Unser Beileid geht nach Neuseeland zu allen Hinterbliebenen und allen anderen Menschen, die jetzt deshalb Schmerzen und Trauer empfinden.

Die weltweite Reaktion der gleichgeschalteten Medien lässt wohl das Motiv hinter dieser Tat recht schnell erahnen. „Der Terror erreicht das Paradies“, lautet es unter anderem. Auch das lässt tief blicken. So lautet nämlich die Agenda. Eine „Atmosphäre der Angst“ hätte der Täter erzeugen wollen nach eigenen Aussagen. Wem dient diese „Atmosphäre der Angst“? Wer steckt allgemein hinter Extremismus? Links wie Rechts! Und wer behauptet, dass er uns vor Extremismus schützen möchte? Ist das der Gärtner oder der Bock?

Und was soll ausgerechnet dieses Bild dazu?

All diese Fragen helfen den Hinterbliebenen und Überlebenden in diesem schweren Moment nicht weiter. Aber die Menschen müssen sich insgesamt Gedanken machen, wie lange sie den Tausenden von Lügen noch Glauben schenken wollen. Und auch darüber, wie oft sie noch das TV anklicken oder ins Kino gehen wollen, um solche Grausamkeiten mit Waffen verfilmt zu sehen. Auch der gesellschaftliche „Hang“ zu Krimis etc., die nicht ohne Opfer und Täter sind, ist nicht zu übersehen. Ebensowenig wie die „Zuneigung“ angstauslösendem „Horror“ gegenüber.

Europa ist bis heute nicht mental aus den Weltkriegen herausgekommen. Warum trägt …  Auch nicht aus der Kirchentyrannei. Deshalb dieser „Trott“ und diese „Unterwürfigkeit“ der Menschen. Andere Länder und Kontinente hatte es ebenfalls in ihrer Geschichte schwer erwischt. Und nun wird dort diese Prägung geschürt, wo sie noch nicht so stark vorhanden war, und wo es zuvor noch sehr friedlich zuging. Der politisch und religiös heißersehnte und seit Jahren von allen Parteien eifrig erarbeitete Flächenbrand soll nicht „nur“ lokal oder national sein, oder ausschließlich Europa, Arabien und Israel treffen, sondern möglichst global sich gestalten. Die Menschen sollen das überall spüren, so dass es auch in dieser Welt keine wirklichen Schlupflöcher mehr gibt. Also kein Entrinnen, wie die religiösen Machthaber es wünschen (= „Der Terror erreicht das Paradies“; s.o.). Der enge, starre und menschenverachtende „Glaube“ unserer Machthaber gibt dies leider so vor. Und ebenso der Name der betroffenen Stadt in Neuseeland spricht Bände (siehe auch letzte Beiträge).

Anm.: Der fundamentale „Kern“ bzw. gemeinsame Nenner, den diese Macht-Kreise in den jeweiligen Religionen sehen, besteht schon lange. Durch zielstrebige Arbeit konnte dieser auf alle etablierten Weltanschauungen und sonstigen Strömungen ausgedehnt werden: Es erscheint nicht vermessen zu behaupten, dass sich dieser Prozess ganz im Sinne der Meister zu vollziehen scheint. Es gibt in allen religiösen Überlieferungen nur einen Kern, eine spirituelle Essenz, deren Verkörperung die großen Eingeweihten und Erleuchteten sind, die über der Erde wachen.“ (Peter Michel: „Charles W. Leadbeater – Mit den Augen des Geistes – Die Biographie eines großen Eingeweihten“, Aquamarin Verlag, 1. Auflage, 1998)  Unter „wachen“ verstehen diese Leute – angesichts der destabilen weltweiten Lagen – wohl , über andere Menschen, also  „den Rest“ sozusagen, zu „richten“. Aber „frei“ sind diese vorgeblich „Erhobenen“ gewiss nicht, da sie an ihre starre Ideologie durch starke Prägungen gebunden sind (s.u.). Wesentlich stärker als die meisten Gläubigen, die diesen Religionen innerhalb deren offiziellen Rahmen angehören. Es gibt somit bei den jeweiligen Religionen und Weltanschaungen einen offiziellen und einen inneren Rahmen. Letzterer eröffnet sich erst im Wege der sog. (stufenweisen) „Einweihung“, was relativ wenigen Menschen vorbehalten bleibt. Diese sog. „Eingeweihten“ lenken innerhalb dieser hohen Hierarchien, an welche die jeweiligen Machtgerüste geknüpft sind, die Geschicke der Menschheit mit diesen überwiegend katastrophalen Folgen.

