Dem Internet kann leicht entnommen werden, dass viele Menschen bei diesem Thema äußerst verunsichert sind. Wird es nun einen Polsprung geben oder nicht? In der auf diesem Blog grundsätzlich kritisierten, gleichgeschalteten sog. „Wahrheitsbewegung“ wird längst zum „Countdown für den Polsprung 2019“ geblasen. Als könnte man diesen in Ausprägung einer „Erlösung für die gesamte Menschheit“ gar nicht erwarten. Jenem dort beschriebenen „Polsprung 2019“, der am Ende des Jahres stattfinden solle, sollen kriegerische Handlungen in Europa und andere unschöne Dinge vorausgehen. Was ist dran? Und warum gleichen sich Aussagen von Nostradamus, Irlmaier und Johannes (Offenbarung)? Gibt es altes Wissen, das seit jeher vor den sog. „profanen Menschen“ zurückgehalten wird?

Auch Leonardo da Vinci, ein Zeitgenosse von Michel Nostradamus (und wohl noch mehr als das), hat der sog. „profanen Menschheit“ lieber Rätsel an die Hand gegeben statt klarer Worte

Anm.: Dass diese Verschlüsselungen (statt klarer Worte) damals notwendig gewesen sein sollen, da die Zeit nicht reif gewesen wäre oder dies zu einer Verfolgung oder Ansehensverlust geführt hätte, ist weder glaubhaft noch nachvollziehbar. Erstens nimmt man für die Wahrheit doch auch einen Ansehensverlust hin (oder nicht?) oder – ähnlich wie Sokrates, Schiller oder Kennedy – sogar ein unnatürliches Ableben. Wer das nicht in Kauf nimmt, sollte besser schweigen – damals wie heute. Außerdem wird man heute ebenso „geköpft“, wenn man sich beharrlich und unbeugsam wichtigen Themen auf einem gewissen Niveau widmet, wofür Sauberer Himmel ein lebendiger Beweis ist. Das „Köpfen“ funktioniert heute eben subtiler als damals (siehe Historie von Sauberer Himmel und das damalige Zitat „Kuppel oder Opfertisch“ der „Oberen“ an den Initiator). Zudem war es schon damals klar, dass diese Verschlüsselungen die allgemeine Öffentlichkeit nicht weiterbringen würden, wie man es heute deutlich sehen kann. Hier ging es wohl um gezielte Geheimniskrämerei und Eröffnung von Räumen für wilde Spekulationen nach Studium alter und vermutlich wesentlich klarer verfasster Schriften der Katharer. Nicht umsonst bezeichnete man diese Schriften in den damaligen Machtkreisen als einen „Schatz“, der mit Geld nicht auszugleichen wäre.

Es gibt somit zwei komplett unterschiedliche Auffassungen. Die einen meinen, dass Wissen bei gewissen Kreisen zuhause bleiben müsste. Andere sagen, und für diejenigen wird das etwas gefährlicher, dass auch andere Menschen, die eben nicht diesen „Wissenskreisen“ angehören, einen Anspruch auf Wahrheit hätten.  

Und heute warnen plötzlich sogar hochoffizielle Wissenschaftler vor einem möglichen Zusammenbruch des Magnetfeldes:

Wenn die Anzeichen einer Umkehrung richtig sind, könnten Teile der Erde unbewohnbar werden, so der Astronom. Da das Erdmagnetfeld nur noch ein Zehntel seiner Schutzwirkung aufbringen könnte. Die Bewohner mancher Erdteile wären der kosmischen Strahlung ungeschützt ausgesetzt.“ (Focus Online, 06.02.2018)

Mehr Infos: Die unbekannte Pol-Formel: Der (EU)Staat schützt seine Bevölkerung nicht!

Warum schweigt die Politik hierzu trotz der vorhandenen und nunmehr stark exponentiell verlaufenden NOAA-Daten zur Lage des Magnetischen Nordpols (NP)

Und warum steht der Nordatlantik, der mit dem Magnetischen Nordpol eng verbunden ist, plötzlich „Kopf“? Warum schweigt die Politik auch hierzu?

