Bretagne: Dünen wurden niedergewalzt, um Feriensiedlungen und Trabantenortschaften direkt hinter dem Strand zu erbauen. Siedlungen, die zehn Monate im Jahr leerstehen. Direkt auf die Klippenvorsprünge wurde gebaut. Je näher am Meer, desto besser. Das hat sich seit ca. drei Jahren geändert. So manche Anwohner, und selbst Fischerleute, fühlen sich nicht mehr ganz sicher am Meer. “Schatz, lass uns einsteigen. Hier ist ein Sturm”. Zitat eines Deutschen, der wohl gerade aus Deutschland ankam. An diesem Tag war kein “Sturm”. Das ist normal. Der Strandbereich in der Bretagne ist eine Extrem-Wetterzone geworden. Er lädt nicht mehr ein. Die Meeres-Ruhe in der Bretagne, die zur Entspannung anregte, ist längst vorbei.

“Überflutete Straßen, brechende Wellen: Wachsamkeit an der bretonischen Küste”, heißt es hier.

Und so ist dieser Sturm, der gerade über Westeuropa wütet (siehe Bild), nur ein weiterer Höhepunkt eines ständigen Sturms über dem Nordatlantik, was auch die Sintflut im Sommer 2019 gezeigt hat. Permanent reißt es Küstenteile ab, wie von einem Messer abgeschnitten. Während Garnele Thunberg und Sputnik Merkel “betrügerisch” suggerieren, das Klima verändern zu können. Wer mag den Nordatlantik stoppen? Geht das? Mach es Greta oder schließe die Co2-Klappe.

Anm.: Greta Thunberg zeigt auf, wie breit die Logen aufgestellt sind. In jeder Altersklasse, um die Bevölkerungen zu täuschen und abzulenken. So dämlich kann man nicht von Natur sein, sondern man spielt dies. 🙂 

Oder wollen die Menschen anfangen, einen Realitätsbezug aufzubauen? Denn wenn der Nordatlantik noch deutlicher überschwappt, haben weite Teile von Europa ein Salzwasserproblem. Vielleicht geht es auch gut. Vielleicht nicht. Kanzlerin Merkel müsste ihr Volk warnen vor dem Polsprung. Das tut sie nicht, da sie eine Logen-Soldatin ist. Diese wollen nicht, dass die Bevölkerungen von den wahren Ursachen erfahren. Auch nicht diejenigen, die jetzt schon betroffen sind von den zahlreichen Sintfluten (siehe Bild). Die Bevölkerungen werden alleine gelassen. Und was ist, wenn etwas passiert?

 Vgl. z.B. „Forscher sind sich sicher: Der Polsprung steht unmittelbar bevor“ – Gesamtschau und Die unbekannte Pol-Formel: Der (EU)Staat schützt seine Bevölkerung nicht! und Gut zu wissen: Alle Klimabündnisse verschweigen den Polsprung! Warum? und Greta Thunberg: „Wir haben nichts erreicht“ – Liegt dies etwa am sog. „Polsprung“? und Sahara-Hitze und Golfstrom: Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändere sich – Ist das noch verhandelbar? Welche Rollen spielen geschwächtes Erdmagnetfeld und sog. „Polsprung“? Stichwort ebenso „Ozon“!

Man könnte die Logen-Bundesregierung verklagen auf Auskunft bzw. Warnung der Bevölkerung. Doch würde man damit durchkommen bei den Logen-Gerichten? 🙂 Diese Zeit als Anwalt kann man sich sparen in einer aristokratischen Diktatur durch erhabene napoleonisch-geprägte Institutionen mit verbitterten Chef-Funktionären. Weil deren tägliche Arbeit ein reiner Blödsinn ist, nur um die Bevölkerungen zu blenden.

 

Viele Bretonen realisieren die Gefahren nicht. Das hat einen Grund. Denn ihnen wird ständig über die Zeitungen wahrheitswidrig erzählt, ihre Küste sei viele Millionen Jahre alt. Und wenn dem so ist, wird diese Küste, die gerade zusehends zerfällt, weitere Millionen von Jahren halten. Somit spielt die gefälschte Evolutionstheorie auch bei diesem Thema eine Rolle:

Gefälschster Darwinismus inkl. Dinos: Bildungsministerium samt Senckenberg Forschungsinstitut muss Dinosaurier aus seinem Bildungsprogramm streichen

Die Bretonen sehen somit zwar das Meer und dessen neue Dynamik. Allerdings werden diese durch Täuschung daran gehindert, die zutreffende Schlussfolgerung zu ziehen. Das ist Realitätsverkennung aufgrund Illusionen, die durch Täuschungen bewirkt werden.