Und diese fürchterliche Tat könnte Auswirkungen haben und ein Motiv darstellen für ähnliche Taten, auch an sog. „Christen“. Augen aufmachen, denn dieses und ähnliches kann heute überall passieren. Denken wir an das Zitat von Soros: „Europa ist am Weg in einen Albtraum“ (krone.at/1861900). Und wenn die Sirenen kommen, ist es meist zu spät, wie dieser schlimme Fall in Neuseeland gezeigt hat.

—————-

Anm.: Es gibt nun zwei Möglichkeiten. Die Ereignisse vollziehen sich jetzt relativ schnell. Siehe hierzu auch letzter Beitrag. Sauberer Himmel hatte zu Beginn dieses Jahres auf diese Möglichkeit hingewiesen. Denn die Ideologie dieser Machtkreise wurde von Sauberer Himmel studiert, um besser Bescheid zu wissen. Allerdings „bindet“ das auch, da man mit diesem speziellen Wissen und den vielen eigenen Erfahrungen mit diesen Machtkreisen andere vor diesen warnen „muss“ (deshalb auch dieser permanente Einsatz auf diesem Blog inkl. non-profit, um möglichst viele Menschen damit zu erreichen). Und die zweite Möglichkeit wäre, dass sich das noch etwas länger hinsteigert. Allerdings dann wohl mit einer Zuspitzung, die unseren Körper und Geist noch enger schnallen lassen würde, so dass in beiden Fällen spätestens ab jetzt die Zeit genutzt werden sollte (siehe letzte Beiträge).

Anm.: Ganz aktuell auch noch Flammen in Paris. Sauberer Himmel hatte bereits vor Monaten geschrieben, dass friedliche Proteste im großen Stil, wie von den sog. „Gelbwesten“ plötzlich geplant, nicht mehr möglich sind, da der Extremismus inzwischen zu breitgefächert aufgestellt bzw. organisiert wurde. Daher forderte ja auch Seehofer nach dem Anschlag in Neuseeland sofort noch mehr Befugnisse für diese demokratiefeindlichen „Grauzonen-Abteilungen“, die man gemeinläufig „Schutzämter“ nennt. Dass die Ausschreitungen in Paris von Teilen der Medien als „Apokalypse“ dargestellt werden, dürfte ebenso ins religiöse Bild passen (vgl. auch letzter Beitrag).

—————-

Im letzten Beitrag drehte es sich am Ende noch um das sog. „Paradies“. Und kurz danach diese schlimme Headline. Dies bestätigt jedoch genau das, was hier beschrieben wurde. Äußere Paradiese sind zerbrechlich, ähnlich wie der eigene Körper. Ersteres zeigen auch die bereits geschilderten Naturereignisse in der Westbretagne, die vom Klima, Wetter und Meer nicht mehr wiederzuerkennen ist. Das könnte aufzeigen, was auf Europa und die Welt zukommen könnte angesichts dieser sicht- und spürbaren Verwerfungen des Nordatlantiks in der Nähe des nordischen Magnetpols. Und in Nordirland tobt es noch wilder. Und Teile von diesen Gebieten, wo heute nur noch harsche Extreme wüten und das Meer schon ganz finster aufgewirbelt ist, waren ein sog. „Paradies“ (mehr dazu hier). Und insgesamt sind äußere Umstände sehr veränderlich und können ebenso einstürzen oder plötzlich einen Schatten werfen. Es kommt daher primär auf unser Innenleben an. Damit verknüpft ist auch das Maß der Beobachtungen und des eigenen Verhaltens: Warum trägt …  

