Um einen Netto-Abkühlungseffekt für das Klima zu erreichen, wollen Forscher das Wetter mit Lasern beeinflussen. Lesen Sie mehr [hier].

Da sich die Erde in den letzten Jahrzehnten überhaupt nicht erwärmt hat, dürften derartige Forschungen nur vorgenommen werden, um noch mehr Macht und Kontrolle über das Wetter zu erhalten.

 

Snowden soll sich angeblich zu den Chemtrails geäußert haben und insoweit von einem wohlwollenden Programm ("benevolent program") gesprochen haben. Lesen Sie mehr [hier].

Achtung: Diese Quelle ist nicht gesichert. Vielmehr scheint es sich dabei um eine Satire zu handeln. Zum anderen muss hinterfragt werden, ob es sich bei Snowden um einen echten Whistleblower handelt. Daran kann gezweifelt werden, wenn man betrachtet, wie Snowden ausgerechnet von den Medien der Machteliten gepuscht wird. Der ganze Snowden-Hokuspokus erinnert schon sehr an WikiLeaks und Assange (die der CIA u.a. halfen, den so genannten "Arabischen Frühling" loszutreten). Ein echter Whistleblower auf diesem Gebiet würde jedoch kaum zum Star gemacht werden. Stattdessen würde er entweder beseitigt oder so stigmatisiert werden, dass ihm keiner glaubt.

Lesen Sie hierzu auch:

Fake and Faker: Assange and Snowden

Auftrag Verrat: WikiLeaks und die CIA

 

Mikrowellen-Waffen, die bereits in Kriegsgebieten zum Einsatz kommen, sollen künftig auch gegen die Bürgerinnen und Bürger der EU eingesetzt werden. Die EU arbeite an einem neuartigen Waffensystem, mit denen man Fahrzeuge stoppen könne, deren Fahrer nicht "kooperationswillig" sind. Elektromagnetische Impulse im Mikrowellenbereich sollen die Autoelektronik ausschalten. Lesen Sie mehr [hier].

Und wer entscheidet dann, ob Fahrer "kooperationswillig" sind?

Was auffällt: Ausgerechnet das bei unserem Thema so unrühmlich agierende Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. wirkt bei diesem Vorhaben, bei dem es sich um eine Finanzierung der Rüstungsindustrie aus Töpfen der zivilen Forschung handeln dürfte, mit.

Übrigens: Elektronische Waffen, ULF-Hochgeschwindigkeitswaffen, akustischen Waffen, Ultraschallwaffen, Laserwaffen und elektronische Waffen, insbesondere die Mikrowellen-Waffen (High Power Microwaves = HPM weapons), gehören zu den am weitest entwickelten Directed Energy Weapons (DEW). Diese Waffen können nicht nur gegen Elektronik, sondern auch gegen Menschen und Tiere gerichtet werden und diese schwer verletzen oder sogar töten. Dass all diese Waffen keine Science-Fiction darstellen, sondern tatsächlich existieren, können Sie dem vom US-amerikanischen Politiker Dennis Kucinich (Präsidentschaftsanwärter der Demokraten 2004 und 2008) im Jahr 2001 vorgelegten Gesetzesentwurf zum Schutz der Atmosphäre entnehmen. Leider konnte sich der US-Politiker Kucinich mit dem Gesetzesentwurf nicht gegen den industriell-militärischen Komplex durchsetzen. In dem Gesetzesentwurf von Dennis Kucinich dürften - neben den Chemtrails - alle Waffen, die vor der ahnungslosen Bevölkerung geheim gehalten werden sollen, aufgelistet worden sein.

 

HochwasserIm Hamburger Abendblatt wird wieder kräftig Propaganda für die "CO2-Klimaerwärmung" betrieben.

Lesen Sie mehr [hier].

Immer dann, wenn sich - wie hier - das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) zu Wort meldet, müssen bei uns die Alarmsirenen angehen. Schließlich ist es Hauptzweck dieses Instituts, das Märchen der CO2-Klimaerwärmung nach dem Motto zu verbreiten: "Wie das Wetter in zwei Wochen sein wird, wissen wir nicht. Wir wissen aber recht genau, dass im Jahre 4000 der Meeres-Spiegel um 8 Meter gestiegen sein wird."

Lesen Sie hierzu auch:

PIK übertrifft sogar NOSTRADAMUS: Meeresspiegel-Prophezeiung für das Jahr 4000!

