Weg

Auch wenn Wahrheiten zunächst bitter sein können, gibt es „eigen-frei“ zur Wahl aller Wale. ….

Wie lange wollen „die Medien“ dieses „Spiel“ noch spielen? Bis zum nächsten Weltkrieg? Was ist mit den Chefredakteuren und den TV- und Rundfunkräten? Sind deren Mitglieder etwa befangen? In Logen? Gemeinsame Sache? Beihilfe?

Warum schauen „die Medien“ weg, wenn in Deutschland ein zugelassener Rechtsanwalt von Logen „zerpflückt“ wird? SPIEGEL ON LINE liest doch Sauberer Himmel. Gilt es denn einen Schein aufrechtzuerhalten gegenüber arglosen Menschen, die sich in dieser Materie nicht auskennen?

Die Verantwortlichen sollten mal darüber nachdenken. Dieses System ist rechtswidrig wegen der Logen.

Diese wurden nicht gewählt, sondern haben sich selbst bestellt. Sich selbst bestellt. Also selbst bestellt.

Beitrag für Frieden: Libération mentale – Ausweg durch Erkennung des realistischen Rahmens

Ewig „Uneigen-unfreies“ Leben als Erwachsener? Eiserne, fromm-verkirchlichte „Bildungs“schläuche oder „eigen-frei“? Auch über Spezies wie aus diametral unterschiedlichen Werte-Welten wie z.B. echte und unechte Haie (Wert sein!)

Das alles schreibt an Mann, der nicht einmal pfurzen kann, ohne dass Logen das mitbekommen. Oder heißt das furzen? 🙂 Der Humor stirbt zuletzt! Alles andere wäre verkrampft und nicht flüssig  „eigenfrei“.

Derartige Wallungen des Verdauungstraktes stammen übrigens von mangelhafter Ernährung. Vgl. hierzu noch unten.

Damit die Logen nicht völlig am Rad schrägweise durchdrehen, sei gesagt, dass gegenwärtig, also zu dieser sog. Zeit, nicht geplant ist, Tempelritter hier beim Namen zu nennen. Also cool bleiben und nicht wieder überreagieren, wie man es gewohnt ist von diesen hypernervösen Kreisen. Diese tun sich in vielen Dingen schwerer als viele meinen. Aber bitte nicht mit jenen anlegen. Diese Kummerkasten wird man nämlich nicht mehr los. Vgl. hierzu Beitrag oben.

Man möchte sich wirklich nicht mit Goethe vergleichen, denn jeder Mensch ist auf seine Weise einzigartig. Vgl. hierzu Beitrag oben. Aber er hat es gut beschrieben. Ach, da kommt die Leier, die Eile ist groß! Die ich bloß nicht rief, die alten Geister, werd ich nun auf alberne Weise los. 🙂 

PS. Dennoch „mussten“ heute auch gepflegte, vegane Wallungen chauffiert werden an recht zentral-befugte Stellen, was sich bestimmt schon unter den Stuhlmeistern herumgesprochen hat. Auch damit im Falle des Verdrückens der verdächtige Liebhaberkreis nicht um die gesamte eierförmige Erde bis nach China oder Russland gezogen werden muss. Das ist verständlicherweise ein verwegener Wegesschritt heute gewesen. Jedoch zunächst heulend ohne „Nachtreten“. Leben und leben lassen.

Sog. „Kritiker“ bitte lächeln.

 

Und wenn der „Cleaner“ doch kommt und sich zuvor in der 5 Quadratmeter-Wohnung verkriecht, dann hat man ganz gute Chancen mit der Machete, wenn man dessen Angstschweiß vorher riecht.

 

 

Der vorgenannte Link stellt keinen Bezug zur Hautfarbe oder die sog. Rasse eines Menschen dar, denn jeder Mensch ist – völlig unabhängig davon – auf seine Weise einzigartig.

Woher dieser Energieschub, werden sich vielleicht einige fragen. Ja, offenbar war man „etwas“ krank und bekam das über viele Jahre gar nicht richtig mit. Man dachte, das kommt vom älter werden, der vielen sitzenden Schreibtischarbeit und dem vielen „schönen“, was man so erlebt. Gleichwohl eine holde Klinik mit Rotarier-Magazinen im Wartezimmer narbenmäßigen Unsinn mit einem getrieben hat (Herr Professor, bitte schämen Sie sich). Und nun fühlt man sich eben wieder jung.

durchschaut! zurück zum eigen-freien „Gemüt“ – was ist das? (dieser „Director’s Happy-Sense“ ist stetig undogmatisch „eigen-frei“-dynamo-organisch ohne stupides Zertifikat hiebfest unkontrolliert über die Erstveröffentlichung hinausgewachsen) Lesedauer: überschnittlich nicht ermittelbar

Sog. Selbstheilung durch Vertrauen in sich selbst.

Als der Körper nach der OP allein zuhause kollabiert ist (man dachte, man stirbt), hat diese Klinik nicht etwa ihre Fehleingriffe hinterfragt, sondern lediglich einen sog. Aidstest durchgeführt, der negativ verlief. Dabei sind vor der OP Aufzeichnungen der vorherigen Befunde verschwunden. Deshalb Frage des Operateurs, als man auf dem „Opfertisch“ lag: „Was soll operiert werden?“ Das, was unter lokaler Betäubung operiert worden war, wurde einem im Becher aus der Hand gerissen mit der Begründung, dass dies nur das Labor beträfe und nicht etwa einen selbst. Die Befundärztin war hinterher plötzlich in einer anderen Abteilung. Man kann sich überhaupt nicht vorstellen, was in dieser Klinik alles „schief“ gelaufen ist. Und der Facharzt, der einen in diese Klinik mit einer krassen Fehldiagnose verwies, machte sich über einen lustig, da man dessen Diagnose aus dem Stehgreif (Logik) für falsch hielt. Der eigene Fehler war, sich dennoch unter das Messer begeben zu haben.

