauer der empirischen Wissenschaften und als Staatsmann (aber auch als Rosenkreuzer) in die „Weltgeschichte“ eingegangene Sir Francis Bacon (1561 bis 1626) war ein  „Fanatiker“ von diesem „Neuen Reich“. Der Freimauer-Philosophus Manly P. Hall wirft in seinem Buch „The Secret Teachings of All Ages“ gar die Frage auf: „War Sir Francis Bacon der neue Prometheus?“. Dabei zielt er auf das Bacon-Werk „The New Atlantis“ ab. Also das ist keine Spinnerei, sondern eine Sache, an der seit Jahrhunderten zielstrebig gearbeitet wird. Und genau das begreifen viele Menschen nicht (auch weil es Vorstellungskräfte sprengt, und wegen Tabus etc.).

Diese „Logen-Menschen“ haben uns einen großen Schaden zugefügt. Auch weil Teile dieser Kreise Freiberufler beauftragen, jedoch nicht bezahlen oder auf andere Weise „übel“ angehen, um sie quasi zur Verschwiegenheit und Klunkerei zu erpressen (wenn man diesen Leuten bei all ihren täglichen Lügen auf die Spur kommt, zeigen diese sofort ihre wahren „Stalking-Gesichter“ und diese sind recht unschön, äußerst gelinde gesagt). Wir können daher, was diese „Basen“ betrifft, die es weltweit gibt, freimütig sein:

Ökodörfer u. -projekte mit teilweise freiwilligen unwissenden Arbeitern und Spendern (Stichwort Spendenbetrug?), halb leerstehenden Feriensiedlungen in gewissen Höhenlagen mit zum Teil erschlichenen Baugenehmigungen (die bereits jetzt als konspirative Treffpunkte dienen), überdimensionierte Hotels mit überlangen Golfplätzen als künftige Landebahnen (inkl. „Flugzeugsimulationskanzeln“ für das Wohnzimmer zur heimlichen Übung durch Ex-Bedienstete von Fluggesellschaften, die nebenan wohnen) oder abgeschottete Weingüter samt Nebenbetrieben inkl. nicht-angemeldeten Brunnen, ebenso gut ausgebaute konventionelle oder „Bio-Theosophen-Landhöfe“ etc. Kreativität kennt hier keine Grenzen, ebenso wie die hierzu spiegelbildliche Unwissenheit der sog. „normalen“ Menschen. Diese Kontrolletten („Logen-Menschen“ samt Anhang) wollen auf alles vorbereitet (gewappnet) sein – und vor allem auch ihre eigenen ängstlichen und wohlgestreichelten „Hintern“ in Sicherheit bringen, wenn etwas Größeres passieren sollte.

Manche unter Ihnen würden sich vielleicht auch eine halbwegs gesicherte Basis (all inkl.) aufbauen wollen, wenn Geld, Handwerker und alles, was dazu gehört, sprich wenn alle Mittel dazu, vorhanden wären. Wer träumt denn nicht vom freihstehenden Fort Knox ohne störende Nachbarblicke als grüngelegenes oder von Wald und Bergen umgebenes Domizil? Inkl. mit schwindelhoch gelegenen, aber gediegenen „Salons“ mit Rundumpanorama über die gesamte Umgebung dank der innovativen und bestückbaren Windkraft. Die Meschen meinen jedoch, dass mit technischen Errungenschaften etc., die weltweit verbreitet werden, immer nur ein einziger Zweck, der offizielle Hauptzweck, verfolgt werde. Das ist Naivität, weil sie von diesen spartenübergreifenden Kreisen nichts wissen, d.h. nicht einmal deren Existenz vermuten. Und das mit den anderen Zwecken fängt doch schon längst beim eigenen Auto an, wenn es nicht gerade uralt ist.