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung hat ja auch im Jahr 2012 (mit)verkündet, dass es wegen des "bösen" CO2 zu mehr Wetterextremen wie Stürmen, Hagel, Hochwasser und Hitzewellen komme. Danach habe die Wettermaschine in den vergangenen Jahrzehnten höher geschaltet. Lesen Sie mehr [hier].

Stimmt! Die Wettermaschine hat höher geschaltet, sofern damit die Wettermaschine der Technokraten gemeint ist. Während nämlich Millionen von Tonnen an Metallstäuben und Chemikalien im Zuge des solaren Geo-Engineering in der Atmosphäre freigesetzt werden, was nun einmal zu Wetterextremen führt, melden sich die Wissenschaften des neuen Totalitarismus zu Wort, um genau diese Wetterextreme dem völlig harmlosen und für das Leben auf diesem Planeten jedoch essentiellen CO2 in die Schuhe zu schieben. Könnte sich das CO2 gegen diese Anschuldigungen wehren, würde es sie mit Sicherheit nicht im Raum stehen lassen.

Die Verknüpfung von Politik, Kapital, Militär und Wissenschaft ist eine unheilige Allianz, die es geschafft hat, dass der wunderschöne Planet Erde am Abgrund steht. Es ist daher unsere Pflicht, die Menschen vor dieser unheiligen und totalitären Allianz, vor der schon Eisenhover und Kennedy gewarnt haben, zu warnen und darüber aufzuklären.

Lesen Sie zu den Wetterextremen:

Wetterextreme reißen nicht ab: Temperaturstürze von über 20 Grad

Folgen der technischen Wettermanipulation: Nach der Hitze drohen uns Tornados

Wetterextreme reißen nicht ab: Temperaturen steigen bis auf 39 Grad

Die heutigen Wetterextreme sind ein Produkt des Geo-Engineering

Halten Sie dieses Wetter für normal?

Pressemitteilung: Geo-Engineering - Ursache für das Hochwasser?

Lesen Sie zum CO2-Schwindel:

Spiegel und die Geburt der Klimalüge in Deutschland

"Weltklimarat" (IPCC) arbeitet intransparent und mogelt nach Kräften! Ein Insider packt aus

ARD berichtet über die Zensur des Weltklimarats (IPCC)

ZEIT ONLINE: "Der Anstieg der Erderwärmung scheint langsamer zu verlaufen, als die Klimamodelle prognostiziert haben. Wo liegt der Fehler?"

Prof. Dr. Werner Kirstein: "Wo bleibt der Klimawandel?"

 

Wer meint, dass er in Schweden einen natürlicheren Himmel vorfindet als hier bei uns, der irrt sich. Auch in Schweden ist der Himmel ein Versuchsfeld für die Technokraten.

Sehen Sie hier ein Video aus Schweden.

Leider sind derartige Ansichten keine Szenen aus einem Science-Fiction-Film, sondern Realität.

 

Wenn Spiegel Online meint, ein derartiges Chemtrail-Netzwerk könne es ja gar nicht geben, dann hören Sie sich doch einmal an, was die ehemaligen US-Präsidenten Eisenhower und Kennedy bereits im Jahr 1961 zu dieser "Verschwörung", die heute die Chemtrails versprüht,  sagten.

 

Dieses Foto wurde uns heute zugespielt. Wer weiß, vielleicht wollte ja auch dieser Chemtrail-Pilot auf sich aufmerksam machen. Es ist ihm jedenfalls gelungen.

Vielen Dank für dieses gelungene Bild!

Sehen Sie auch:

Was will uns dieser Pilot sagen? Teil 1

 

Ein Mitstreiter hatte am Dienstag eine Anfrage an den WDR geschickt, weil am Vormittag im Rahmen des Wetterberichts von einer extrem trockenen Wetterlage gesprochen wurde. Seine Frage war, wie dann die vielen langen Kondensstreifen entstehen können.

Die Antwort des Wettermanns vom WDR  lautete wie folgt:

"Derzeit haben wir bodennah eine trockene Nordostströmung, in Höhen ab 5000 Meter jedoch eine südwestliche bis westliche Komponente, mit der etwas feuchtere Luft von der Biskaya herankommt. Deshalb sind immer wieder auch Schleierwolken in größeren Höhen vorhanden und die Kondensstreifen der Flugzeuge halten sich lange. Normalerweise würde dies auf einen Wetterwechsel hindeuten, aber in diesem Fall bleibt es stabil."