Diese Ärzte laufen frei herum.

 
Alternativ hätte man diesen Logen-Professor auf Schmerzensgeld und Schadensersatz verklagen und dabei seine Zulassung als Arzt hinterfragen können, um sich damit noch mehr innerliche Verspannungen einzufangen. Auf der anderen Seite müssten derartige Ärzte aus dem Verkehr gezogen werden. Aber wo fängt man damit an und wo hört man deshalb auf, da dies nicht nur Ärzte, sondern auch andere Berufsgruppen wie z.B. gewisse Richter am Bundesverfassungsgericht (vgl. letzter Beitrag) mit Kostümen wie Hohepriester aus dem antiken Ägypten betrifft. Und nicht nur diese. Deshalb steht oben in der Überschrift: Mit „eigen-frei“ neben diesen stehen. Da Logen für nichts positives zu gebrauchen sind. Auch wenn deren Aristo-Abkömmlinge sich teils als Menschen der sog. „Neuen Zeit“ begreifen (sog. „Gutmenschen“; vgl. letzter Beitrag). Damit verdrängen diese ihr schlechtes Gewissen, da sie exakt wissen,  zu welchen Bereichen sie gehören. Und diesen auch willenlos dienen (Stichwort: frühe Prägung als Kind). Daher dreht es sich auf diesem Blog auch so intensiv um Prägungen (vgl. letzte Beiträge, aber auch Warum trägt…). Man hat das Verhängnis einer solchen willenlosen Prägung selbst heftigst zu spüren bekommen durch eine Beziehung zu einer solchen „Gut-Frau“. Durch diese war man „den Logen“ auf die Schliche gekommen. 🙂  Dies, warum die Aristokratie außer „gebrochenen Menschen“ (Soldaten seit Kind) so gut wie nichts zu bieten hat.

 

 

Kurze Zusammenfassung: Man ist Mensch und Rechtsanwalt innerhalb der sog. EU. Man verweigerte die Logenzugehörigkeit. Man hat deshalb keinen Anspruch auf korrekte ärztliche Behandlung (s.o.). Man hat deshalb keinen Anspruch auf Beruf und Existenz (vgl. hier allg.). Man hat deshalb keinen Anspruch auf Wohnung (Scheiben zertrümmert etc.; vgl. z.B. letzter Beitrag). Man hat deshalb keinen Anspruch auf Auto (mehrfach zetrümmert; vgl. z.B. letzter Beitrag). Man hat deshalb keinen Anspruch auf Privatspähre (vgl. z.B. letzter Beitrag). Dies deshalb EUländerübergreifend. Was die Nationen der EU hinfällig, da kriminell macht. Stichwort Logen & Kontrolle & Willkür & Macht & Feigheit durch geheuchelte Konspiration. Bitte schämen oder gestehen 🙂 .

Damit keine sog. „etablierten“ Menschen dieses kriminelle Staatengerüst, das keine Legitimation besitzt (da nicht gewählt), öffentlich anzweifeln, haben die Logen die sog. „Reichsdeutschen“ auf den Weg gebracht (sog. „küntsliches Feindbild“, das dem Logenkern auch ideologisch nahesteht). Auch die AfD, um die Politik zu spalten.

Es gibt sogar Logen mit offiziellen Adressen.

Freimaurer sind Marionetten der Rosenkreuzer und Jesuiten, d.h. der kirchlichen Aristokratie. Die Kirchen sind Ur-Heidentum, haben demnach nichts mit sog. „christlich“ zu tun. Das betrifft auch die führenden Adventisten. Zu diesem orthodoxen Heidentum gehören die sog. neureligiösen Sekten, die es nicht nur im sog. Westen, sondern z.B. auch in Russland gibt. Diese sind Funktionalitäten der Rosenkreuzer. Oft mit sog. „gott“gleichen Häuptern auf erhabenen Thronen als sog. „Leitfiguren“ (meist selbst Marionetten), deren Worte absolutes Gesetz seien (damit deren Regeln ungefragt und willenlos befolgt werden), und die ihre eigenen Mitglieder mit wichtigen Wahrheiten übergehen und grobschlächtig täuschen und gewissenlos als Arbeitssklaven aussaugen. Dies noch strikter als Konzerne. Die Erde würde sich durch Naturkatastrophen rächen an den Menschen, was natürlich Humbug ist. Ebenso sind das keine ausgetüftelten Vergeltungsmaßnahmen sog. gotthimmlischer Natur. Stattdessen durchläuft unser Planet Phasen, die wohl Zyklen geschuldet sind, auf die wir Menschen keinen Einfluss haben (Ausnahme „dank“ moderner Technik wäre das sog. heimliche „Logen-Geoengineering“, das Politik, Verbände, Kirchen und Sekten ausblenden). Die Menschen seien „unreife Früchte“.  Warum diese sog. „unreif“ sind, nämlich ihrer Würde und „eigen-freien“ Selbstbestimmung durch die Aristokratie (Kirchen und heute vor allem durch die Logen) seit Jahrhunderten entmächtigt, wird indes verschwiegen. Stattdessen wird das sog. „jüngste Gericht“ gepriesen, das die sog. „unbewussten“ Menschen von dieser Erde tilgen würde. Und dieses sog. „Gericht“ des Logentums über die Menschheit kann von diesen Fundamentalisten kaum erwartet werden.

Wollen wir in „die Zukunft“ schauen? Mit Maya-Sonnenschutz und römischen Superbrei zurück zu den flammenden Göttern des Olymp i.S. der ägyptischen Oasis? Antikes „verhüllt“ bis in die Neuzeit?

Realer Staatsstreich der Neandertaler – Wie „blaue Augen“ eine „postatlantische Spezies“ bis heute in die wilde und ungebremste „Raserei“ treiben! Heldisch-ideal?