Die Beiträge der letzten Monate, auch jene über die Strukturen der Logen bis hin zu den neureligiösen Vereinigungen, oder die Ausführungen über die widerlegte Evolutionstheorie, sollen helfen, damit die Menschen einen Realitätsbezug aufbauen können. Um zu erkennen, dass es keine Gegenstimme gibt in diesem aristokratischen System. Alles ein Sumpf, der Pluralismus suggeriert, den es nicht gibt. Nehmen wir Scientology. Viel wird darüber berichtet. Aussteiger erzählen angeblich die Wahrheit. Niemand erzählt die Wahrheit über Scientology. Bis heute ist es ein Geheimnis, was die Aufgaben und Ziele der Aristokraten hinter der Funktionalität Scientology sind. Tom Cruise ist doch nicht das Ende der Kette. Dann wäre Scientology eine reine Galaveranstaltung für alleingelassene Frauen, welche diese Sekten reichlich als Sklavinen schöpfen. Alles nur Oberfläche. Niemand sagt, was darunter steckt. Oder dass die NGOs nur Tarnkappen der Logen sind. Die Medien. Die Wirtschaft. Und sogar die Wahrheitsbewegung. Daher besser nicht auf Vernunft oder Hilfe warten. Und zunächst sich mental befreien. Denn wer die Strukturen der Logen erkennt, ist mental befreit. Das ist wie ein Fisch, der den Hai mit offenem Mund sieht. Der Fisch realisiert die Gefahr. Der Mensch sieht, wird aber durch die Täuschungen von Kindesalter an gehindert, eine zutreffende Schlussfolgerung zu ziehen, die der Fisch treffen kann. Fisch mental stärker als Mensch? Nein! Der Fisch wird nicht im Fühlen und Denken manipuliert. Die Menschen werden manipuliert. Der Fisch kann Schlussfolgerungen ziehen. Die meisten Menschen können es nicht. Wie eine psychologische Blockade. Wenn man dies erkennt, ist man mental frei, selbst wenn der Nordatlantik über einen hinwegrauschen sollte. Der Fisch ist mental frei. Und wenn ihn der Hai erwischt, war jener in diesem Moment schneller. Und wenn der Hai zu langsam war, wird der Fisch weiterhin die Gefahren realisieren, um rechtzeitig mit zutreffenden Schlussfolgerungen reagieren zu können.

Menschen neigen dazu, sich nicht mental, sondern materiell vor Problemen oder Katastrophen in Sicherheit bringen zu wollen. Das kann funktionieren. Muss aber nicht. Und wenn es nicht funktioniert, werden diese mental überrascht oder gar überwältigt. Ähnlich wie bei menschlicher Gewalt, worum es in den letzten Beiträgen ebenso ging:  Faktor Gewalt in der Praxis – Darwinismus als gekünsteltes Gewaltpotenzial – Echte Natur beruht auf Logik und ist auf Streitvermeidung angelegtHier ein Beispiel:

Nicht nur der europäische Nordatlantik spielt verrückt. Alle Meere. Auch in Brasilien. Hier nur eine kleine Unregelmäßigkeit. Viele brechen dabei in halbe Panik aus. Andere rennen ihrem materiellen Hab und Gut hinterher. Was wäre passiert, wenn dies nur der erste Schub gewesen wäre und ein zweiter gewaltiger gefolgt wäre? Das ist Realitätsverkennung, die es auch unter Brasilianern gibt. Die Tauben hatten rechtzeitig reagiert und sind exakt in die treffliche Richtung geflüchtet. Viele Menschen in die falsche. Die Fische hatten vermutlich auch richtig reagiert. Und die Seehunde in der Bretagne müssen mit diesen chronischen Sturmfluten zurecht kommen. Durch Realitätsbezug, den die meisten Menschen wiederentdecken müssen bzw. sollten.