All dies muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass morgen ein Krieg ausbrechen muss. Wir waren unter denjenigen, die stets gesagt hatten, dass das alles, was die brüderlich vereinten normalen und alternativen Medien seit Jahren wie periodisch und wie im Kanon zur kontrollierten Panikmache des Volkes so auffahren, noch etwas dauern kann, weil diese KontrollettenKreise noch nicht bereit sind (Kontrollsucht kostet Zeit). Und dies hatte sich stets bewahrheitet. Diese möglichen großen Ereignisse (Krieg, Polsprung i.S.v. Focus/2018 oder SPIEGELONFIRE/2004) wurden in den Köpfen der Menschen stets vorverlagert, damit diese vor Panik steif werden und verharren, während sich diese Kreise vorbereiten. Verharren statt Können, bzw. umgekehrt, auch ein wichtiges Thema von uns.

Diese Formel „Neues Land“ bei „Neuem Denken“, die man „Around The World“ bei zahlreichen Projekten wie global gleichgeschaltet finden kann, zeigt übrigens auf, dass das „Alte Land“ bei „Altem Denken“ längst von diesen Kreisen aufgegeben wurde. Daher auch diese offen ausgelebte Zerstörungswut, die viele nicht nachvollziehen können, weil sie diese Kreise nicht kennen. Diese Kreise zerstören somit auf der einen Seite diese Welt und dabei endlos viele Menschenleben. Auf der anderen Seite spielen sie sich als „Gutmenschen“ auF, die eine „neue, bessere und vor allem friedlichere Welt“ aufbauen würden.  Zudem teilen diese „Masken-Gutmenschen“ exakt die selbe Ideologie wie die Vorstände von BAYER, Hoechst oder Monsanto & Co.. Die Leiter von diesen sog. „Öko-Projekten“ („Around The World“) stehen in den meisten Fällen über ihre „Logen-Verbindungen“ Frau Merkel näher als ihren naiven  „Arbeitern“, die das als Alternative zu „Merkel & Co.“ aufbauen. Das ist doch der „Hammer“, oder? Und mitten auf diesen Landflächen dieser Projekte werden zuweilen riesige, völlig eindeutige Maurer-Luzi-Symbole“ aufgestellt. Aber die meisten der freiwilligen „Arbeiter“ wissen wirklich von nichts. Es wird somit weltweit von diesen Kreisen vor allem mit der Gutgläubigkeit der Menschen „operiert“. Diese Kreise nutzen das völlig schamlos für ihre eigenen Zwecke aus.

Zu dieser Ideologie passen auch die Inschriften der Georgia Guidestones. Bereits die erste könnte aufzeigen, wohin die Reise für diese Kreise künftig gehen soll: „Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur”. Was könnte in der Lage sein, hierzu zu führen? Für Naturschützer klingt das zunächst schön. Aber was passiert mit den restlichen Menschen, unter denen sich bestimmt auch Naturschützer befinden würden? Und lässt hier gar der menschenurfeindliche Erich Kästner grüßen? (siehe oben) Oder gar die 12 Monkeys? Das war ein nicht ganz humaner Kinofilm. Nicht-human im Sinne von Erich Kästner, und sogar mit dem „Ersatz-Rambo“ Bruce Willis und dem high-intelligent object Brad Pitt besetzt.

 

„Kontrolletten“ als „Sieger“ der Epochen

Und dies erklärt auch, warum diese Kreise immer wieder als Sieger aus den Epochen hervorgegangen sind (siehe hierzu noch unten). Nicht nur, weil sie diese Epochen wesentlich „gestaltet“ hatten. Sondern vor allem, weil sie vorbereitet waren. Und weil sie über „Gruppen-Kraft“ verfügen, während die übrigen Menschen nahezu jeweils einzeln – oder zumindest nicht koordiniert – um das Nötigste kämpfen müssen.

Die gesamte Geheimhaltungsparanoia bei solchen Themen geschieht daher vor allem deshalb, um daraus „Vorteile“ zu ziehen, während es andere Menschen, die weniger wissen, hart und kalt treffen könnte (Krieg, Polsprung i.S.v. Focus/2018 oder SPIEGELONFIRE/2004,fatal falscher Knopf“ i.S.v. sueddeutsche.de beim Geoengineering etc.). Und das halten wir für äußerst „verwerflich“, gelinde gesagt.

 

Polwanderung + Geoengineering : Ozean = ?

 

Und wenn schon kein Frieden, dann zumindest Wahrheit für alle Menschen!

 

Das fordern ebenso Wayne und Eastwood. Stimmt´s?