Da man dies und vieles mehr herausfand, wurde einem aus dem Stand der 23. Grad der Freimaurerei angeboten (Hochgrad). Dies zeigt, dass viele Freimaurer an der Basis nur Funktion, jedoch keinen blassen Schimmer haben. Man schlug aus, da man den 33. Grad wollte 🙂 . Andernfalls würden Laienprediger wie Ex-Kanzler Schröder samt J. Fischer oder andere „luftleere Automaten“ über einem mit aus den hanebüchenen Lechzen „stinkig-schäumender Tollwut“ stehen. 🙂 Jene chronische „Logen-Krankheit“ ist bei Füchsen zumindest in Deutschland längst ausgestorben. Dennoch werden diese von logen-legitimierten Komplex-Jägern grundlos massakriert. Von Waffenfetischisten, die auch beim Nabu, BUND und selbst in Reihen von manchen sog. „Jagdgegnern“ sitzen, betreffend fast alle Wildtiere. Eine Katastrophe für die Natur. Bambis statt Robben fressen, empfiehlt Greenpeace. Vgl. zu einer gesunden natürlichen Ernährung ohne Bambis, Kuhmilch und Robben, die vielleicht auch für Greenbüroaktivisten interessant sein könnte, noch unten.

Und wem dies alles nicht juckt, sollte bitte bedenken, dass ohne diese Logen die Steuerlast eines jeden Einzelnen um mindestens die Hälfte sinken würde. Nicht nur durch strafrechtlichen und sonstigen Missbrauch oder Subventionen für Unternehmungen der Aristokratie. Sondern dieser freimaurerische Kontrollstaat schluckt immense Mengen von überflüssigen Geldern. Das wird vom Staat, als von uns Idioten, investiert, damit die vorgesetzten Freimaurer ihre Abteilungen wie unter einer Diktatur unter Kontrolle haben. Die Logen kosten uns jedes Jahr Milliarden von Euro. Und Sauberer Himmel ist die einzige Stimme, die dieses Problem, also das Problem aller Probleme, anspricht. Kaum zu glauben, oder?

Sog. „Kritiker“ bitte schweigen oder diesen ganzen „Krampf“ bezahlen!

Und exakt daran lässt sich erkennen, wie infiltriert der sog. Widerstand (Opposition, Verbände, Alternativen, „Wahrheitswitzbewegung“  etc.) ist. Es gibt keinen Widerstand. Und wer denkt, dass er Widerstand leistet, müsste sich mit der Mafia anlegen, um echten Widerstand zu leisten. So wie man es selbst viele Jahre lang getan hat mit den ersichtlichen existenzvernichtenden Folgen. Das gilt auch für das sog. Klima. Verstanden, oder immer noch nicht? Deswegen „eigen-frei“ und friedlich und mit Humor und wissen, dass die Logen der Übeltäter in dieser Welt sind. Daher diese Beiträge, die sich hoffentlich herumsprechen.

 

 

 

Und der eigene Fall zeigt ganz deutlich, dass man eingeladen wird in die sog „Kuppel“ (Zitat: „Kuppel oder Opfertisch“), wenn man echten Widerstand leistet. Weil dieser, wenn man dann Freimaurer ist, automatisch aufhört bzw. synthetisch wird.  Das ist wie im Fußball mit den Bällen, worum es neulich hier ging. Wenn Bayern München gegen einen Club aus der 2. Bundesliga spielt und Spieler dort mithalten können oder gar die Fähigkeiten der bisherigen Profis übersteigen, dann werden diese Spieler von Bayern München eingekauft. Vestanden, oder nicht? 🙂 Dann noch ein weiteres Beispiel:  Wenn Bayern München gegen einen Club aus der Kreisklasse spielt und Spieler dort mithalten können oder gar die Fähigkeiten der bisherigen Profis übersteigen, dann werden diese Spieler von Bayern München eingekauft. Vestanden?  🙂 Und offenbar gibt es dann niemanden, der „Nein“ sagt. Da war man offenbar einer der ganz wenigen davon. Aber dafür erhält man keinen Preis vom sog. „Volk“, dem man treu geblieben ist, sondern man wird zum Punchingball von verklemmt-feigen Maurern.

Daran lässt sich auch sehen, dass viele Menschen sich nur engagieren, da jene sich übergangen bzw. nicht beachtet „von oben“ fühlen. Kaum erhalten diese „den Ruf“, folgen sie diesem und verraten sich dadurch selbst. Ebenso das hat letztlich mit Minderwertigkeitskomplexen zutun, um die es hier deshalb so ausführlich geht (Stichwort: „sich Wert sein“; also das Gegenteil von „sich wichtig fühlen oder geben“, und dies meist aufgrund einer sog. verliehenen „Funktion“, sog. Nazifizismus).

Das gilt auch für Bereiche wie Musik und Kunst, wobei dies oft „Aristo-Abkömmlinge“ selbst sind (s.o.). Auch in diesen Bereichen gibt es letztlich nur Erfolg über einen „Logen-Vertrag“.  Oder man gehorcht und pariert unbewusst (vgl. letzte Beiträge). Bereiche wie Spiritualität und Esoterik werde nahezu ausnahmslos von Logen diktiert, da dies deren ideellen Bereiche sind (vgl. oben  zu den sog. „Sekten“). Sog. „Whistleblower“ wie Assange und Snowden werden platziert, um politische Ziele durchzusetzen und die Macht der Logen zu vertuschen.

Entschuldigung. Jetzt sollte eigentlich hier Ende sein. Aber eines würde einen selbst noch interessieren für den Fall, wenn man Freimaurer geworden wäre. Wäre man dann auch so grau und seltsam steif-schattig geworden? Wie schaffen die das so eintönig im Kollektiv? Oder waren die vorher schon so? Man sieht es nämlich den allermeisten Freimaurern an, dass diese Maurer sind, also ähnlich wie verwaiste Mönch-Katholiken. Diese sollten sich mal etwas lockerer machen. Dann kämen sie ohne Knete und Schmuck auch außerhalb ihrer Schein-Ehen bei Frauen an 🙂 . Bitte lächeln.

