Ausweg durch Erkennung als zunächst  „innerer Akt“ (Libération mentale)

 

 
Es geschehen scheinbar unfassbare Dinge in dieser Welt. Warum geschieht dies und jenes? Mangelnder Einblick in die Realitäten führt zu Ängsten und Irritationen. Diese spalten die Menschheit und wiegeln jene untereinander auf. Individuen lassen sich jenseits aller Wertegrenzen „verrücken“. Staaten, Politik und Medien veranlassen und fördern diesen desolaten Zustand. Und dies hat einen sehr speziellen Grund. Dieser Beitrag soll zur „Völkerverständigung“, d.h. zu einer verständnisvolleren Kommunikation zwischen den „aufgeladenen“ Bevölkerungsgruppen und Kulturkreisen, und damit zum Frieden beitragen. In diesem Sinne wohl besser ein „kurzer Schrecken“, wie auf dem Bild angedeutet, als „langfristige geistige Verirrungen aufgrund mentaler Verwirrung“, die ganze Staaten, Gruppen oder Individuen wie katastrophengeschustert „entgleisen“ lassen (s.o.).

Falls Sie das interessiert, dann können Sie gerne diesen Beitrag (Fassung vom 18.10.2019) lesen, der folgende Zwischenüberschriften enthält:

Weltweit-„geweiht“: Unser „ritterlich-modernes“ Ordnungssystem

Von Revolutionen und Kriegen strikt nach „Caesaren-Vorbild“

Trauerspiel: Von „ultra-orthodoxen“ Heiden, „ur-gespielten“ Christen, Muslimen und UN

Fehlende Aufarbeitung von Revolutionen und Kriegen führte zu einem „Kollektiv-Trauma“

Heutige Dynamik der Ereignisse geprägt von „den Epochen“

„Moderne“: Uralte „Herrscherclans“ i.S. von Platon („Antike“)

„Rom“ als „heiliger“ Repräsentant des heutigen „Caesarentums“

„Halleluja“ als Freudengesang in nunmehr einheitlich-religiöser (Ur)Tradition 

Mentaler Ausweg durch Erkennung des „realistischen Rahmens“

Die sog. „ehrenwerte Gesellschaft“ der Feudalisten

NGOs und Stiftungen als „Augenwischer“ und „funktionale Bausteine“

Teilung von Zusammenhängen und „Aufladung“ durch politische Instrumentalisierung als „Hauptstrategien“ der emotionalen Bevölkerungskontrolle

Gezielte Steuerung von Inhalten durch „Normen“

„Die Mitte“: Animation hat „lange“ gehalten

Simulation eines breitgefächerten („synthetischen“) Widerstandes

„Machtbündnisse“ auf allen Steuerungsebenen

„Modern“-globales „Kaiserreich“ der Aristokraten

„Deutschland“ als „Unterhändler“ ein verschleiertes Zentrum der „Welten- Macht“?

Ausweg durch Erkennung als zunächst  „innerer Akt“ (Libération mentale)

„Emotionen“ der Bevölkerung als Dreh- und Angelpunkt der politischen Steuerung

Einschub: Spiel mir das Lied von den“künstlichen
Feindbildern“

„Weg“ aus dem Schlamassel

In diesem Unterkapitel wird unter Verweis auf Dohlen – gelebte Soziologie (kleine Reise durch die Welt der Tiere) aufgezeigt, dass „Sozialität“ und „Naturverständnis“ für uns eine allumfassende Bedeutung haben, da diese mit den Verhaltensweisen und Begabungen von Menschen und Tieren untrennbar verbunden sind. „Gelebte Soziologie“ sollte daher alle Bausteine des Lebens, und damit auch die sozialorientierten Fähigkeiten von Menschen, berücksichtigen. Fähigkeiten und „Begabungen“ von Menschen sind nicht an den Staat, sondern an die Menschen selbst geknüpft. Und jenes Potenzial innerhalb der Menschheit wird seit Jahrhunderten aus „Herrschaftsgelüsten“ für Machtzwecke gesteuert oder unterdrückt

Weiterführende Beiträge

Ausweg durch Erkennung als zunächst  „innerer Akt“ (Libération mentale)