Aha, ab 5.000 Meter gäbe es etwas feuchtere Luft. Die Luft muss dort oben aber nicht nur etwas, sondern extrem viel feuchter sein,  damit es zu einem so schmierigen Himmel kommen kann. In dieser Antwort wird somit wie immer auf die Luftfeuchtigkeit verwiesen, ohne diese konkret zu benennen. Es wird wie immer verschwiegen, dass sich Kondensstreifen nur in so genannten "eisübersättigten Regionen" mit weit über 100 Prozent relativer Luftfeuchte am Himmel halten und ausbreiten können. "Eisübersättigte Regionen" kommen aber in unseren Breiten nur äußerst selten vor. Dennoch können wir dieses Phänomen seit Jahren nahezu täglich am Himmel beobachten.

Verschwiegen wird - wie immer - auch, dass es einhellige Meinung in der Wissenschaft ist, dass sich Cirrus-Wolken aus Kondensstreifen erst im zweiten Anlauf bilden. Man spricht insoweit vom "Zweiten Leben der Kondensstreifen". Danach gehen Kondensstreifen nicht direkt in Cirrus-Wolken über. Das, was wir tagtäglich am Himmel über unseren Köpfen erleben, verstößt daher gegen die Grundregeln der Physik - sofern diese Streifen tatsächlich Kondensstreifen wären.

Lassen Sie sich daher bitte von Spiegel Online keinen Bären aufbinden.

Lesen Sie zu all dem auch:

Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

"Kondensstreifen" und die Physik

 

Die Wahrheitsbremser von Spiegel Online wollten sich unsere Spiegel-Kritik aus den letzten Tagen offenbar nicht gefallen lassen. Nun schlagen sie zurück: In dem heutigen Beitrag "Gerüchte um Chemtrails - Weltverschwörung am Himmel" wird ausdrücklich unsere Bürgerinitiative auf Spiegel Online mit einem Link zu unserer Webseite erwähnt.

Selbst Spiegel Online kann somit den "Gerüchten um Chemtrails" nicht mehr aus dem Weg gehen, was zeigt, dass dieses Thema dank der Aufklärungsarbeit vieler engagierter Menschen in der breiten Öffentlichkeit angekommen ist.

Liebe Leserinnen und Leser von Spiegel Online,

bitte nehmen Sie sich die Zeit und studieren Sie die Fakten auf unserer Webseite. Anschließend müssen Sie nicht mehr alles glauben, was im Spiegel steht, und können sich Ihre eigene Meinung über dieses Thema, das längst in der Realität angekommen ist, bilden.

Ihr Team von Sauberer Himmel

 

Sehen Sie mehr [hier].

 

Was meinen Sie? Wo wurde in Deutschland die CO2-Klimalüge geboren? Stimmt, im so genannten Nachrichtenmagazin Spiegel. Sehen und hören Sie mehr [hier].

In diesem Interview wird auch aufgezeigt, dass der so genannte Weltklimarat (IPCC) nur gegründet wurde, um weltweit zu verbreiten, dass die Welt einer Klimakatastrophe begegnet und der Mensch wegen des CO2-Ausstosses dafür verantwortlich sei.

Lesen Sie dazu auch:

"Weltklimarat" (IPCC) arbeitet intransparent und mogelt nach Kräften! Ein Insider packt aus

ARD berichtet über die Zensur des Weltklimarats (IPCC)

ZEIT ONLINE: "Der Anstieg der Erderwärmung scheint langsamer zu verlaufen, als die Klimamodelle prognostiziert haben. Wo liegt der Fehler?"

Prof. Dr. Werner Kirstein: "Wo bleibt der Klimawandel?"

 

Das Foto wurde heute morgen in der Nähe von Itzehoe aufgenommen. Wer weiß, vielleicht wollte ja ein Chemtrail-Pilot auf sich aufmerksam machen.

Vielen Dank für dieses Bild!

 

Die ARTE-Dokumentation "Unser täglich Gift" zeigt auf, unter welchen Bedingungen Lebensmittel produziert, verarbeitet und konsumiert werden; und zwar vom Feld bis auf den Teller, von den verwendeten Pestiziden bis hin zu Zusatzstoffen und Kunststoffen, mit denen die Lebensmittel in Berührung kommen. Der Dokumentarfilm zeigt zudem schonungslos auf, mit welchen Mitteln die Industrie Druck ausübt und manipuliert, um weiterhin hochgiftige Produkte vermarkten zu können.

Und zu diesem täglichen Gift in der Nahrung gesellen sich noch die unzähligen Gifte in den Textilien, Farben, im Plastik und in den Holzschutzmitteln. Dann noch das Chemtrail-Gift von oben und die Dosis ist komplett.