 

 

 

Sofern „die Logen“ beabsichtigen, einen zu beseitigen, man wäre nicht der erste, dann nähme man das als seinen Weg hin. Bitte lächeln. 🙂  Dass die Logen, bzw. deren Kern, auch außerhalb ihrer Kriege so viele Menschen umbringen („müssen“), zeigt deren Schwäche und Verzweiflung auf. Diese müssen einen riesigen Apparat steuern. Fruchtige „Gegen“stimmen oder wahrhaftiges Salz in deren Getrieben, wo doch so viele auf dem Zahnfleisch von diesen ersichtlich kriechen, könnten dabei einen riesigen Schaden aus deren Sicht erzeugen. Daher kennen diese auch keine sichere Gnade unter sich selbst. Dort muss man nach Maßgabe funktionieren, andernfalls wird sanktioniert. Daher stehen diese auch derat stramm unter Druck. Vor allem die Maurer, die im Akkord sich Erfolge wechselseitig um die Ohren sausen lassen müssen. Oft scheinen einem diese wie deprimiert. Vor allem, wenn sich diese unbeobachtet fühlen. Der Blick eher leer oder grübelnd. Es besteht daher durchaus eine zaghafte bis endlos wüstenweite Hoffnung, dass diese an sich selbst scheitern. Das kann man selbst als Außenstehender nur schwer beurteilen, höchstens beobachten, was sich sehen lässt. Dabei die Umweltbedingungen, die sich wohl leider zusehens verschärfen. Darüber gibt es hier reichlich Informationen, darunter selbsterlebte mit Meer und Küste. Letztere steht unter Druck. So richtig freuen tun sich darüber nur die gekonnten Wellen- und Windsurfer.

Im Meerwasser mit den Delphinen versinken, um neu oder alt zu entdecken? Damit könnte man sich wohl vielleicht noch am zierlichsten und zunächst mühsam-zäh-kämpferisch abfinden im schieren Fall der über sich hinauswachsenden dann eben unausweichlich allgegenwärtigen Fälle. 🙂 

Danke für Ihr womöglich  „eigenfreies“ Interesse. Und auch sonst.

Wenn die Mauer um das Herz zerbricht, kann man nicht mehr „sterben“.

Menschheit im tiefen Fall? Ein „Leben“ nichts wert? – dabei: „Das Universum scheint extra nur für uns gemacht zu sein“

Diese Beiträge sollten befreiende Wirkung entfalten. Sich nicht mehr aufregen über Tagespolitik oder andere Meinungen von anderen Menschen. Jeder kann seine Meinung haben. Leben und leben lassen. Und sich nicht herzensfremd binden lassen von den Einstellungen und Meinungen von anderen. die das Herz möglicherweise mit vielleicht täuschenden Emotionen umhüllen. Auch das ist Bestandteil einer Mauer, die es zu überwinden gilt, wenn dafür Interesse besteht. Daher macht man selbst auch keine youtube-Videos. Da diese anderen, die dieses Portal nutzen, meist aufgedrängt werden, und man sich mit digital bewegten Bildern mit technisch wiedergegebener, entpersonierter Sprache dem TV (Hypnose-Form) annähert. Auch die Zugriffe steigen. Und das wird massiv genutzt. Viel mehr als viele meinen. Leichtgläubigkeit wird ausgenutzt. Das gilt generell. Da sich viele derart hinterlistige und dabei lächelnde Menschen nicht vorstellen können. Vor allem nicht in den sog. „guten“ Bereichen (s.o.), die oft den Funktionären von Bayer, BASF und Porsche nicht allzu fern stehen (Logen).

Welchen Antrieb sollte z.B. ein Pseudocooler aus der Wahrheitswitzbewegung (s.o.) haben, youtube-Sendungen über die sagenumwobene Antarktis zu machen, obwohl dieser dort noch nie war? Bitte nicht so naiv sein. Es geht auch um Beschäftigung. Menschen mit Sachen beschäftigen, die diese nicht weiterbringen. Dabei bitte nicht von youtube-Kommentaren blenden lassen, da diese Logenknechte sich dort die „Bälle“ gegenseitig zuspielen. Man selbst war so dumm bzw. naiv, und hatte diesen Knechten Interviews gegeben. Jene Einladungen erfolgten nur deshalb, damit man für die Öffentlichkeit in deren Schublade gesteckt werden kann. In den Pausen gibt es dort Schinken und weißes Toastbrot vom Lidl.

Das muss man erst entdecken, wenn man einen einigermaßen verträglichen  🙂 Charakter besitzt (Stichwort „Spiegel“). Siehe hierzu einen kleinen Ausschnitt der eigenen bitteren Erfahrungen und dadurch bedingte eigene Fehler oben. Und auch hierbei könnte jeder einen stringent fließenden Riegel setzen, wenn dafür Interesse besteht. Sich selbst Wert sein. Und die Realität, d.h. auch die Existenz dieser oben geschilderten wie auch immer bewerteten Damen und Herren hinnehmen (nicht zwingend zwanghaft tolerieren), da man diese nicht „auf den Mond nehmen“ kann.