Uno moniert: 75 Prozent der Erdoberfläche verändert und 93 Prozent der Flussläufe umgebaut / Sog. „Klima“ samt Uno und Nordatlantik im Sturzflug / „Abkehr“ hierzu spiegelbildlich im deutlichen und beständigen Höhenflug

Und was ist mit der Technik? Der Hybris gewisser Machtmenschen? Denn wehe, wenn man beim Geoengineering auf den „fatal falschen Knopf“ drückt, warnte uns sueddeutsche.de:

„Die Frage ist, ob der Geoingenieur tatsächlich zum Retter heranreift. Oder ober er derjenige sein wird, der auf den fatal falschen Knopf drückt.“

(Süddeutsche Zeitung, „Geoengineering – Wir basteln uns eine Erde“, 18.07.2018)

Wer sitzt an diesen Knöpfen? Diese mögen sich bitte der Öffentlichkeit vorstellen! Oder bestehen gar böse Absichten?

„Ich möchte die Gesetzgeber vor einer Sache warnen, die in Alaska vor sich geht, und die, zusätzlich zu ihren lokalen Effekten, zu einer weltweiten Bedrohung für die Atmosphäre werden könnte. Es handelt sich dabei um HAARP. (…) Eine Energieeinstrahlung dieser Größenordnung könnte ernste Auswirkungen auf die Atmosphäre zur Folge haben. Dazu könnten die drastische Änderung der thermischen Eigenschaften der Atmosphäre sowie deren Brechungs-, Streuungs- und Emissionsvermögen über einen weiten Bereich des elektromagnetischen Spektrums gehören. Experimente auf diesem Energieniveau würden große Veränderungen in der Dichte geladener Teilchen in der Atmosphäre hervorrufen, die für einige Zeit bestehen bleiben und sogar zu bleibenden Veränderungen führen könnten.“ (Wissenschaftler Dr. Richard Williams vor dem Komitee für Nationale Angelegenheiten)

Warum gibt es diese technischen Anlagen über die Welt verstreut? Wer koordiniert diese? Warum schweigt die Politik auch hierzu oder lügt gar?

Und warum können der von „elitären Kreisen“ geprägten „Kino- und Popindustrie“ zahlreiche Hinweise auf einen Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes entnommen werden (s.u.)?

Fragen über Fragen, die einer Annäherung bedürfen, damit die Menschen nicht in eine Form von „Angststarre“ verfallen (siehe zu „Ängsten“ und anderen „Gefühlen“ die Beiträge zuvor).

Anm.: Jeder sollte wissen, dass sich Merkel, Putin und Trump  nahe stehen. Wesentlich näher als ihren eigenen sog. „profanen“ Bevölkerungen.

Magnetpol rast! Wo bleibt der Schutz? Wo das „Volk“? Was zur Gewohnheit ward, muss nicht beständig sein …..

In dem vorgenannten Link wird ein deutscher Kinofilm erwähnt, bei dem die Sonne ohne Schutz durchschlägt, sowie ein Pop-Song, der eindeutiger nicht sein könnte. Dazu wird aufgezeigt, wie konkret die Offenbarung des Johannes einen Zusammenbruch des Magnetfeldes („Der Himmel entwich wie ein zusammengerolltes Buch“) beschreibt mit all den Folgen. In der Offenbarung wird zudem mehrmals von einem starken Engel gesprochen, der mit einem Fuß auf dem Meer und mit dem anderen auf der Erde steht. Könnte damit gar das Dipolarfeld der Erde gemeint sein, das Wasser und Boden zusammenhält? Auch kriegerische Auseinandersetzungen werden in diesem Zug genannt:

„Und die Heuschrecken sehen aus wie Rosse, die zur Schlacht gerüstet sind …. und das Rauschen ihrer Flügel ist wie das Dröhnen von Wagen ….“ (Offb 9, 7). Damit könnten sogar „Drohnen“ gemeint sein: Zu den „glitzernden“ Drohnen i.S.v. Erich Kästner? Und Irlmaier sagte: „Aus dem Sande der Wüste Afrikas steigen die großen Vögel auf mit Todeseiern ohne Männer“. Nostradamus soll von „Bienen“ gesprochen haben, deren männliche Exemplare „Drohnen“ wären. Eine Autorin war der Auffassung, dass diese aus Lybien starten sollen, was wohl zum Sand der Wüste Afrikas i.S.v. Irlmaier passen könnte. Es lassen sich somit Parallelen erkennen. Auch an anderen Stellen. Johannes sprach davon, dass die Sonne dunkel wird. Von einer Finsternis sprach auch Irlmaier. Nostradamus schrieb von „drei Nächten“. Hat diese Dunkelheit etwas mit dem Erlöschen der Aurora zu tun? Und denken wir an das, was Jesaja schrieb: „Die Erde wird taumelm wie ein Trunkener und wird hin und her geworfen wie ein Hängebett ….“ (Jes. 24, 20)