 

Clint Eastwood hat einen kleinen Hörschaden abbekommen, da das „Revolver-Schießen“ eine laute Angelegenheit war. Inzwischen ist Clint Pazifist, so wie John auch. Und seit gestern sogar Rambo.  

Wenn Sie das oben alles sorgfältig gelesen haben, können Sie sicherlich erahnen, warum bisher alle „Friedens-Missionen“, sogar diejenigen der brüderlich und ehrenhaft Vereinten (Logen)Nationen, gescheitert sind – während die Gewalt in TV und Kino, und in der realen Welt, kein Ende nimmt.

 

„Kontrolletten“ in der Verantwortung!

Fazit: Krieg, Gewalt, Geoengineering, Lügen und Ausbeutung sind eine unmittelbare Folge des gestrigen wie heutigen lokalen und globalen „Logen-Kasten-Systems“. Daran machen sich alle „Maurer & Co.“ (ohne Ausnahmen) „mitschuldig“ im Sinne von Verantwortung.

 

Piraten

the show must go on

Geoengineering und das Coming Out von Yin und Yang – oder wie der Ur-Hai Megalodon (urgriechisch: ur-angelodon) die Ur-Gemüter bewegt

 

Die für die Misere verantwortlichen Gruppen sind der Öffentlichkeit zumindest teilweise bekannt.

Eigenheim-Europa hatte sich somit nicht gegen die „gewappneten Piraten“ gewehrt!

———————————–

Wen es wirklich interessiert, kann selbst recherchieren, wann in Europa nach und nach die offiziellen Logen gegründet wurden und wie es im Anschluss hierzu zu Revolutionen und Kriegen „sonderbarerweise“ wie an einer Perlenkette gereiht – kam. Los ging es 1717 mit der „Masonic Grand Lodge of England”. 1721 folgte die Großloge in Frankreich. Andere Länder folgten. Nachdem das (alt)neue „Logen-Gerüst“ in Europa stand, dessen eingeschworene Führung manche als sog. „Illuminati“ (Bayern 1776) bezeichneten, ging es Schlag auf Schlag mit den Revolutionen und Kriegen los: 1776 mit der „Amerikanischen Revolution“, danach mit Frankreich und Napoleon sowie mit den Revolutionen in Spanien, Polen, Italien und Deutschland, was schließlich in den beiden Weltkriegen, dem „Kalten Krieg“ und dem heutigen „Krieg gegen den Terror“ mündete. Auch die sog. „Vereinten Nationen“ sind auf diesem Weg enstanden. Ebenso der US-Dollar, Euro und das gesamte Geldsystem. Nahezu alles, was politisch oder gesellschaftlich geprägt ist. Das ist das zentrale heutige Problem.

Dazu gehört auch der fahrlässige Beton fürs Volk, womit wir wieder am Anfang wären. Beton ist übrigens ein riesiger Geldzweig, bei dem aus zumeist kostenlosen Steinbrüchen ein Haufen Asche verdient wird. Und allmählich sehen wir, welches Ergebnis dabei herauskommt. Kein Gutes. Aber viel Geld wurde dabei verdient und die Laandschaft und Flüsse, also unser Lebensraum, verschandelt und zerstückelt.

Wissen kann Leben retten

Nicht „dunkel“ sehen!

Da das alles „harte“ Themen sind, haben wir zum Beispiel im letzten Beitrag zwischendurch über Delphine berichtet oder über Verhaltensempfehlungen beim Körperduschen im Meer. Bei uns gibt es auch Blumen unter den Dornen. Wer nur die Blumen sieht, greift allermeist auf dem Weg dorthin in die Dornen. Wer nur die Dornen sieht, hat den Blick für die Blumen verloren. So einfach ist das.

Und wenn man und selbstverständlich auch frau nun wissen, dass das jetzige Leben, also so, wie wir es gerade ausführen, nicht mehr ganz selbstverständlich ist, dann sollte dies doch die Freude am Augenblick steigern und nicht nehmen. Trotz zuweilen düsterer Wolken auch an die Blumen und Steine denken, die stets aufrecht stehen, gleich ob es windet, hellt oder dunkelt.