Die höheren Logen wollen sich materiell in Sicherheit bringen. Durch zahlreiche Projekte, von denen die sog. Sekten nur ein Teil sind. Da diese mental nicht in der Lage sind, die Macht abzugeben. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Und wenn jene ihre Macht verlieren, werden diese daran mental zerbrechen. Macht ist Materialismus. Materialismus ist Illusion. Und so schleppt jeder seine mentalen Blockaden mit sich herum. 🙂 

Durch Verlautbarungen von Nostradamus-Autoren hatten nicht wenige 2019 mit einer großen Katastrophe gerechnet. Einige hatten sich bestimmt intensiv vorbereitet. Nichts anderes neben dem Alltag gemacht. Immerhin gab es Seminare dazu. Man selbst hatte sich nicht vorbereitet und sah es als wichtiger an, über diesen Blog zu informieren. 2019 ist es nicht passiert. Sauberer Himmel informiert bis heute (Februar 2020). Was machen die anderen? Sitzen diese noch auf den Bergkuppen und warten? Sitzt der Fisch auf dem Riff und wartet auf den Hai? Um sich sicher zu schützen, müsste man den Zeitpunkt kennen und wissen, was konkret passiert. 2020? 2021? 2022? Oder später? Oder doch nicht? Wer sicher gehen möchte, könnte Mittelgebirge aufsuchen. Das kann jeder machen. Wohl sicherer als an der Küste, wenn etwas passiert. Und so sollte jeder selbst sehen, wie er mit dieser Situation lebt, also wenn sich die Umweltrahmenbedingungen verändern, indem das Magnetfeld – jedoch nicht durch Greta/Greenpeace/Merkel-CO2 – sinkt.

Darauf hat man keinen Einfluss. Das scheint zyklenweise zu geschehen. Letztmalig vermutlich in der Zeit vor dem Antiken Ägypten. Deshalb hat die ägyptische Sphinx, die älter ist, deutliche Wasserabtragungen. Und das Mittelmeer schaut unter Wasser ähnlich aus wie das Gebirge darüber. Doch keine Millionen von Jahre alt. Dann wäre das Gestein im Mittelmeer komplett abgestumpft. Dieser Bereich lief voll beim letzten Ereignis, das wohl auch Komodo vom Festland abtrennte (vgl. Link oben zur gefälschten Evolutionstheorie).

Hier ist der Beweis i.V.m. den typischen Lügen der Logen: “Aus dem Atlantik ergossen sich damals durch die Straße von Gibraltar so immense Wassermassen in das Mittelmeerbecken, dass der Meeresspiegel um bis zu zehn Meter am Tag stieg.”  Vor 5,3 Millionen Jahren soll das gewesen sein. Vor 5,3 Millionen Jahren gab es noch keine ägyptische Sphinx. Dort reichte das Wasser hin, zog sich dann wieder auf das neue Pendel zurück. Wenn man bei diesen Millionenangaben i.S.d. gefälschten Evolutionstheorie ein paar Nullen streicht, liegt man somit bei der Wahrheit. Das ist die Logensprache, die viele nicht verstehen.

Seltener Fund in Groß Pampau in Schleswig-Holstein: Hier lag das Skelett eines 11 Millionen alten Riesenhais. Hobby-Forscher haben das Fossil des 10 Meter langen Tieres entdeckt. Erneut Lüge und Wahrheit. Denn dieser Riesenhai ist wohl gestrandet bzw. verschüttet worden beim letzten Ereignis, während das Wasser sich wieder in den Pendel zurückzog. Aber nicht prähistorisch, wie die Logen lügen, sondern beim letzten Ereignis. Nicht vor 11 Millionen Jahren. Dann dort kein Riesenhai mehr sichtbar. Seit mehr als 30 Jahren finden die engagierten Hobbyforscher in der Kiesgrube immer wieder Millionen Jahre alte Skelette von Walen, Robben und anderen Meerestieren. Daran sieht man, dass es viele Tiere erwischt hat, womit man die Dynamik dieses Ereignisses deuten kann. Robben Millionen von Jahre alt? Konnten sich diese etwa gegen die Mega-Urhaie durchsetzen? Haben die Robben sich nicht darwinistisch verändert in dieser langen Zeit? Mit Flügeln und langen Schwänzen? Die Respektlosigkeit der Logen gegenüber den sog. “profanen” Menschen resultiert auch daraus, indem diese alles glauben, was man ihnen vorsetzt. Sogar Dinos. Das ist Spott!

Erstmalig sei das Mittelmeer entstanden vor etwa 150 Millionen Jahren und dann wieder ausgetrocknet. Wie naiv bzw. manipuliert muss man sein, zu glauben, dass Wissenschaftler wissen könnten, was vor 150 Millionen Jahren geschah? Und die Dinos gar wie alt? Bitte zurück in die Gegenwart mit Blick in die Zukunft. 🙂 

Hier echte Tiere. Ein Seehund, der es sich aktuell im Rhein gemütlich macht. Besser als ständiges Chaos auf dem Meer (s.o.). Tiere wandern, können notfalls ausweichen. Suchen neue Lebensräume. Sind flexibel. Nur dadurch können diese dauerhaft überleben.