Selbst wenn diese Quellen aus der Bibel alt sind, könnten sie durchaus ernst genommen werden, da Johannes die Sternenkonstellation vom 23. September 2017 zum damaligen Zeitpunkt exakt beschrieb und als ein Ereignis im Zusammenhang nennt:

Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.“ (Offb 12,1)

Am 23. September 2017 bekleidete die Sonne das Haupt der Jungfrau. Der Mond befand sich zu deren Füßen. Und zu dem Zeichen des Löwen, das gewöhnlich aus neun Sternen besteht, gesellten sich Venus, Mars und Merkur. Somit entstand eine Krone aus insgesamt zwölf Sternen auf dem Haupt der Jungfrau. Dass dies nach der Offenbarung des Johannes nur „Begleitcharakter“ besitzen sollte (also kein Datum des möglichen Polsprungs sein sollte), hatte eine Sternenwarte offenbar nicht verstanden oder sich an falschen Warnungen orientiert, die diesen Zeitpunkt als „Weltuntergang“ nannten. In der Centurie VIII des Nostradamus wird im Vers LXXXI. ein Polsprung ganz offen angesprochen:  „Sera changé du pole aquilonaire“. Das bedeutet, der Nordpol würde gewechselt. In Centurie IV heißt es im Vers XXI.: „Mer, terre, peuple son estat changera.“ Also Meer, Land und Menschen würden sich ändern. An anderen Stellen spricht Nostradamus davon, dass die Erde zittern und der Himmel bei einem Winkel von 45 Grad brennen würde.

Gerade an Kommentaren zu entsprechenden Kinofilmen und bekannten Songs kann man ablesen, dass dort niemand das Motiv erfragt, das hinter derartigen Drehbüchern und Songtexten über Endzeit-Wallungen „vergraben“ sein könnte. Sind diese wirklich nur Ausdruck schwerer psychischer Neurosen, welche die heutige „Kino- und Popkultur“ prägen oder könnte gar mehr dahinterstecken? Nämlich z.B. ein „Fünkchen Wahrheit“, das der Politik nicht zugänglich ist? Hierbei dürfte wohl die grenzenlose Naivität und Gutgläubigkeit der Menschen ins Spiel kommen. Da können selbst offizielle Aussagen (vgl. Focus Online, 06.02.2018) über scheinbar nur simulierte „Endzeit-Szenarien“ nicht zum Nachdenken anregen. Und „die Macher“ oder „Writer“ derartiger „Endzeit-Visionen“ können sich noch so oft subtil mit ihren geliebten „Hörnern“ ablichten lassen. Es fällt den Menschen nicht auf. Oder ist gar die „Sympathy For The Devil“, der auch bzw. erst recht ein Mick Jagger vollständig erlegen ist bzw. diesen sogar absichtlich in dessen Funktionsfarben für „die Massen“ imitiert, zu weit fortgeschritten? Vgl. zu dieser Prägung auch: Warum trägt … Europa die „Farbe“ Schwarz in allen Altersstufen, Milieus und zu fast allen Anlässen? Heute zudem gerne kombiniert mit Rot.  Sog. „Funktionsfarben“ mit einem eher fundamental-religiösen Hintergrund, von dem die Menschen, die das aus „Modeverstädnnis“ anhaben, jedoch meist nichts wissen. Und wenn dann die sog. „Wahrheitsbewegung“ einen sog. „erwachten Menschen“ den vielen sog. „Angstmenschen“ zur Hilfe empfiehlt, und dieser sich mit Kerze vor einem Kellerfenster in Videos präsentiert, dann kann Sauberer Himmel dazu nur noch mit dem Kopf wedeln. Dazu sollte man generell wissen, bevor man seinen Kopf in den Sand steckt angesichts dieser numerischen Überlegenheit jener „Sympathy For The Devil“ (vor allem bei denjenigen, die ihren Mund aufmachen oder sich ins sog. „Licht“ rücken), dass es ein inneres und ein äußeres Leben gibt. Viele machen sich und ihr Leben abhängig von äußeren Geschehnissen. Das kann gerade heute zu mannigfaltigen Problemen mit sich selbst führen, allein durch die ständige Reizüberflutung und die vielen geldwerten „Wucher-Zwänge“, die vor 10 bis 20 Jahren noch allesamt sittenwidrig nach bis heute geltendem Recht gewesen wären. Wenn jedoch das innere Leben stark genug ist, dann kann dieses durch nichts Äußeres mehr zerbrochen werden. Und da dies der Devil auch weiß, werden die Menschen durch äußere Umstände innerlich schwach gemacht, um sie brechen, beherrschen und sogar noch über den Tod hinaus demütigen zu können. Vgl. auch: Warum trägt …