Spenden

Und wenn es von diesen Kreisen nicht bald weltweiten Frieden gibt, werden die Delphine alle kommerziellen „Redbull-Ur-Veranstaltungen“  „sprengen“, ähh bzw. „stören“. Das ist nämlich auch ein riesiger Geldzweig.  Zudem kann man auch ohne diese Marke surfen.

 

Im letzten Beitrag hatten wir erwähnt, dass Delphine relativ selten derart seitlich in die Wellen gehen, weil das Surfer etwas in Gefahr bringen könnte. Dabei gab es schon kleine Beulen und zerbrochene Boards.

Update vom 18.08.2018: Nachdem wir es hier und im letzten Beitrag wieder einmal von Delphinen hatten, konnten heute in der Bretagne an der Steilküste vom Cap Sizun zwei gesichtet werden. Allerdings weit draußen die Burschen, zweimal aus dem Wasser gehüpft und weg waren sie.  Mehr zu Delphinen, die vor allem in Europa wegen unserer alltäglichen Essgewohnheiten leider keinen einfachen Stand haben (gelinde gesagt) und daher auch Küste und Mensch dort meistens meiden (was sowohl für Mensch als auch für Delphin schade ist), finden Sie hier: Fais-le bien, ma petite chérie – Von Tauben, Delpinen, Haien und Menschen. Dort können Sie auch sehen, dass bereits eine Angel-Leine einen Delphin lebensbedrohlich gefährden kann. Dieser suchte in der Nacht Taucher in Hawaii auf, die ihm das Leben retteten. Vor allem in Europa sieht man beim Schnorcheln oft mehr Angelzubehör und Netze als Fische, und es ist fast schon ein Wunder, dass es überhaupt noch Delphine im Bio-Greenpeace-Europa gibt..Symbiosis. Das ist ebenso ein Bestandteil der „Täuschung“. Auch beim Müll im Meer. Staat, Politik und Verbände gehen dieses Problem nicht an. Stattdessen formieren sich –  z.B in der Bretagne – kleine Initiativen von Einheimischen, welche die geplagten Strände säubern.

 

Noch ist der Kühlschrank halbwegs voll …

 
Und über Delphine & Co. im positiven Sinne berichten wir zwischendurch immer wieder einmal, weil es doch schön ist, dass man an so etwas gerade denken oder sogar erleben kann, weil der Kühlschrank noch – zumindest einigermaßen – gefüllt ist. Jetzt drohen nämlich auch noch erhebliche Ernteausfälle in Europa wegen Trockenheit. Und das Meer ist nicht gerade voller Fische. Und ob „Bruder“ DJ-Putin die russischen Ur-Weizenspeicher und edlen Kaviardosen für uns unehrfürchtigen „Nicht-Brüder öffnen wird?

Oder hoffen Sie dann gar auf eine Luftbrücke von der TRUMP EDITION? Diese hat bestimmt auch brüderlich gesegnete Glaskugeln im Programm.

Dies alles sind berechtigte Fragen. Das spitzt sich langsam etwas zu, auch wenn Sommerzeit ist.

 

Aber Delphine frischen und heitern auf, wenn sie einem nicht gerade auf den Kopf fallen (siehe Video oben). Burschen, kommt doch mal wieder an die Küste. Abends, wenn die Franzosen alle essen, ist es einigermaßen sicher. Bei diesem nunmehr immerzu tosenden Nordatlantik gelangt man nicht mehr zu euch raus. Zumindest nicht als lediglich halb beflossener Seehund – bzw. nur, wenn man dabei lebensmüde wäre! Aber Bloggen frischt auch etwas auf! Die Welle stehen, wie dieser Surfer!

Bretonischer Surfer vor den Leuchttürmen der ganz im Westen gelegenen Pointe du Raz in der „Pole-Position“.

Und die „Maurer & Co.“ müssen jetzt nicht gleich Sturm laufen und blind durch die Welle galoppieren. Erstens steht dort schon längst der Surfer. Zum anderen sollten sie erst einmal den einen Brunnen ordnungsgemäß anmelden (siehe oben), so wie es „normale“ Menschen auch tun müssten. Und all dies und die vielen Links sind zudem erst einmal genug Plankton für heute.