Und wenn man sich das Bild des australischen Attentäters im Fall von Neuseeland anschaut, dann macht dieser nicht unbedingt einen sog. „hasserfüllten“ Eindruck, wie das jetzt weltweit verkündet wird, weil dies das angebliche „Motiv“ darstellen soll. Sondern dieser Mensch ist innerlich komplett leer und dadurch entweder selbst zu allem in der Lage oder eben sehr leicht steuerbar. Und dort, wo totale innere Leere herrscht, fehlt es auch an einem Gewissen. Und allein diese Gewissenlosigkeit bei innerer Leere „vereint“ diesen Attentäter bereits mit den führenden herrschenden Kreisen aus Religion, Politik, Medien und Gesellschaft. Letztere machen sich eben öffentlich nicht die Finger schmutzig oder lassen solche Dinge ausführen oder befehlen den Kampfpiloten, auf den finalen Knopf zu drücken. Wie viele Menschen haben diese Machtleute durch ihre Kriege umgebracht? Oder durch Hunger? Oder sonstige Verwüstungen? Unzählige Menschen. Und jetzt zieht man in Syrien plötzlich ab, nachdem ein Teil der Bevölkerung dort ausradiert und eine Flüchtlingswelle ausgelöst wurde, die auch die jeweiligen Nachbarländer destabilisiert hat. Und diese „Welt-Tragödie“ soll sich nunmehr im Nachhinein mit wenigen Worten zusammenfassen lassen: www.nachrichtenleicht.de. Aber für diese Leute ist das wie ein Kartenspiel, da jene fundamentalen Machtmenschen gewissenlos sind. Und dies meist bedingt durch frühe Prägung, d.h. Erziehung, wie das wohl auch beim Attentäter war. Und wenn dann in „den Medien“ bei der ersten Berichterstattung sofort auf das Wort „blond“ beim australischen Attentäter abgezielt wird, obwohl dieser schon verhaftet war und nicht erst ermittelt werden musste aufgrund äußerlicher Merkmale, dann könnten einigen allein dadurch die Augen aufgehen, welcher althergebrachte „Gutherren-Geist“ hinter „den Medien“ steckt, die sich fälschlicherweise „modern-moderat“ geben.

Dieser „Geist“ verbirgt sich jedoch auch hinter der sog. „Wahrheitsbewegung“. Ein Vertreter davon postete umgehend nach der Tat eine Videobotschaft mit der Überschrift „Massaker in Neuseeland – False Flag, Mind Control oder echter Terror?“. Allein anhand dieses Titels, der sämtliche nicht-zielführende „Soundwörter“ der sog. „Wahrheitsbewegung“ in einem Zug vorwegnimmt, lässt sich erkennen, dass diese Leute nicht nur extrem menschenfeindlich, sondern auch nicht gerade die intelligentesten sind. Denn was soll z.B. der Unterschied zwischen „False Flag“ und „Mind Control“ sein? Wie sollte letztere – außerhalb des TV-Controlling und Erziehung/Prägung – konkret ablaufen? Und müsste diese dann nicht eher „Body-Control“ heißen angesichts der oben beschriebenen inneren Leere des Attentäters? Und welche „Flagge“ soll sich dahinter verbergen? Wie schaut diese konkret aus? Etwa so (s.o.)? Und welchen Unterschied soll es zwischen „echtem Terror“ und „unechtem Terror“ geben? Denn „Terror“ bleibt „Terror“ aus Sicht der Opfer und Hinterbliebenen. Dieses katastrophale Video wird angesehen und enthält gleichzeitig Werbung für den eigenen Buchverkauf. D.h. mit derartigen Anschlägen Profit machen in einem Moment, in dem noch Tränen fließen, Menschen gravierend verletzt sind und um ihr Leben kämpfen, und Hinterbliebene schwer trauern. D.h. ohne Moral und Gewissen, womit wir erneut bei der inneren „Einstellung“ der zuvor genannten „Kreise“, die alle sog. „Flaggen“ vereinen, angekommen wären.

—————

Schließen möchte Sauberer Himmel diesen Beitrag in Gedenken an alle Menschen, die aus politischen, religiösen oder sonstigen wahnhaften Gründen ihr Leben verloren haben. Und ganz speziell richten wir jene Gedenken nach Neuseeland.