———————-

Über harte Weltraumstrahlung (vgl. SPIEGEL, 16.08.1961), die bei einem Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes auf die Erde dringen könnte (vgl. Focus Online, 06.02.2018), ist nicht viel bekannt. Zumindest offiziell nicht. Nur Astronauten haben mit dieser eingeschränkt Erfahrungen sammeln können. Ohne speziellen Schutz (Schutzanzüge, Räume etc.) dürfte es wohl schwer werden, derartiges zu überleben. Daher ist es kaum nachzuvollziehen, dass Teile der sog. „Wahrheitsbewegung“ dieses Ereignis kaum erwarten können bzw. sogar mit Gelächtern angesichts der dadurch möglichen „Menschenverluste“ unterlegen. Aber wie wurde es dort in einem Interview über den „Polsprung 2019“ sinngemäß angesprochen. Wenn man in dieser Zeit in seinem „Schutzanzug“ bliebe, könne einem nicht viel passieren. Schutzanzüge? Sauberer Himmel hat keinen! Sie etwa?

Das Bundesamt für Strahlenschutz könnte man fragen, ob es der Bevölkerung vor einem möglichen Notfall (vgl. Focus Online, 06.02.2018) Schutzanzüge zur Verfügung stellen wird. Immerhin werden Veränderungen des Magnetfelds der Erde von einem sog. ESA-Schwarmtrio von Satelliten gemessen. Würden große Schwankungen oder gar Einbrüche uns sog. „profanen“ Menschen auch rechtzeitig mitgeteilt werden?

Ein starkes Indiz für einen womöglich drohenden Polsprung könnte zudem dadurch erbracht werden, wenn man herausfinden würde, dass Schutzanzüge in einer sehr großen Anzahl angefertigt wurden. Sauberer Himmel hatte bisher nur recherchieren können, dass bisherige Weltraum-Schutzanzüge sich als untauglich erwiesen hätten und daher neue angefertigt werden müssten bzw. mussten. Nicht etwa Wissenschaftler, sondern ausgerechnet ein erfahrener „Kampf-Pilot“ (also ein „Bombenschmeißer“) hätte dies bemerkt. Ein Link wird hier noch nicht veröffentlicht, da die Recherchen noch nicht abgeschlossen sind.

Eine Internet-Recherche hat zudem ergeben, dass Sauberer Himmel die einzige Plattform ist, die das mit dem Polsprung selbst prüft und nicht aus einer einzigen gleichgeschalteten Quelle nachbabbelt. Beim Geoengineering war das ähnlich. Man kann übrigens vieles selbst recherchieren. Sie auch! Sogar aus „den Medien“. Das muss man suchen und wie Puzzlesteine zusammenlegen. Nur aus diesem Blickwinkel kann man „die Medien“ konsumieren (aber wer tut das schon?). Das kann und möchte die sog. „Wahrheitsbewegung“ nicht tun. Vielmehr war es deren Anliegen von Anfang an, die relativ wenigen „Wahrheitssuchenden“ vom sog. (verhassten) „Mainstream“ abzutrennen oder auf diesen zu hetzen. Spaltung, damit die öffentliche Meinung von diesen Themen nicht berührt werden kann (siehe Themen „Polsprung“, „Geoengineering“, „Terroranschläge“ etc.). Deshalb auch die Vielzahl der Themen der „Wahrheitsbewegung“, ohne dabei auch nur ein einziges Thema seriös angefasst zu haben. Spaltung und Hass als Markenzeichen der Theosophie. Und da dieser „latente Menschenhass“ diesen „Vorzeige-Leuten“ aus der „Wahrheitsbewegung“ und „Esoterik“, die der Pastorentochter Frau Dr. Merkel über ihre Logenkontakte näher stehen als ihren „Fans“, ins Gesicht geschrieben ist (inkl. kühles, geklontes Lächeln), sprechen diese auch ständig von „Liebe“  und „Herzenskraft“. Dabei wünschen sich diese Leute – wohl ähnlich wie die Pastorentochter Frau Dr. Merkel (Stichwort: „Jüngstes Gericht“) – nichts sehnlicher, als den Niedergang der Menschheit, der langsam Gestalt annimmt, da die Menschen entweder „schlafen“ oder „vernebelt“ sind.