Don’t get lost: Erster Schritt – Libération mentale

Bei sog. körperlichen Umbefindlichkeiten ist es ähnlich. Während man sich seinen Kopf zergrübelt, woran es liegen könnte, nimmt man dabei unter Umständen Ursachen in Betracht, die es sein könnten, aber dennoch nicht sind. Es gibt oft sehr spezielle Auslöser für das Eintreten von unerwünschten Ereignissen. Wie z.B. ein einzige Ameise, die einen breitgefächerten Geröllabgang vom Berg verursacht (zum besseren Verständnis etwas übertrieben dargetellt). Es kann aber auch eine ganze Kette sein. Gleichwohl eine Kette meist einen Anfang und ein wie auch immer geartetes Ende hat. Zumindest im Körper. Wie dessen Faserstrukturen, die sich weit und fein verzweigen und wieder zusammenfinden und sich in zentralen Elementen abschließend und gegebenenfalls neu eröffnend komplementieren. Und je freier der Kopf, desto eher kann man in der Lage sein, den Überblick zurück zu gewinnen. Und dann könnte sich plötzlich der Blick auf die wahre Ursache(n) werfen lassen. Erkennung selbst als erster Schritt bei schwierigen oder gar scheinbar unlöslichen Angelegenheiten im weitesten Sinne. Ärzte nennen das Diagnose (vgl. bitte  nicht oben). Das soll und darf nicht die Absicht eines Menschen unterbinden, zum Arzt zu gehen. Und in vielen Fällen können diese auch helfen. In manchen Fällen jedoch auch nicht. Und dann gibt es vielleicht Fälle, wo nicht mehr zu helfen ist. Leben ist in der Regel zäh, kennt aber auch strenge Grenzen. Und diese sollte man wohl  besser nicht überflüssig grundlos oder zu oft oder über einen zu langen Zeitraum herausfordern.

Oft wird auch überbewertet bei sog. gesunden Heilbestandtteilen. Man nimmt das eine und meint, man ist damit vor allem gefeit. Das nutzen die Moneymaker. Daher gibt es auf diesen Gebieten so viele „leuchtende“ und „wohlklingende“ Webseiten. Alternative Gesundheit als Markt. Dabei sind es oft scheinbar sog. „kleine Dinge“, die komplementieren. Ja, man kann Löwenzahn (Tiger) oder Kurkuma essen, bis man es über hat (meist schmeckt, was der Körper gerade benötigt, wenn die Geschmackssinne nicht durch Industriestoffe und/oder -verarbeitung überlagert werden). Auch Hamburger, Pizza und Pommes mit Tres bonne mayonnaise. Aber dabei sollte man zudem andere Genüsse wie z.B. Eiscreme mit softweich-gepuderter Sahne oder ein bereits mittelfristig unbefriedigendes Hungersuchgefühl bei Weißmehl und/oder Zucker (wie Frust-Sklaverei) oder Petersilie (Bär) und Brennnessel (Ochse) oder einigermaßen gesundes Wasser im Blick haben. Selbst, wenn nichts zu essen vorhanden wäre, lönnte man mit Wasser noch einige Zeit auch bei Anstrengungen überleben. Aber auch dieses ist heute meist ein Markt. Ungesundheit hat auch etwas mit Kommerz zu tun. Und daher handelte einer der letzten Beiträge von der Überwindung des Kommerzes über „eigen-frei“.

Erklärungen:  Löwenzahn (Tiger), da spurtstark / Petersilie (Bär), da ein gefestigtes Allround / Brennnessel (Ochse), da jäh mit Zugkraft.

Pommes mit Tres bonne mayonnaise bedeutet, dass man Pommes ruhig mal essen kann, ohne gleich zu sterben. Mal. Aber was kommt dann alles noch oben drauf? Und selbst auf die Pizza muss zusätzlich sauce hollandaise?

Man selbst fängt erst spät mit dem Essen an. Wenn der Hunger drängt (oft erst am späten Nachmittag und dann meist erst einmal nur relativ wenig und lieber später noch mehr). Sofern man zeitlich bereits früh körperlich aktiv ist, hat man natürlich eher Hunger. Essen ohne Hunger? Jeder sollte selbst erfahren, was für ihn trefflich ist. Ist der Magen erst einmal von der minder vielen Fülle flächenmäßig, was auch dessen Volumen betrifft, gedehnt, könnte man diesen wieder allmählich stets etwas schrumpfen lassen. Dann ist man eher satt, auch da nur schwerlich mehr reinpasst. Auch das hat mit Logik zu tun. Weniger, dass die Franzosen scheinbar den ganzen Tag essen und trinken, aber insgesamt doch schlanker als die malochenden Deutschen erscheinen (im Durchschnitt). Vielleicht irrt man sich auch. Eventuell liegt es daran, dass Franzosen so gerne reden bzw. sich reden hören und dabei beim Essen das Verzehren doch glatt vergessen oder hinauszögern. Und wer sich als zu dick erachtet, sollte Freude dabei haben, schlanker zu werden. Das gilt auch spiegelverkehrt. Und man selbst ist bei diesem Thema gewiss kein „tadelnder Papst“ (vgl. z.B. letzter Beitrag), da man z.B. schneller isst als alle Menschen, die man bisher beim Essen erlebt hat, was wohl nicht besonders gesund ist. Aber manche Tiere essen auch schnell, denn was im Schlund ist, kann nicht mehr von anderen gestohlen werden 🙂 . Auch wenn dies Mantelmöven bei Kormoranen versuchen, was diese zu „Urschreien“ animiert, so dass man denkt, ein Walross taucht auf. Lediglich spontan gepfückten Löwenzahn, und davon jeweils nur ein paar Blätter einer Pflanze und diese stehen lassen, lässt man kauend auf der Zunge zergehen 🙂 .