Eine Politik, die all dies nicht nur zulässt, sondern auch noch aktiv fördert, kann in Anbetracht der schlimmen Folgen durchaus als kriminell bezeichnet werden.

 

Die Wahrheitsbremser von Spiegel Online wollen eine "Ursache" für das nächtliche Chemtrail-Spektakel am Himmel gefunden haben. Raumfahrzeuge und Raketen seien daran Schuld. Diese würden den von vielen Menschen beobachteten Silberschleier am nächtlichen Himmel verursachen. Lesen Sie mehr von diesem Spiegel-Märchen [hier].

Fazit: Hat der Spiegel in der Vergangenheit seltsame Wolkenphänomene noch negiert, so sucht er heute nach scheinheiligen Erklärungen für diese ganz offensichtlich sonderbaren Erscheinungen an unserem Himmel. Dies zeigt, dass wir schon wieder einen Schritt weiter gekommen sind.

 

Raynair TriebwerkDie Landesregierung von Rheinland-Pfalz hat uns aufgrund unserer "Ryanair-Kampagne" geantwortet und uns gebeten, diese Antwort zu veröffentlichen. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach:

Sehr geehrte Frau Fischer,
sehr geehrter Herr Storr,

in Ihrer aktuellen „Ryanair-Kampagne - Protestieren Sie bei der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz“ haben Sie zu Protesten bei Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer aufgerufen. Sie hat inzwischen ungefähr 250 E-Mails gleichen Wortlauts, die Sie auf Ihrer Website anbieten, erhalten. Die Ministerpräsidentin hat mich beauftragt, zu antworten.

Der Landesregierung liegen weder zur Frage der Chemtrails noch zu den in Ihrer Kampagne erhobenen Vorwürfen gegenüber dem Unternehmen Ryanair Erkenntnisse vor. Zu Ihrer Forderung, die Flugzeuge des Unternehmens, die am Flughafen Frankfurt Hahn starten und landen zu überprüfen, ist anzumerken, dass die Obere Luftfahrtaufsichtsbehörde des Landes im Rahmen der ihr obliegenden Aufgaben die Flugzeuge des Unternehmens Ryanair wie auch aller anderen Luftfahrtgesellschaften regelmäßig überprüft.

Ich bitte Sie im Auftrag der Ministerpräsidentin darum, die Unterstützer Ihrer Kampagne diese Antwort in geeigneter Weise zugänglich zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Bürgerbüro der Landesregierung
Staatskanzlei Rheinland-Pfalz
Peter-Altmeier-Allee 1
55116 Mainz
Tel.: 06131 164761
Fax: 06131165744

 

MerkelDer russische Geophysiker Dr. Alexei Dimitriew soll bereits in den 90er Jahren davon ausgegangen sein, dass unser Sonnensystem in einen "plasmareichen Bereich des Weltraums" eingetreten sei, was zu erheblichen Veränderungen in den uns bekannten Energiezuständen im Universum führe. In diesem Beitrag wird insoweit von einer "Galaktischen Superwelle" gesprochen, der die Erde und alle anderen Planeten in unserem Sonnensystem ausgesetzt sind. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum das Magnetfeld der Erde immer schwächer wird (siehe auch ARTE-Dokumentation "Magnetischer Wechsel: Die Pole spielen verrückt").

Und dieser gigantische Veränderungsprozess, der dem Mainstream natürlich verschwiegen wird, dürfte auch der Hauptgrund sein, warum Chemtrails versprüht werden:

Die so genannte "CO2-Klimaerwärmung" ist ein Fake. Dies wissen natürlich auch die Technokraten. Schließlich haben sie ja diesen Fake selbst inszeniert. Die so genannte "CO2-Klimaerwärmung" kann daher nicht der Grund für die Chemtrails sein, zumal ja ohnehin in der Wissenschaft darüber gestritten wird, ob zusätzliche Wolken die Erde kühlen oder nicht sogar erwärmen, weil die Wärme nachts nicht mehr ungehemmt in den Weltraum abstrahlen kann. Und "nur" um das Wetter zu manipulieren ... müsste man dann wirklich mit diesem unglaublichen Fanatismus nahezu täglich und weltweit riesige Chemtrails versprühen? Dieses Ziel könnte vermutlich auch mit weit weniger Chemtrails erreicht werden. Und "nur" um uns zu vergiften bzw. unsere Körper mit steuerbaren Nano-Teilchen auszustatten, ja dazu müssten die Technokraten nicht diese gigantischen Streifen am Himmel hinterlassen. Wenn dies der Hauptzweck wäre, könnte dies unsichtbar und ohne Spuren geschehen, so dass es niemand bemerken würde.