Und bis heute hat es niemanden interessiert, welche Ideologie und welches Motiv hinter den Aktivitäten der deutschen Kanzlerin stecken (angeblich „nur“ Banken, Geld etc.) oder hinter der sog. „Esoterik“ und „Wahrheitsbewegung“. Daran sieht man, dass die Menschen sich die wichtigsten Fragen nicht stellen, aber den halben Tag unwichtige. Siehe Warum trägt …

Es ist Zeit, liebe Mitmenschen, einen klareren Kopf zu bekommen.

———————

Sauberer Himmel möchte mit Sicherheit nicht an den gestrigen wie heutigen Zuständen festhalten und „wünscht“ sich eine komplett andere Welt und könnte Grundzüge dieser in kurzer Zeit erläutern, wie es in einigen Beiträgen schon durchgedrungen ist (vgl. z.B. Gemeinschaften: Mit Sozialität und Geschick zurück in die Zukunft). „Systemwechsel“ über „Menschentragödien“ zu erreichen (vgl. chronische Geschichte der Menschheit), ist für Sauberer Himmel jedoch  kein Weg. Und wie wollen ausgerechnet diejenigen, die das heutige Leid und Chaos zu verantworten haben, eine angeblich bessere Welt aufbauen, von der sie heute schon stolz – abseits des sog. „Mainstreams“ – berichten? Den Bock zum Gärtner machen? Oder einfach nur äußere Macht auch für die Zukunft sichern, da es an inneren Reichtümern in diesen Kreisen offensichtlich fehlt? „Sympathy For The Devil“, siehe dazu oben, macht Menschen nun einmal innerlich leer. Man möge gespannt sein, was in der Zukunft passieren wird, sofern man es überhaupt erlebt. Der sog. „Niedergang der Menschheit“ wird wohl nicht mehr zu stoppen sein, da er erstens von langer Hand geplant wurde (siehe oben zum sog. „alten Wissen“) und zweitens von allen führenden „Gruppen“ angestrebt wird. Das heißt von den führenden sog. „Christen“ („Jüngstes Gericht“), Hindus („Zeitalter des Kali-Yuga“, d.h. „Zeitalter der Zerstörung“) und Muslime (Wiederkehr des sog. „Propheten“ etc.). Daher gleicht diese Welt auch seit langer Zeit in vielen Zügen einer Irrenanstalt. Die meisten Menschen kennen jedoch die religiösen Zusammenhänge heute nicht mehr und schieben alles auf die Politik, die jedoch nur die weltliche Fassade dieser gewissenlosen Fanatiker ist.

Zudem soll es auf dieser Erde angeblich alle ca. 12.000 Jahre zu einem Schnitt kommen durch planetarische Veränderungen, wie diese sich heute gerade ankündigen (s.o.). Wenn das stimmt (ein regelmäßiger Tausch der kosmischen Ordnung wird in der Offenbarung des Johannes wohl angesprochen), könnte die Wissenschaft nicht weiter zurücksehen als zu diesem Schnitt (daher wohl auch die vielen Fehler und Irrtümer, was Evolution betrifft: Dohlen – gelebte Soziologie  und eine kleine Reise durch die Welt der Tiere), womit die gängige Evolutionstheorie samt erdgeschichtlicher Ereignisse in sich zusammenfallen würden. Und gerade diese beiden Faktoren, also die angebliche Evolutionstheorie und die angeblichen erdgeschichtlichen Ereignisse (Entstehung der Landschaften etc.), haben bei vielen Menschen dazu geführt, dass sich diese nicht vorstellen können, dass sich die angeblich viele Millionen von Jahre alte planetarische Ordnung ausgerechnet während ihrer hierzu im Vergleich kurzen Lebenszeit verändern könnte. Daher wurden die Klimaveränderungen ja auch nicht auf die rasante Polwanderung (s.o.) geschoben, sondern auf ein Gespenst. Offiziell gilt diese „Klima-Theorie“ sogar heute noch.