Und wer Kuhmilch konsumiert, muss sich unter Umständen damit abfinden, dass er nicht gesund ist. Das hat dann vor allem mit dem Darm zu tun und über diesen Weg mit Haut, Allergien, aber auch Verschleimungen und widernatürlichen Erkältungen etc. Man selbst konnte seinen katastrophal starken Heuschnupfen über die Jahre Stück für Stück „besiegen“ durch Veganismus. Das lag wohl vor allem an der Kuhmilch, die man als Kind oder Jugendlicher zu reichlich konsumierte (da man Kakao liebt, den man jedoch auch mit Wasser und etwas Mandelmilch sich zubereiten kann). Und so ist auch Fleisch nicht unsere natürliche Nahrung. Was macht den Körper und Geist mehr müde? Schlaftabletten vielleicht 🙂 . Und Gebratenes fügt sich nahtlos ein in das bereits mittelfristig unbefriedigende Hungersuchgefühl bei Weißmehl und/oder Zucker (wie Frust-Sklaverei; s.o.). Auch Denkvermögen, Auffassungsgabe und Reaktionsverhalten, darunter die natürlichen Reflexe, leiden unter falscher Ernährung. Zudem das sog. „Aussehen“. Man selbst ernährt sich vegan und ist deshalb nicht körperlich schwächer als Fleischesser 🙂 . Wobei man es nicht mit der Kraft der allüberwiegend vegetarischen Gorillas aufnehmen kann 🙂 . Man selbst wurde erst sog. „Vegetarier“ und in konsequenter Folge sog. „Veganer“. Wobei Vegetarismus bereits vegan ist. Ansonsten legt man diesen Begriff, also Vegetarismus, falsch aus. Und auch der Veganismus ist ein Markt, mit dem die Logen viel Geld verdienen, da viele vergessen, dass es Veganes in der Natur zum Pflücken gibt. Oder „schlichten“ Salat, und diesen anfächern mit allerlei guten Zusätzen. Oder Obst. All dies hat nichts mit veganer LogenMode zu tun (Kommerz). Man selbst kennt einen Logen-Produzenten von vegetarischen Lebensmitteln, der u.a. auf Würste aus Weizen setzt (Soja ist auch schädlich), was einer Form von „Körperverletzung“ ähnelt. 🙂 Aber es bringt Kohle. Getreide lässt sich leicht ersetzen durch Buchweizen oder Brot aus Kastanien. Das heutige Getreide verursacht Abhängigkeiten und ist nicht unbedingt gesund. Schlimm genug, dass man erst einmal wie Entzugserscheinungen hat, wenn man sich von Getreide oder Zucker lossagt.

Und wenn man sog. „krank“ ist, sollte man unterscheiden. Wenn man einmal Fieber hat, dann räumt der Körper eigenmächtig, d.h. ohne Sie zu fragen, auf. Und wenn sich etwas krankhaftes chronisch eingschlichen und es sich im Körper gemütlich gemacht hat, dann könnte man tapfer und auch etwas strategisch versuchen, diesen Unnatürlichkeiten ihren gemütlichen „Speck“ zu nehmen, um sie damit zu schwächen und über die Zeit vergraulen oder zumindest eindämmen zu können, so dass es für diese erst einmal nicht weiter wie in deren Schlaraffenland zugeht. Grenzen aufzeigen, damit diese Widernatürlichkeiten erfahren, dass man sie entlarvt hat. Geduld ist eine Stärke. Natürliche Prozesse benötigen manchmal sog. Zeit, vor allem wenn diese geschwächt sind oder waren. Nicht alles ist so bärenstark und schnell wachsend wie der Löwenzahn, der es selbst gegen die heutige „Spießer-Gartenkultur“, diese fanatisch angetrieben durch die frommen Logen-EU-Gemeinden, aufnehmen kann 🙂 . Dass sich nachgerade die Rosenkreuzer unter falscher Flagge im Tier- und Naturschutz „engagieren“, zeigt, wie zwiespältig und verklemmt diese sind.

Und jetzt kommt noch etwas wichtiges zum Schluss. Nicht um die Freimaurer in Schutz zu nehmen. Aber es sind die Rosenkreuzer, die einem das gesamte Leben sabotieren, da man sich von deren „Tarnorganisationen“ (s.o.) nach Erkennung getrennt hatte (Unehrlichkeit und Täuschung zahlen sich langfristig nicht aus). Die Freimaurer „müssen“ mitmachen auf Befehl. Denn die Rosenkreuzer sind chronisch eifersüchtig auf Menschen, die mehr Bezug zu Tieren und Natur haben als sie selbst. Aber sie wollten davon nichts wissen. Stattdessen einseitig festnageln auf die Funktiongehorchender Scheuklappen-Anwalt“. Auch da deren „Lohn-Anwälte“ in die hohen Jahre und teils auf lose Abwege gekommen waren, so dass man fast schon Mitleid mit diesen haben musste. Und hatten einem nicht einmal eine Woche über Weihnachten in der Bretagne mit den dortigen Tieren und der Natur gegönnt. Da diese sich zu erhaben fühlen, um zur Einsicht gelangen zu können, dass diese noch hinzulernen müssten. Deshalb sind diese auf dem Stand des frühen Mittelalters stehen geblieben. Und das merkt man der gesamten Gesellschaft an, da die Rosenkreuzer herrschen.

Man möchte sich wirklich nicht mit Rosenkreuzern und Freimaurern vergleichen, denn jeder ist auf seine Weise fehlerhaft bzw. einzigartig 🙂 . Aber Arbeit ohne Freude, also nur zwangsbedingt, scheidet für einen selbst aus, dem eine eigene Lebensentscheidung zugrunde lag. Deshalb der lange eigene (teils unkomfortable und schlecht bezahlte) unkonventionelle Weg als Anwalt, der aus grau bedingten Macht- und Kontrollinteressen (s.o.) jäh beendet werden sollte. Überaus naiv, selbstgefällig und  -verliebt war, dass diese Kreise dachten, dass man ihnen niemals „auf die Schliche“ (s.o.) kommt.