Die Vergiftung von Mensch, Umwelt und Tier und die Manipulation des Wetters dürften daher nur Nebenaspekte sein, die für gewisse Konzerne und Hedgefonds natürlich höchst profitabel sind. Monsanto, Bayer & Co. dürften sich sehr darüber freuen, wenn nur noch ihre Gen-Pflanzen auf unseren Böden wachsen, weil das natürliche Saatgut auf den mit Aluminium und anderen Metallen verseuchten Böden keine Chance mehr hat. Auch die Wallstreet und der gesamte Finanzmarkt dürften sich über die technische und damit steuerbare Manipulation unseres Wetters enorm freuen, denn immerhin hängen über 80 Prozent des weltweiten Rohstoffmarktes vom Wetter ab. Wetter ist ein Big Business. Darüber haben wir auf dieser Webseite schon ausführlich berichtet. Doch rechtfertigt all dies die vielen Streifen am Himmel?

Das von den Technokraten mit den Chemtrails und HAARP-Anlagen erschaffene künstliche Plasma-Schild, das sich um die gesamte Erde spannt, muss offenbar täglich neu mit Aerosolen gefüttert werden. Aber wozu dient dieses Plasma-Schild, das die Insider "Shield" nennen? Was gilt es damit abzuwehren? Vor was haben die Technokraten Angst? Welches konkrete Wissen veranlasst sie, mit so einem verrückten Projekt zu beginnen - und zwar global? Einem Projekt, das jeder am Himmel sehen kann. Einem Projekt, mit dem sich die wissenschaftlich und technisch ausgerichtete Machtelite am Himmel selbst outet nach dem Motto: "Ja, seht her, uns gibt es! Nicht die Parlamente und Regierungen, die ihr wählt,  sondern wir bestimmen die Geschicke". Der beim Chemtrailing an den Tag gelegte Fanatismus muss daher einen überragenden Grund haben. Andernfalls würden die Strippenzieher, die viel lieber im Verborgenen agieren, das hohe Risiko ihres "Outings" nicht eingehen.

Und somit dürfte sich der Kreis mit den angeblichen planetarischen Veränderungen und der so genannten "Galaktischen Superwelle" schließen. Es dürften kosmische Veränderungen eingetreten sein oder anstehen, die zu so gigantischen Veränderungsprozessen auf der Erde führen könnten, dass die auf Kapital und Technik beruhende Herrschaft der Technokraten ernsthaft in Gefahr wäre. Die Technokraten stecken daher in einem Dilemma, was uns beflügeln sollte. Versorgen ihre Funktionseliten uns beim Thema Chemtrails weiterhin mit der Unwahrheit, werden dadurch noch mehr Menschen aufwachen und das Vertrauen in unsere "Eliten" vollends verlieren, was früher oder später nicht mehr gut zu machen wäre. Würden sie uns jedoch sagen, dass sie Chemtrails versprühen, dann würden natürlich alle fragen: "Warum tut ihr das?"

Und wenn sie dann ehrlich wären, müssten sie uns vielleicht etwas über die gigantischen Veränderungsprozesse in unserem Universum sagen. Und was würde dann passieren? Würde dann Panik unter den Menschen ausbrechen, was im Zusammenhang mit dem ohnehin bereits äußerst fragilen Finanzsystem das Ende des derzeit gelebten Turbokapitalismus zeitigen dürfte? Dies könnte auch die Tatsache erklären, warum Milliarden an Summen investiert werden, um die Menschen bei den Themen Chemtrails, Geo-Engineering und Klimawandel mit Desinformationen zu versorgen.

Die Chemtrails sind daher ein Schlüsselthema unserer Zeit. Vielleicht werden die Technokraten an diesem Thema zerbrechen; und zwar bevor die so genannte "Galaktische Superwelle" das Chemtrail-Schild, das auch in dem Hollywood-Streifem Highlander II die Hauptrolle spielt, durchbricht und die Erde erreicht.