———————-

Bereits in einer 1997 publizierten Arbeit stellte ein dänischer Wissenschaftler einen Mechanismus vor, wie Schwankungen in der Sonnenaktivität auf das irdische Klima Einfluss nehmen können (statt gebetsmühlenartig CO2). Eine Studie liefere neue Hinweise, dass die Svensmark-Theorie stimme und die Sonne, d.h. letztlich die Galaxie, einen verstärkten Einfluss auf das Klima der Erde nehme. Die Forscher um Henrik Svensmark vom dänischen National Space Institute haben in der Zeitschrift Physics Letters A eine Arbeit veröffentlicht, in der bewiesen werden soll, dass kosmische Strahlung tatsächlich in der Lage ist, auch die Bildung von Aerosol-Partikeln größer als 50 nm zu beeinflussen (hier der vollständige Artikel). Lesen Sie noch mehr [hier]. Die Sonne dürfte zudem einen starken Einfluss auf das Magnetfeld der Erde haben.

Und so wie Vögel hin und wieder ihr Nest rundherum erneuern, so werden sich wohl auch Himmelskörper immer wieder einmal neu ausrichten bzw. der Galaxie anpassen. Und genau das wird eben verschwiegen, damit die Menschen in ihrem alltäglichen „Trott“ verweilen. Der „Trott“ ist des Menschen „Spott“ (vgl. Warum trägt … ). Und den „Oberen“ eröffnet dieser Trott die Möglichkeit zur Herrschaft, wie wir es gestern und heute erleben müssen mit all den Konsequenzen, die längst absehbar waren. Daher sollten wir unsere Kraft für die Gegenwart und Zukunft nicht aus diesem Schlamassel, sondern aus uns selbst schöpfen (vgl. Warum trägt … ). Das klärt auch den Verstand und die Intuition. Und gerade bei nicht-vor-gestellten Katastrophen könnte dies – neben dem genauen Beobachten der Zustände und Zeitmomente – helfen. Und wenn die „Oberen“ so sicher sind, sich in Schutz bringen zu können (da sie gegenwärtig wohl besser vorbereitet wären), so kann sich jeder heute Gedanken darüber machen, was man täte, wenn die Erde vorübergehend kein Magnetfeld mehr besäße oder Kriege blind wüten würden. Denn wenn es soweit wäre, würde die Belastung wohl zu groß sein für weitreichende Gedanken, was die „Oberen“ natürlich auch wissen, indem sie sich seit Jahren auf einen derartigen Notfall vorbereiten. Daher wird ja auch von „Gruppen“ gesprochen, die das überleben könnten. Diese von der Öffentlichkeit nahezu abgeschotteten Gruppen existieren bereits seit vielen Jahren, und fast niemand bemerkt es. Daher sollte man sich unter Umständen selbst mit anderen zuammentun: Gemeinschaften: Mit Sozialität und Geschick zurück in die Zukunft

Und was sollte für den Fall gelten, wenn es keinen Polsprung geben sollte? Dann dürfte ebenfalls gelten, diesem „Machtsystem“, das auf Lug, Betrug, Wucher, Spott, Kriege, Leid, Unterdrückung und Umweltverwüstungen beruht, den Rücken zuzukehren: Gemeinschaften: Mit Sozialität und Geschick zurück in die ZukunftWarum trägt … 

Noch trauen sich jedoch zu wenige, aus ihrer starren „Rolle“ bzw. „Funktion“ auszubrechen, obwohl sie darin nicht „aufblühen“, sondern eher etwas „unglücklich“ sind. Je mehr Menschen dies jedoch tun würden, desto eher könnte dies einen Dominoeffekt zur Folge haben.

Auch wenn für die eine oder andere Kugel der Weg etwas länger sein sollte, und später vielleicht gar nicht mehr ermittelt werden kann, welche Kugel den ersten Anstoß gab, so kommt es letztlich darauf an, dass mit diesem Effekt kein Schindluder getrieben wird, sondern positives entstehen kann. Und dies kann im Äußeren nur entstehen, wenn dies zuvor innerlich erlangt wurde (siehe oben zum inneren und äußeren Leben). Und das wollen die wenigsten hören, obwohl viele von einem sog. „Paradies“ träumen. Aber was ist ein Paradies? Und wie kann dieses erlangt werden? Der innerliche Reichtum reicht hierzu aus. Und selbst im klassischen Sinne, d.h. ein Paradies in Form der äußerlichen Einbettung eines Menschen in ein optimales und harmonisches Umfeld könnte nur vollzogen werden, wenn dieser Mensch entweder darin aufwächst und rundherum positiv geprägt wird oder wenn er innerlich bereit dazu wäre.