Man kann nämlich hart arbeiten und dennoch Freude am Leben empfinden. Das schließt sich nicht aus. Auch das müssten diese lernen. Können sie aber nicht aufgrund ihrer Ideologie und Prägung (Fundamentalismus; vgl. letzte Beiträge). Und eines noch. Einem ist bewusst, dass die Freimaurer in Frankreich einen „wegknipsen“ könnten. Dann kommt aber „Zambi“ trotz kalter Gewässer vorbei! 🙂 (vgl. letzter Beitrag).                                                                                         Gnade, ohne dabei Asseln nicht zu küssen?

PS: Asseln sind wahre Überlebenskünstler mit einer gelebten Sozialität. Man hat diese intensiv beobachtet und bei ihnen eine Form von Intelligenz entdeckt, die kaum zu glauben ist bei solch kleinen Tieren. Mehr über Tiere allerdings ohne Asseln: Dohlen – gelebte Soziologie (kleine Reise durch die Welt der Tiere).

 

Weg

Laienhafte Nachbetrachtung:

Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Man selbst ist z.B. nur viertel-stark wie eine verloren gegangene leise Ameise 🙂 (vgl. letzte Beiträge), kann dafür aber nichts anderes. Daher tut man sich schwer damit, Schnürsenkel zu binden, weil das nervt. Daher lieber (Barfuß)Schuhe ohne Senkel (vgl. letzte Beiträge). Damit kann man auch schneller sein 5 Quadratmeter Zimmer in einer WG verlassen 🙂 (vgl. letzte Beiträge). Mehr steht einem in einer „Logen-Welt“ nicht zu (da es andernfalls zerstört wird; vgl. letzte Beiträge). Daher gibt man sich damit ab, und das kleine Zimmer unter dem Dach auf Höhe der Vögel gefällt einem inzwischen richtig gut 🙂 . Auch weil dort ein sog. „Farbiger“ aus der Karibik mitwohnt (aber nicht auf den 5 Quadratmetern), was das Leben lockerer bzw. unbeschwerter macht. Liegt das an der sog. Hautfarbe?

Ach ja, dieser Mietvertrag wurde inzwischen für den Hauptmieter überraschend gekündigt 🙂 .  Das stinkt nach Maurern, aber man kann es – im Gegensatz zu vielen anderen – nicht beweisen.

Und die Machete (s.o.) wird nur zum Knacken der Kokosnüsse verwendet 🙂 , was dieser viel besser kann. Auch trommeln. Dafür hat man dazu mit der Flöte erstmals ohne Noten (vgl. letzte Beiträge) derart Gas gegeben, dass er vor Überraschung fast steif beim Trommeln wurde 🙂 . Das hatte er einem wohl nicht zugetraut. Auch nicht der Gitarrist, der eine ganz kleine feine Gitarre verwendet und fantastisch beherrscht. Man sich selbst auch nicht und wollte zunächst gar nicht mitspielen. Man hatte es dennoch probiert und seinen Stil gefunden. Auch wenn das nicht mehr klassisch nach genormtem katholischem Mozart-Gymnasium (vgl. vorletzter Beitrag) klingt, sondern eher nach einem indischen Basar mit schrillen Nirvana- bzw. Ekstase-Tönen. Und dies, obwohl man in den letzten Jahrzehnten vielleicht 5 mal Flöte gespielt hatte. Bei den Tauchprüfungen wäre man nicht am Tauchen gescheitert oder dem theoretischen Wissen dazu, sondern fast an der großen, bunten Artenvielfalt von für einen selbst nur minder leicht nachvollziehbaren Schiffsknoten. Hier nach genormten Mustern vorzugehen, fällt einem nicht leicht. Ähnlich wie die sog. genormte Schule des „Bildungs“ministeriums mit erhaben an der Tafel herumhampelnden sog. „Lehrern“ (vgl. letzte Beiträge). Oder eingekaufte Lebensmittel oder sonst was aus den zahlreichen Norm-Plastikverpackungen zu befreien. Mit Kraft statt Technik bzw. Geschick (vgl. letzte Beiträge). Aber man übt 🙂 .

Denn Plastik ist ein großer und lukrativer „Logen-Markt“. Daher die opportune LogenGUTModePlastik im Meer ansprechen“. Auch damit der Bevölkerung nicht auffällt, dass die Aristo-Logen das Meer und deren Bewohner aus unersättlicher Kommerz-Gier zerstören (vgl. letzte Beiträge). Dies hat nicht nur mit der per EUGesetzgebung genehmigten und hoch-füllig subventionierten Aristo-Mafia zu tun. Sondern zudem, weil Mensch ständig Fisch essen „muss“ mit all den Belastungen, denen die Fische (und Meeressäuger) leider ausgesetzt sind (Schwermetalle, PCB, Nitrat etc.; vgl. auf diesem Blog allg. und speziell).

Und so sollte wohl jeder, wie es auch Fische tun,  seine Schwächen und Stärken kennen und damit selbst an sich probieren und nicht bei anderen mutwillig oder krampfhaft herumoperieren (vgl. oben und letzte Beiträge). „Eigen-frei“ bedeutet locker und flüssig, d.h. leichtfüßig (vgl. letzte Beiträge), ohne sich dabei jemanden aufzudrängen (jeder kann diesen Blog kostenlos lesen, muss aber nicht). Das könnten die Logen ebenso noch lernen. Diese sog. „Lehrer“ sind wahrhaftige Schüler, die sitzengeblieben sind wegen beharrlicher Ignoranz und chronisch-beseelter Besserwisserei. 🙂 . Aber aller Anfang ist möglicherweise schwer, bis es früher oder später leichter wird 🙂 .