 

Die Sprühaktionen haben ihr Zeichen über das Land gesetzt. Auf dem Bild, das in der Nähe von Bingen aufgenommen wurde, kann man den Chemie-Smog gut erkennen, der den Horizont einhüllt und die Sicht versperrt. Dies hat nichts mit Nebel zu tun. Nicht ein natürlicher Nebel, sondern die im Zuge des Chemtrailing ausgebrachten Aerosole blockieren die Sicht. Der Himmel ist an diesem "wolkenlosen" Tag komplett weiß und nicht mehr blau. Dies sind die unmittelbaren Folgen der Chemtrails, die weite Teile dieser Welt in ein Smog-Gebiet verwandelt haben, wie man es früher nur aus Millionenstädten wie Los Angeles und Mexico City kannte.

Aufgrund dieser sichtbaren Nebenfolgen wachen immer mehr Menschen auf und betreiben Nachforschungen. So haben sich die Zugriffe auf unsere Seite über den Suchbegriff "Chemtrails" wesentlich erhöht. Bei uns melden sich zudem Menschen aus allen Bereichen, weil sie wissen wollen, was da Seltsames am Himmel passiert. Viele fühlen sich auch bestätigt, nachdem sie unsere Webseite gefunden haben. Und deshalb ist Aufklärungsarbeit so wichtig!

Lesen Sie hierzu auch:

Pressemitteilung: Chemie-Smog über Deutschland - Die Folgen des solaren Geo-Engineering (= Chemtrails) sind nicht mehr zu übersehen

Chem-Smog über Deutschland

Global Dimming - die Resultate des Geo-Engineering bleiben nicht verborgen

Nach der Sonnenfinsternis der weiße Himmel

Presse: "Wissenschaftler können mit einem Bombardement von Partikeln die Erdatmosphäre eintrüben"

New Scientist: Geo-Engineering lässt den Himmel weißer werden

Was war das in Frankreich? Ein Geo-Engineering-Massaker?

 

Das Kühlen der Meere durch "Cloud Brightening", eine Maßnahme des solaren Geo-Engineering,  soll nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen die Korallen schützen.

Quellen:

http://www.sciencedaily.com/releases/2013/07/130710103434.htm

http://zeenews.india.com/news/eco-news/new-technique-of-cloud-brightening-can-save-coral-reefs-from-bleaching_861658.html

Mit dieser neuen wissenschaftlichen "Erkenntnis", die über die einschlägigen Portale verbreitet wird, dürften sich die Technokraten erhoffen, die Unterstützung der Umweltschützer zu gewinnen, wenn es um das technische Herumdoktern an den Wolken geht. Schließlich sollen ja früher oder später alle Menschen das Geo-Engineering lieben.

 

Um ihre geopolitische Dominanz zu sichern, basteln die USA an neuartigen Waffensystemen, soll ein russischer Militärexperte gesagt haben. Das Pentagon setze dabei insbesondere auch auf psychologische und Klima-Waffen.

Quelle: http://german.ruvr.ru/2013_02_19/Neue-US-Waffen-Verhalten-der-Menschen-steuern/

Auch die Internet-Zeitung hat darüber berichtet:

http://internetz-zeitung.eu/index.php/598-neue-us-waffen-%E2%80%9Emenschenverhalten-steuern%E2%80%9C

Diese neuartigen Waffensysteme existieren bereits und sie haben sogar etwas mit den Streifen am Himmel zu tun.

Das über unseren Köpfen versprühte Barium-Strontium-Titanat ist ein Kristall, der sich piezoelektrisch verhält und optisch gesehen das Mineral mit der höchsten Refraktivität ist (4x höher als Diamant). Diese Kristalle sollen bis zu 4 Milliarden mal pro Sekunde ihre kristallographische Struktur ändern und dabei alles an Elektrosmog direkt in elektrischen Strom verwandeln können.

Hightech-Chemtrails eben!

Auf der einen Seite haben wir somit die Piezokristalle. Auf der anderen Seite kommt es dank Amalgam, Impfkampagnen und Sparlampen zu einer immer stärkeren und vor allem flächendeckenden Quecksilberbelastung. Quecksilber wirkt wie eine Antenne und saugt den Elektrosmog gezielt in den Körper hinein, was Einfluss auf die Nervenzellen hat. Die Nervenzellen verlieren dadurch ihre dünne Schutzschicht an den Enden der Nerven, womit die Nervenbahnen blank liegen. Ohne die schützende Hülle verfangen sich die Nano-Kristalle in den offen liegenden Enden der Rezeptorzellen und bilden dort eine direkte Schnittstelle zwischen Elektrosmog und Nervenkostüm. Und genau dies dürfte einer der Hebel sein, um das Menschenverhalten zu steuern.