Man selbst müsste mit dem Bloggen längst aufhören und Europa bzw. die Logen-Zivilisation verlassen (auch da dieses zu teuer ist, nachdem man durch jahrelange Schikanen zur quasi Berufsunfähigkeit von den Logen gezwungen worden ist; vgl. hierzu auf diesem Blog). Da das Bloggen jeden Tag einer einzigen technischen Quälerei gleicht wegen der technischen Dauer-Sabotage des computerunabhängigen Backendes durch die Logen (Saboteure). Diese wollen das nicht, da jenen nicht nur der personelle, sondern auch der digitale Vorrang gebührt. Daher die hohe Fehleranfälligkeit, die es bitte abermals zu entschuldigen gilt. Da man Fehler oft nicht korrigieren kann, da man keinen Zugriff auf sein eigenes Backend hat, nachdem man dort ständig herausfliegt. Man wird am eigenen Computer von den Logen (Saboteure) ausgesperrt. Aber man nimmt dies noch in Kauf, da einem das Bloggen noch Spaß bzw. Freude macht 🙂 . Auch da der Blog so bunt ist (da hält nur der Blumen-Frühling in der Bretagne mit 🙂 ). Obwohl man in der selben Zeit ohne Logen-Sabotage 20 mal mehr schreiben könnte. Also noch viel schneller und mehr. Aber die Logen kommen nicht mal hinterher, wenn man schläft 🙂 Man könnte daher diese Leute hassen. Auch da man nach Sabotageakten oder anderen abstrusen, kaum vorstellbaren Gemeinheiten solche E-Mails von diesen Leuten erhält: „ABER SIE HABEN JA MIT ZEIT SPAß DARANN GEFUNDEN AN DIESER ZERSETZUNG“. Da diese nicht damit gerechnet hatten, dass man als Anwalt lieber Penner wird (vgl. vorletzter Beitrag), als diesen willenlos zu dienen.

In der letzten eigenen Miniwohnung mit Minigarten hatte man für reichlich Geld Blumen und Kräuter gepflanzt. Mit dem Ergebnis, dass der Garten am Ende einer halben Steinwüste glich (Steinigung im eigenen Garten in der EU), bis es dann auch die Fensterscheiben erwischt hatte (vgl. letzter Beitrag), nachdem man den eigenen Garten freiwillig nicht mehr betrat. Vor der eigenen Haustüre wurde man nach friedlichen Spaziergängen mit gespannter Steinschleuder aus nächster Nähe bedroht. Am übernächsten Tag mit einem Dreizack (Mistgabel). Von Logen-Knechten, die so assozial sind, dass man es sich gar nicht vorstellen kann. Ein Reifen des Autos wurde provokativ direkt vor dieser Haustüre mit einem Riesenmesser abgestochen. Das geschah einen Tag vor dem Geburtstag. Einen Tag nach dem Geburtstag wurde mitten in der Nacht eine Scheibe des Autos mit einer Steinschleuder zertrümmert. Dies war so laut, dass man zunächst dachte, jemand verschafft sich Eintritt zur Wohnung mit einer Schusswaffe durch die gläserne Eingangstüre. All dies sind nur Miniausschnitte von dem, was so passiert. Was geschehen war, nachdem man die zweite Sachbeschädigung am Auto bei der Polizei anzeigte. Darüber schweigt man besser 🙂 . All dies kostet Geld. Selbst die Fensterscheiben der Wohnung musste man bezahlen, obwohl der Täter allen Beteiligten, auch dem Vermieter und der P…., bekannt war. Man müsste somit ständig vor Gericht ziehen. Und dann? Man möchte wirklich nicht die Polizei kritisieren, wie es „die Medien“ ständig  tun (Stichwort „Demoralisierung und Spaltung der Polizei und Bevölkerung“). Da die meisten Polizisten aus dem Volk kommen und dort nur wenige „Freimaurer-Vorgesetzte“ das Sagen im Auftrag der „Mittelalter-Aristokratie“ (s.o.)  haben.

Man versucht diese Zerstörer dennoch als Menschen zu sehen, die psychisch schwer darunter leiden, in einer Loge zu sein und diesen Frust bzw. jene emotionale Schäden an andere weitergeben. Auch das hat mit Psychologie zu tun und gilt generell (Opfer als Täter; vgl. hierzu auf diesem Blog). Und exakt diese Leute sind die Planer der sog. Irrenanstalten (vgl. letzter Beitrag). Z.B. zulasten von Menschen, die ihnen auf die Schliche gekommen sind oder Straftaten von Logen-Menschen bezeugen könnten (vgl. letzter Beitrag) oder Vermögenswerte besitzen, an die Logen herankommen wollen. Schämen oder gestehen. Man selbst hatte lange gebraucht, um begreifen und mental verarbeiten zu können, dass es solche Menschen in dieser großen Zahl überhaupt gibt. In Gewändern bzw. hinter Masken in Bereichen, wo man nicht ansatzweise daran denkt. Deshalb wird ja das „gesamte Übel“ dieser Welt an den Geheimdiensten oder Konzernen oder der Wallstreet samt Banken oder den sog. Rothschilds oder den sog. Reichsdeutschen (s.o.) oder dem Skull & Bones-Orden aus den USA oder dem sog. Klientelismus etc. festgemacht (Ablenkung). Und deshalb die gut gemeinte Empfehlung, seine Antennen zu spitzen und diesen Leuten besser aus dem Weg zu gehen. Und das kann gelingen, wenn man sich Wert ist (s.o.) und „eigenfrei“ agiert und sich besser nicht solchen Darstellern bzw. deren Stilrichtungen, Bewegungen und Lagern etc. anschließt.

Wer meint, es mit Logen technisch aufnehmen zu können, der möge das bitte selbst probieren 🙂 (vgl. Beiträge). Wie ist das, wenn man mit einer gespannten Steinschleuder bedroht wird (s.o.)? Man stellt sich seitlich auf, um die Anrgiffsfläche schmal zu machen und zieht seinen Hals ein und den Kopf mit Schläfen hinter die Schultern zurück. All dies tat man intuitiv. Und wenn er dennoch schießt, dann macht man hinterher „freies Tanzen“ mit dem Schützen 🙂 . Mehr zum freien Tanzen in diesem Beitrag.