Dass ADS und ADHS, degenerative Erkrankungen des Nervengewebes wie Alzheimer und Autoimmunerkrankungen wie MS immer mehr um sich greifen, dürfte eine der logischen Folgen sein. Wenn man dann auch noch an das toxische und jahrelang verharmloste Aluminium denkt, das neben den Piezokristallen tonnenweise am Himmel versprüht wird und das ebenfalls zu erheblichen neurologischen Schäden (und Krebs) führen kann, darf man sich über das fremdgesteuerte Verhalten vieler Menschen, welche die Umwelt um sich herum gar nicht mehr wahrnehmen, nicht mehr wundern. Hinzu kommen dann noch die zahlreichen Gifte in der Nahrung und in der Umwelt und die Mobilfunk-Strahlung.

Lesen Sie  hierzu auch:

Appell des Neurochirurgen Dr. Russell B. Blaylock

Medizinische Untersuchungen bestätigen außergewöhnlich hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Barium

Aluminiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Bariumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Strontiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Aluminiumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Bariumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Auffallend hohe Aluminiumwerte in Böden, Grund- und Quellwasser

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Häufigkeit der Metalle in Regenwasser)

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

 

[Hier] finden Sie beeindruckende Zeitraffer-Aufnahmen aus Barcelona .... mit passender Musik hinterlegt.

Dieser Wahnsinn am Himmel begegnet uns nahezu weltweit. Und der Himmel wird immer weißer. Er ist momentan so weiß, dass sich die Flugzeuge und die Chemtrails gar nicht mehr richtig vom Himmel abheben, wie das noch in den letzten Jahren der Fall war. Der Himmel ist komplett mit künstlichen Aerosolen übersättigt.

 

[Hier] können Sie eine tolle Videoaufnahme eines Passagier-Flugzeuges, das aller Voraussicht nach gerade Chemtrails versprüht, sehen. Der chemische Dreck kommt praktisch direkt aus den Triebwerken und ist bereits sichtbar, bevor der Kristallisierungsprozess aufgrund der niedrigen Temperaturen beginnt. Dementsprechend hinterlässt das Flugzeug einen gigantischen Streifen.

Allein die Flug-Industrie dürfte ein gigantisches Interesse daran haben, dass die Chemtrails nicht auffliegen. Ihre gesamte Glaubwürdigkeit und ihr Ansehen wären wohl für immer dahin.

Lesen Sie hierzu auch:

Qantas A 380 beim Sprühen erwischt?

Fluggesellschaft Emirates auf frischer Tat beim Chemtrailing ertappt?

Singapore Airlines A380 zieht laaaaaangen "Kondensstreifen"

 

ObamaMEGAPOLI, ein weltumspannendes Wissenschaftsnetzwerk, beschäftigt sich vor allem auch mit den Auswirkungen von Aerosolen. So wurde zum Beispiel zwischen dem 8. und 12. August 2011 ein Workshop in Triest in Italien zu folgenden Themen durchgeführt (Quelle: http://megapoli.dmi.dk/index.html):

Aerosole durch natürliche Prozesse und menschliche Aktivitäten, Aerosol-Zusammensetzung, Eigenschaften und räumliche Verteilung, Aerosol-Umweltverschmutzung und Probleme der öffentlichen Gesundheit, Aerosol-Auswirkungen auf lokales und globales Klima, Aerosole und atmosphärische Strahlung, Aerosole und Wolken, Aerosol-Depositionen auf Land und Meer, Aerosol-Auswirkungen auf die Ökosysteme, Funktionsweisen und biogeochemische Kreisläufe.

Haargenau diese Themen dürften auch im Zuge des Chemtrailing genauestens untersucht werden. Schließlich überlassen die kontrollsüchtigen Technokraten nichts dem Zufall.

Auffällig ist die enge Verzahnung dieses weltweiten Netzwerkes und die Beteiligung des deutschen Max-Planck-Instituts für Chemie aus Mainz (siehe http://megapoli.dmi.dk/maininfo/prtnrs.html), das in Sachen "Aerosol Injections", ein wissenschaftlicher Begriff für Chemtrails, sogar ein Final Symposium veranstaltet hatte (lesen Sie hierzu den "Erfahrungsbericht eines Aktivisten im Zuge des "Final Symposium: The Atmospheric Science and Economics of Climate Engineering via Aerosol Injections" und "Heutige Sauberer-Himmel-Aktion in Mainz war ein voller Erfolg!" und "Fazit des Mainzer Symposiums: Geo-Engineering ist extrem real!).

Co-Koordinator des EU-Projekts „MEGAPOLI“ war der Technokrat Prof. Dr. Mark Lawrence, der für seine Doktorarbeit - Sie dürfen raten - vor allem am Max-Planck-Institut für Chemie (MPIC) in Mainz forschte. Jetzt koordiniert der "Vorzeige-Technokrat" das EU-Projekt „EuTRACE“ (European Transdisciplinary Assessment of Climate Engineering). Prof. Lawrence hatte auch den Vorsitz inne, als sich die "Propaganda-Front" des Geo-Engineering in Berlin zur "Climate Engineering Conference 2014" traf. Lesen Sie hierzu: Die Propaganda-Front des Geo-Engineering trifft sich in Berlin: Climate Engineering Conference 2014

Lesen Sie hierzu auch:

Chemtrails, MEGAPOLI und der Technokrat Prof. Dr. Mark Lawrence

 

Auch in den USA läuft die Chemtrail-Aufklärung auf Hochtouren. Zuletzt berichtete sogar Fox News über Chemtrails.  Sehen Sie hier den Vortrag von Dane Wigington, der auch in dem Dokumentarfilm "Why In The World Are They Spraying" zu Wort kommt.

 

Im Rahmen der Naturwissenschaftsmesse "Explore Science" organisiert die Klaus Tschira Stiftung Workshops, Mitmachangebote und Forschungsstationen für Schulklassen und Kindergärten. Dabei werden die Kids nicht nur mit dem CO2-Klimawandel, sondern auch mit dem Thema Geo-Engineering und einem "Sonnenschirm aus Staub" indoktriniert. Mit "Staub" sind die hochgefährlichen Nanopartikel gemeint, welche die Menschen, Pflanzen, Tiere, Böden, Wasser und Luft verpesten ..... und die so klein sind, dass sie sich in Ihrem Gewebe einlagern. Diese Vergiftung von Umwelt, Mensch und Tier wird dann auch noch völlig verharmlosend "Sonnenschirm" genannt.

Mit dieser Propaganda für Schulklassen und Kindergärten möchte man sich die neuen Menschen schaffen, die man für den neuen Totalitarismus benötigt. Diese Menschen sollen dann alle nur noch eine Meinung haben und zwar diejenige, die vorgegeben wird. Darauf soll es hinauslaufen.

Hier finden Sie ein weiteres Beispiel, wie Kinder beim Thema Chemtrails instrumentalisiert werden:

http://sphotos-b.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/c35.0.403.403/p403x403/576946_450771768307251_900756324_n.jpg

Und hier die Message von aufgewachten Jugendlichen:

http://www.youtube.com/watch?v=8nONucA7Gng&feature=c4-overview&playnext=1&list=TLA8bu_Da-KGs

Lesen Sie hierzu auch:

Wie in Kinderbüchern über das CO2-Klimathema getäuscht wird…

Weißt du, dass die Wolken Namen haben?

NASA-Contrail-Propaganda für Kids

"Kondensstreifen"-Propaganda auch in Spanien

 

Ein Computer-Modell soll erarbeitet haben, dass es für eine erfolgreiche Geo-Engineering-Mission wohl zielführender wäre, wenn man andere Staaten im Entscheidungsprozess ausschließt und sich auf die Einbeziehung weniger Bündnispartner mit den gleichen Interessen beschränkt. Das Thema Geo-Engineering dürfte somit auf demokratischem Wege nicht zu lösen sein. Warum auch? Es ist doch Zeit für einen neuen Totalitarismus, was man jeden Tag an unserem Himmel beobachten kann.

Diesen neuen Totalitarismus beschreibt eindrucksvoll der Schriftsteller Ulrich Schacht. Zunächst legt er dar, warum der heutige, völlig entfesselte Kapitalismus nicht Feind, sondern Erfüller des Kommunismus ist. Mit seinem hervorragenden Wissen nimmt er das heutige System, seine Ideologien und vor allem die Europäische Union auseinander und entpuppt dabei schonungslos den neuen Totalitarismus und dessen Mechanismen: "An den Wissenschaften soll man sie erkennen". Dabei geht er auch darauf ein, dass diese neue und seiner Auffassung nach gefährlichste Form des Totalitarismus statt mit der Guillotine, wie in der Vergangenheit, heute vor allem mit Rufmord arbeitet, um Menschen, die sich diesem Totalitarismus nicht unterwerfen, zu stigmatisieren und damit aus dem Weg zu räumen.

Sehen und hören Sie hier das Plädoyer des Schriftstellers Ulrich Schacht wider den dritten Totalitarismus.

 
« 1 ... 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... 51 »